Suchergebnis

 Auf Filip Sapina (l.) muss der SSV Ehingen-Süd in Wangen verzichten.

Ehingen-Süd zu Gast im Allgäu

Im letzten Auswärtsspiel der Vorrunde und vor der Winterpause ist der SSV Ehingen-Süd am Samstag, 16. November, beim FC Wangen zu Gast. Das Spiel auf Kunstrasen in Wangen wird um 14 Uhr angepfiffen. Gegen die auf den vorletzten Tabellenplatz zurückgefallenen Allgäuer müssen die Kirchbierlinger zwei weitere Ausfälle verkraften und Trainer Michael Bochtler steht ein kleineres Aufgebot zur Verfügung als vor einer Woche beim Heimspiel gegen Tübingen.

Dass Filip Sapina ausfallen wird, das war schon am vergangenen Samstag zu ahnen.

Patrick Funk muss mit Essingen in Fellbach ran.

Die Schmach vergessen machen

Eine Partie zum Vergessen hat Fußball-Verbandsligist TSV Essingen in der vergangenen Woche erlebt. Eine Niederlage gegen Schlusslicht Heimerdingen ist nicht gerade das, was man im Schönbrunnenstadion erleben möchte. An diesem Samstag nun tritt die Mannschaft von Trainer Beniamino Molinari erneut bei einem Kellerkind an. Zu Gast ist man beim Drittletzten SV Fellbach, Anstoß der Partie ist um 14.30 Uhr.

Die Niederlage gegen Heimerdingen ist unter der Woche nicht unter den Teppich gekehrt worden, die Fehler wurden angesprochen – und ...

Nendingen, Dürbheim und Trossingen gehen als Favorit auf die Matte

Die Ringer des ASV Nendingen (Oberliga), SV Dürbheim (Verbandsliga) und KSV Trossingen (Landesliga) stehen vor Heimkämpfen. Wähend die Dürbheimer schon am Freitag im Einsatz sind, gehen die Nendinger und Musikstädter am Samstag auf die Matte.

Oberliga Württemberg: Die Meisterschaft wird mit großer Wahrscheinlichkeit Ende November in Aichhalden entschieden, wenn der ABA die SG Weilimdorf zu Gast hat. Zuvor müssen die Aichhalder beim SV Ebersbach (Freitag Abend) und die Stuttgarter Stadtteil-Ringer beim TSV Ehningen ihre Hausaufgaben ...

 Die TG Biberach (hinten Franziska Müller) hat im Spitzenspiel gegen den SV Fellbach die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen

TG verliert Spitzenspiel

Die Volleyballerinnen der TG Biberach haben im Spitzenspiel gegen den SV Fellbach die erste Niederlage in dieser Saison einstecken müssen. Die Mannschaft von Trainer Stefan Hecht und Co-Trainer Gerd Kehm verlor auswärts mit 1:3 (16:25, 25:18, 21:25, 17:25). Dadurch rutschte die TG in der Tabelle auf Platz vier ab.

Mit nur einem Punkt Vorsprung in der Tabelle fuhr die TG nach Fellbach und wollte anders als in der Vorsaison diesmal das Hinrundenspiel für sich entscheiden, um den Vorsprung in der Tabelle auszubauen.

 Da darf man sich freuen: Die Ellwanger bejubeln Platz eins.

Ellwangen ist spitze

Durch einen hart umkämpften 3:1 (27:25 13:25 27:25 25:23)-Heimerfolg gegen die TSG Tübingen rückt der ungeschlagene Aufsteiger TSV Ellwangen nach vier Spieltagen sensationell an die Tabellenspitze der Volleyball-Oberliga vor. Ermöglicht wurde dies durch den ersten Punktverlust des bis dahin aufgrund des besseren Satzverhältnisses führenden SV Fellbach 3 durch dessen Tiebreak-Sieg gegen den Tabellendritten MTV Ludwigsburg 2.

Die Ellwanger mussten auf Tom Wenczel krankheitsbedingt verzichten und auch Diagonalangreifer Tobi van der ...

Sarah Gnann steht der TG Biberach im Spitzenspiel nicht zur Verfügung.

Duell um die Tabellenspitze

Die Volleyballerinnen der TG Biberach fahren am Samstag, 2. November, zum Oberliga-Spitzenspiel nach Fellbach. Um 16.30 Uhr wird die Partie in der Gäuäckersporthalle angepfiffen, in der es um die Tabellenspitze geht.

Im Vergleich zur Vorsaison ist die Liga deutlich härter und ausgeglichener geworden, wodurch keine Mannschaft zu unterschätzen ist. Dadurch muss am Samstag die Mentalität und auch die Tagesform der TG-Spielerinnen aufs Neue optimal sein, um im Spitzenspiel gegen den SV Fellbach die eigenen Stärken zeigen zu können.

 Für den FC Wangen (li. Eric Biedenkapp, daneben Luis Metzen) gab es die nächste Pleite in der Verbandsliga.

Der FC Wangen verliert beim Vorletzten klar

Mit einer deutlichen 1:4-Niederlage ist der Fußball-Verbandsligist FC Wangen vom Gastspiel beim Tabellenvorletzten SV Fellbach zurückgekommen. Die Gäste aus dem Allgäu kamen nie so richtig ins Spiel und hatten den Hausherren nichts entgegenzusetzen. Dementsprechend fiel auch das ernüchternde Fazit von Wangens Trainer Adrian Philipp aus: „Der Sieg war hochverdient und ging auch in der Höhe in Ordnung.“

Die Wangener kamen von Beginn an nur sehr schwer ins Spiel, der Aufsteiger Fellbach war immer einen Schritt schneller und auch wacher ...

 Beim FC Wangen (li. Kaan Basar) hadern sie noch immer mit der dürftigen Leistung gegen den TSV Heimerdingen.

FC Wangen gastiert beim Vorletzten Fellbach

Der Fußball-Verbandsligist FC Wangen kämpft am Samstag um 15.30 Uhr in Fellbach wieder um wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Nachdem es zuletzt zu Hause gegen das Tabellenschlusslicht Heimerdingen nur zu einem 4:4 reichte, sollen die Punkte nun beim Vorletzten geholt werden.

Sichtlich angefressen war Wangens Trainer Adrian Philipp nach dem 4:4 im Allgäustadion gegen das Schlusslicht Heimerdingen. Vielleicht war es daher für seine Spieler besser, dass Philipp aufgrund einer kleinen Operation die ersten beiden ...

 Trotz einer durchwachsenen Leistung hat die TG Biberach (rechts Annika Rueff) das Derby gegen die TG Bad Waldsee gewonnen.

Derbyerfolg im Tiebreak

Die Oberliga-Volleyballerinnen der TG Biberach haben nach durchwachsener Leistung mit 3:2 (17:25, 25:18, 18:25, 25:19, 15:13) im Derby gegen die TG Bad Waldsee gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Stefan Hecht und Co-Trainer Gerd Kehm festigte damit ihren Platz an der Tabellenspitze.

Das Spiel war geprägt von vielen eigenen Fehlern und einer inkonstanten Leistung der Biberacherinnen. Die Gäste aus Bad Waldsee waren über weite Strecken die bessere Mannschaft.

 Die TSG (blaue Trikots) hielt den Gegner auf.

Die TSG und der unglaubliche Torwart

Nach einer hochklassigen Fußball-Verbandsliga-Partie trennten sich die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach und Calcio Leinfelden-Echterdingen 1:1. Oliver Rieger rettete mit einem schönen Treffer in der 58. Minute den Punkt für die Elf von Benjamin Bilger und Patrick Faber.

Der Stachel nach der Niederlage gegen den SV Fellbach saß tief bei der Elf aus der Weststadt. Gerade jetzt wartete mit Calcio Leinfelden-Echterdingen eines der spielstärksten Teams der Liga auf die TSG.