Suchergebnis

Rosenberg will die Spitze erklimmen – zumindest vorerst

Die Fußball-Kreisliga B geht das spannende Fernduell um den Meistertitel in seine entscheidende Phase. Diesen Sonntag steht der viertletzte Spieltag auf dem Programm und es könnten sich einige Veränderungen im Tabellenbild ergeben. Was besonders auffällt: Ob Rosenberg, Nordhausen-Zipplingen oder der FC Härtsfeld – die Absteiger machen Ernst und dürfen vom direkten Wiederaufstieg in die A-Klasse träumen.

Kreisliga B III: Fachsenfeld/Dewangen (1.

Die Handballer der MTG Wangen hatten in der zurückliegenden Saison viele Gründe zur Ausgelassenheit.

Wangener Handballer gehen ihren Weg

Die Württembergliga Süd ist seit Sonntagabend Geschichte. Historisches ist dabei den Wangener Handballern gelungen. Dank eines eindrucksvollen 38:28 (17:14)-Erfolges im Bezirksderby beim TV Gerhausen beendete die MTG die wohl letzte Saison der Südgruppe auf einem fünften Platz (37:19 Punkte). Nur die üblichen Verdächtigen Schwäbisch Gmünd als sofortiger Oberligarückkehrer, Wolfschlugen (Oberliga-Relegation), Heiningen und Deizisau platzierten sich nach 28 Spieltagen vor den Allgäuern, die auf 17 Siege, drei Unentschieden und nur acht ...

Kreisliga B: Die Top Sechs unter sich

Die Saison in der Fußball-Kreisliga geht in ihre entscheidende Phase. Nur noch fünf Spieltage stehen aus, doch von einer Vorentscheidung ist das Rennen um Meisterschaft und Aufstieg noch weit entfernt. Besonders brisant ist die Ausgangslage für diesen Sonntag, wenn sich die Spitzenmannschaften allesamt in direkten Duellen gegenüberstehen.

Kreisliga B III: Von Woche zu Woche steigt nun die Spannung im Zweikampf um die Meisterschaft. Welcher der beiden Konkurrenten leistet sich einen möglicherweise vorentscheidenden Patzer, die SGM ...

Ein Sprung am Pauschenpferd in mehreren Bildern.

KTV Oberschwaben unterliegt Hohenlohe

Eine schwierige Aufgabe hatte das Turnteam der KTV Oberschwaben beim letzten Auswärtswettkampf der Saison zu bewältigen. In Crailsheim traf das Team auf den Verbandsligazweiten KTV Hohenlohe.

Im Kader der Oberschwaben fehlten mit Tobias Kammel und Julian Rudert zwei wichtige Stützen. Am Boden kam Hohenlohe besser in den Wettkampf. Ein Sturz aufseiten der KTV und eine überlegene Übung der Gastgeber besiegelten ein 0:8 an diesem Gerät. Am Pauschenpferd, sonst eine Bank der Oberschwaben, war der Wurm drin.

 Alessio Röhr überzeugt mit seinem Tsukahara-Sprung. Am Ende unterliegt die KTV trotzdem deutlich.

Ailinger Turner unterliegen Hohenlohe

Eine schwierige Aufgabe erwartete das Turnteam der KTV Oberschwaben vergangenen Samstag beim letzten Auswärtswettkampf der Saison: In Crailsheim traf man auf die KTV Hohenlohe, den aktuell Zweiten der Verbandsliga. Im Kader der Oberschwaben fehlten mit Tobias Kammel und Julian Rudert zwei wichtige Stützen, schreibt die Turnabteilung der TSG Ailingen in einer Mitteilung. Trotzdem wollte man mindestens ein paar Gerätepunkte mit nach Hause nehmen.

Am Boden kam Hohenlohe besser in den Wettkampf.

 In der Luft: Antonio Ioco

KTV-Turner fahren ersten Sieg ein

Nach einem spannenden Schlagabtausch ist den Turnern der KTV Oberschwaben vergangenen Samstag der erste Sieg in der Verbandsliga gelungen. Mit 40:26 Scorepunkten setzte sie die KTV durch. Der bisher sieglose Neuling empfing in der Ailinger Sporthalle den Tabellenzweiten aus Ulm. Laut Pressebericht rechnete sich die Oberschwabenauswahl mit Turnern aus Kressbronn, Wetzisreute und Ailingen gute Chancen aus und ging hoch motiviert an die Geräte.

Gleich das erste Duell am Boden konnte Lukas Schnippe deutlich für sich entscheiden und fünf ...

 Der HRW Laupheim (hier Julian Nief) geht mit hohen Erwartung in das erste Heimspiel des Jahres gegen den HC Hohenems.

HRW peilt zweiten Erfolg in Serie an

Der HRW Laupheim bestreitet in der Handball-Württembergliga Süd am Samstag sein erstes Heimspiel in diesem Jahr. Gegner in der heimischen Rottumhalle ist der HC Hohenems, der derzeit den vorletzten Tabellenplatz belegt. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr.

„Wir gehen mit einer hohen Erwartung in diese Begegnung“, sagt der HRW-Mannschaftsbetreuer Sven Stührmann. „Im Hinrundenspiel haben wir nie richtig in das Spiel gefunden und sind oft am starken Torhüter der Österreicher gescheitert.

 Jakob Teiber (hier an den Ringen) war bester Punktesammler in der Bezirksliga und steht damit auf Platz acht in der Sechskämpfe

Triplesieg für die TG Wangen/Eisenharz

Perfektes Wettkampfwochenende für die Turngemeinschaft MTG Wangen/TV Eisenharz. In der Ebnethalle in Wangen feierten die TG-Kunstturner sowohl in der Kreisliga als auch in der Bezirksliga und der Oberliga Heimsiege.

Oberliga: Zu einem nervenaufreibenden Wettkampf entwickelte sich der Oberligawettkampf zwischen der TG Wangen/Eisenharz und dem TV Wetzgau. Die Begegnung wurde nach dem Score-Point-System ausgetragen, bei dem sich die Turner im Duell „Mann gegen Mann“ vergleichen.

 Steuerte fünf Treffer zum Auswärtssieg des HRW Laupheim bei der SG Herbrechtingen-Bolheim bei: Roland Kroll.

HRW beendet Durststrecke

Der HRW Laupheim hat in der Handball-Württembergliga Süd nach zuvor vier Niederlagen in Folge mit 27:21 (15:11) gegen die SG Herbrechtingen-Bolheim gewonnen. Mit ausschlaggebend dafür war, dass sich die Rot-Weißen vor allem in der Abwehr im Vergleich zum Spiel gegen den TV Gerhausen steigerten. Durch den ersten Sieg in diesen Jahr kletterte der HRW auf Tabellenplatz zehn, der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt weiterhin fünf Punkte.

„Es tut gut, wieder mal gewonnen zu haben“, sagte der HRW-Vorsitzende Helge Stührmann ...

 Der HRW Laupheim (hier Philipp Zodel) muss beim Tabellenschlusslicht SG Herbrechtingen-Bolheim ran.

HRW klarer Favorit gegen Tabellenschlusslicht

Der HRW Laupheim tritt am Samstag (Spielbeginn: 19.30 Uhr) in der Handball-Württembergliga Süd auswärts in der Bibrishalle beim Tabellenschlusslicht SG Herbrechtingen-Bolheim an. Dabei geht es für die Rot-Weißen um zwei wichtige Punkte, um nicht selbst in den Tabellenkeller zu rutschen. „Wir gehen ganz klar als Favorit in diese Begegnung“, sagt der HRW-Vorsitzende Helge Stührmann. „Im Vergleich zum Spiel gegen den TV Gerhausen müssen wir gerade im Angriff konsequenter agieren, um so auch leichte Tore der Gegner zu vermeiden.