Suchergebnis

 Der SV Deuchelried steht in der Kreisliga-A III-Tabelle klar vor dem FC Isny.

Nach dem SV Deuchelried kommt lange nichts

Mit dem 4:1 Sieg des FC Isny im Nachholspiel gegen den SC Unterzeil-Reichenhofen hat sich die Fußball-Kreisliga A III endgültig in die Winterpause verabschiedet. Alle anderen Mannschaften waren bereits eine Woche früher in die Pause gegangen. In der Kreisliga AIII zeichnet sich, wie erwartet, eine sehr enge Tabellenkonstellation ab: zwischen Platz drei und elf, wahrscheinlich dem ersten direkten Abstiegsplatz, sind es gerade einmal zehn Punkte unterschied.

 Bernd Bräuchler ist nicht mehr Trainer des SV Gebrazhofen.

Bernd Bräuchler tritt überraschend zurück

Bernd Bräuchler ist nicht mehr Trainer des SV Gebrazhofen. Sein letztes Spiel an der Seitenlinie bestritt Bräuchler am vergangenen Sonntag bei der 0:4-Niederlage gegen den SV Deuchelried. Danach trat er zurück. Pünktlich zur Winterpause stehen die Gebrazhofener damit ohne Trainer da. Wer auf Bräuchler folgen wird, ist im Moment unklar. „Für uns kommt das sehr überraschend. Aber es ist seine eigene Entscheidung“, sagte Ralf Boneberg, Sportlicher Leiter der Gebrazhofener.

Der FC Isny (grünes Trikot) hat gegen den SC Unterzeil mit 2:1 gewonnen.

Isny schlägt Unterzeil im Verfolgerduell

Am letzten Spieltag vor der Winterpause konnte der SV Deuchelried seinen Platz an der Tabellenspitze deutlich behaupten. Gegen den SV Gebrazhofen gab es ein klares 4:0. Im Verfolgerduell setzte sich Isny gegen Unterzeil durch.

In der 16. Minute gingen die Gastgeber aus Deuchelried ein bisschen aus dem Nichts durch Torjäger Michael Burkart, der plötzlich frei vor dem Gebrazhofener Tor auftauchte, in Führung. Bereits in der 23. Minute konnte Burkart schon wieder jubeln: Nach einem Pass von Florian Haußman, umkurvte Burkhart den Gäste ...

Überragend: Der SV Deuchelried (dunkle Trikots) ist unangefochtener Tabellenführer.

Wer soll den SV Deuchelried noch stoppen?

Zuletzt gab es für Tabellenführer SV Deuchelried in der Fußball-Kreisliga A III nur einen knappen Last-Minute-Heimsieg gegen den Tabellenvorletzten aus Weiler. Erst in der 90. Minute der Partie erzielte der Tabellenführer den erlösenden Siegtreffer. Am kommenden Sonntag (14.30 Uhr) gastiert der SV Gebrazhofen in Deuchelried zum letzten Spieltag des Jahres.

Doch auch für den SV Gebrazhofen lief es am vergangenen Spieltag nicht optimal. Die Mannschaft von Trainer Bernd Bräuchler musste gegen den Bezirksliga-Absteiger aus Eglofs eine ...

 Der SV Gebrazhofen spielt beim SV Eglofs.

Die Kreisliga A III ist sehr ausgeglichen

Zuletzt gab es einen knappen Sieg für Florian Kirchmanns SV Eglofs gegen den FV Rot-Weiß Weiler II in der Fußball-Kreisliga A III. Mit einem 1:0-Auswärtssieg und drei Punkten im Gepäck traten die Eglofser ihre Heimreise an. Bereits am Sonntag um 14.30 Uhr hat der SVE mit dem SV Gebrazhofen auf heimischem Rasen eine wohl deutlich anspruchsvollere Aufgabe als im letzten Spiel.

Dabei sollten die Hausherren etwas effizienter als im letzten Spiel agieren, damit die Punkte in Eglofs bleiben.

 Mit einem Seitfallzieher gelang Deuchelried kurz vor Schluss der Siegtreffer.

Deuchelried siegt in der Nachspielzeit

Der SV Deuchelried bleibt weiter das Maß aller Dinge in der Fußball-Kreisliga A 3: Beim Türk SV Wangen konnte der Spitzenreiter mit 3:2 gewinnen. „Es war ein gutes, ausgeglichenes Spiel. Deuchelried war am Ende einfach effektiver“, resümierte Türk-SV-Trainer Ayhan Tarhan. Der SV Deuchelried ging in der 24. Spielminute in Führung, einen temporeichen Angriff verwertete Jochen Mink zum 1:0. Das 2:0 fiel in der 39. Spielminute, nach einem Konter erzielte Torjäger Michael Burkart den zweiten Treffer für Deuchelried.

 Der FC Lindenberg (rote Trikots) spielt am Wochenende in Neuravensburg.

Kellerduell in Neuravensburg

Zuletzt musste der SV Neuravensburg eine bittere Niederlage in der Fußball-Kreisliga A III gegen den Bezirksliga-Absteiger FC Lindenberg hinnehmen. Aber bereits am kommenden Sonntag hat Fabian Durachs Team die Chance zur Wiedergutmachung. Der Tabellenelfte SV Neuravensburg trifft auf den derzeitigen Tabellenzwölften TSV Wohmbrechts, Anpfiff ist um 14.30 Uhr, höchstwahrscheinlich findet das Kellerduell auf dem Wangener Kunstrasen statt.

Neuravensburg verpasste es am vergangenen Spieltag gegen den FC Lindenberg, nach der ...

Der SV Waltershofen setzt sich vor heimischem Publikum gegen den FC Scheidegg durch.

SV Waltershofen bleibt oben mit dabei

Im Duell der beiden punktgleichen Tabellennachbarn hat sich der SV Waltershofen in der Fußball-Kreisliga A III zu Hause mit 3:2 gegen den FC Scheidegg durchgesetzt. Damit ist der Aufsteiger im Verfolgerfeld des souveränen Spitzenreiters aus Deuchelried weiter vorne mit dabei. „Es war ein ausgeglichenes, sehr intensives, gutes Kreisliga-A-Spiel, das nie unfair war, obwohl es von beiden Seiten hart geführt wurde“, fasste SVW-Trainer Bastian Plocher die Partie zusammen.

 Die Volleyballer des SV Gebrazhofen haben nach drei Spielen in der Landesliga zwei Siege auf dem Konto und stehen damit auf Tab

Gebrazhofen siegt auswärts klar

Die Volleyballer des SV Gebrazhofen können von einem gelungenen Saisonstart sprechen. Am ersten Spieltag gab in eigener Halle zunächst einen 3:0-Sieg gegen die SG Volley Neckar-Teck II. In der zweiten Partie verloren die Gebrazhofener allerdings mit 0:3 gegen die TSG Eislingen. Am vergangenen Wochenende stand zum zweiten Spieltag eine Auswärtsfahrt zum Aufsteiger TSV Flacht an. Dort feierten die Allgäuer einen 3:1-Sieg

Als Meister der Bezirksliga spielt der TSV nun wieder in der Landesliga Süd – die Mannschaft aus Gebrazhofen spielt ...

 Florian Meroth (links) traf für Eglofs doppelt in Unterzeil.

Spitzenreiter SV Deuchelried patzt in Scheidegg

Für den SV Deuchelried hat es am Sonntag in der Kreisliga A III die erste Niederlage der Saison gegeben. Gleich sechs Gegentreffer musste der Tabellenführer einstecken und lag im Spiel gegen den FC Scheidegg bereits nach 19 Minuten mit 3:0 zurück. Der SV Eglofs konnte bereits am Freitag wichtige Punkte sammeln und somit etwas zum Tabellenführer aufschließen.

"Das war ein verrücktes Spiel, bei uns lief einfach alles an diesem Tag", meint der Eglofser-Trainer Florian Kirchmann zum Spiel.