Suchergebnis

Die SG Frittlingen/Wilflingen (gelbe Trikots) hielt den Kolbinger Angriffen Stand und setzte sich im Topspiel 2:0 durch. Dadurch

Frittlingen/Wilflingen stößt SVK vom Thron

In der Fußball-Kreisliga A2 ist die SG Frittlingen/Wilflingen wieder das Maß der Dinge. Die Spielgemeinschaft gewann das Spitzenspiel beim bisherigen Ersten SV Kolbingen 2:0. Einen Paukenschlag gab es auch im Verfolgerduell. Der SV Wurmlingen ging beim BSV Schwenningen 0:4 unter. Die Mannschaft aus der Doppelstadt ist damit seit 13 Spielen ungeschlagen.

SV Kolbingen – SG Frittlingen/Wilflingen 0:2 (0:1). Das Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel an der Tabellenspitze geht weiter: Die Leintäler nahmen vom Heuberg die Punkte mit und sind somit ...

 Uups! Kann ja mal passieren. Hier hat Schiedsrichter Michael Pahlitzsch bei der Kreisliga-Partie des FC RW Reichenbach gegen di

Die Nachspielzeit: Phantom-Tore und 9:0-Kantersiege, die keine Rekorde sind

Auf zwei 6:2-Siege ein 9:0 folgen zu lassen, um mit diesem Kantersieg aber dennoch nicht seinen bislang höchsten Saisonsieg einzustellen: Dieses Kunststück ist am Wochenende dem SV Wurmlingen gelungen. Der Tabellendritte der Fußball-Kreisliga A 2 bezwang auf dem heimischem Kunstrasenplatz die SG Dürbheim/Mahlstetten und war nur knapp von einem weiteren zweistelligen Saisonsieg entfernt.

Vor einem Monat musste sich Schlusslicht FC Rot-Weiss Reichenbach in Wurmlingen mit 0:10 geschlagen geben.

Der SV Kolbingen (weiße Hosen) muss sich im Heimspiel gegen die SpVgg Trossingen II spät mit 1:2 geschlagen geben. Die Fußballer

SV Kolbingen verliert Spiel und Platz eins

Dicke Überraschung auf dem Heuberg: Der daheim bisher verlustpunktfreie Tabellenführer aus Kolbingen stolperte gegen die aktuelle Überraschungself aus der Spitzengruppe, die SpVgg Trossingen II. Die Gäste gewannen durch einen glücklichen Treffer in der Nachspielzeit. Und auch sonst steckte am 12. Spieltag jede Menge Peffer in den acht Partien mit insgesamt 44 Toren.

SV Kolbingen – SpVgg Trossingen II 1:2 (0:1). - In jener Szene setzte Haris Livadic als Matchwinner einen langen Ball bei einem Konter eiskalt ins Netz und ...

Der SV Seitingen-Oberflacht (rote Trikots) und die SG Dürbheim/Mahlstetten trennen sich leistungsgerecht mit einem 2:2.

Leistungsgerechtes Remis auf der Baar

Seitingen-Oberflacht bleibt auch im fünften Spiel in Folge in der Kreisliga A Schwarzwald ungeschlagen, während sich der SV Kolbingen bei der SG Durchhausen/Gunningen knapp durchsetzte, drei Punkte mitnimmt und an die Tabellespitze klettert. Der SV Wurmlingen und Böttingen gewinnen ihre Heimspiele souverän.

SV Seitingen-Oberflacht – SG Dürbheim/Mahlstetten 2:2 (1:2). Ein leistungsgrechtes Remis auf der Baar gab es für die nun seit fünf Partien ungeschlagenen Gastgeber und einen kämpferisch engagierten Gast vom Heuberg.

Hier scheitert BSV-Stürmer Chahid Moutassime an SG-Torhüter Andreas Patzak, Kapitän Dominik Müller kann nur zuschauen. Die Parti

Ein torloses Remis der besseren Sorte

BSV 07 Schwenningen – SG Durchhausen/Gunningen 0:0. Keinen Sieger im Topspiel der Kreisliga A Staffel , dafür der Fortbestand zweier Serien: Gastgeber BSV bleibt im neunten Spiel in Serie ungeschlagen, die Gäste haben viermal hintereinander nicht verloren.

Die zahlreichen Fans beider Lager sahen im Gustav-Strohm-Stadion ein kurzweiliges Spiel. Es ging körperbetont zur Sache mit vielen Zweikämpfen, Fouls und Emotionen auf und neben dem Spielfeld – die Folge waren insgesamt acht gelbe Karten auf beiden Seiten.

In der Ringer Verbandsliga verloren die Ringer des SV Dürbheim gegen den TSV Herbrechtingen mit 14:24 Punkten. Der 17 jährige Ma

SV Dürbheim verliert, KG gewinnt

Es wird wieder gerungen. Die Erleichterung war den Verantwortlichen aus dem Kreis Tuttlingen nach dem Saisonstart anzumerken. Erfolgreich war der Auftakt in Form von Punkten nur für die Verbandsliga-Riege der KG Wurmlingen/Tuttlingen

Verbandsliga Württemberg SV Dürbheim – TSV Herbrechtingen 0:40. Der Kampf wurde nachträglich gewertet. Das war aber Nebensache. Im ersten Kampf seit Dezember 20019 verkaufte sich der SVD, der zwei Klassen unbesetzt ließ, gegen den Meisterschafts-Mitfavoriten teuer.

Die SG Fridingen/Mühlheim (rot) war in Frittlingen oft mit Abwehrarbeit beschäftigt. Mehr Bilder unter www.schwaebische.de

Fridingen/Mühlheim hält mit, kann den Lauf des Tabellenführers nicht stoppen

Frittlingen (olg) - SG Frittlingen/Wilflingen - SG Fridingen/Mühlheim II 4:0 (1:0). Nicht zu bremsen ist weiterhin der Tabellenführer aus dem Leintal: Frittlingen/Wilflingen feierte den sechsten Dreier hintereinander. Die Gäste standen in der ersten Halbzeit defensiv recht sicher und ließen wenig zu. In der 25. Minute wurde der Abwehrriegel dann doch geknackt. Nach herrlicher Vorarbeit von Markus Steib stand Christian Widmann in der Mitte goldrichtig und netzte ein.

 Freuen sich auf die Titelkämpfe (v.l.): Jugendtrainer Andreas Krannich, Lars Mattes, Maximilian Gimbel, Jugendleiter Marc Gimbe

Athleten aus Dürbheim und Nendingen starten bei Ringer-DM

Die B-Jugendmeisterschaften der Ringer (13 und 14 Jahre) stehen noch bis Sonntag in Torgelow (Mecklenburg-Vorpommern) im griechisch-römischen und in Ladenburg (Nordbaden) im freien Stil an. Mit von der Partie sind auch Athleten aus der Region.

Insgesamt starten für den Württembergische Ringerverband (WRV) je 15 Teilnehmer zu den Titelkämpfen und schöpft damit sein Kontingent aus. In den vergangenen Jahren waren für die WRV-Trainer stets die Württembergischen Meisterschaften ein Kriterium für die Nominierung.