Suchergebnis

Klare Sache: Türk SV Wangen (schwarze Trikots) gewann in Leutkirch.

Spitzenduo gibt sich keine Blöße

Im Meisterschaftskampf der Fußball-Kreisliga A III hat sich das Spitzenduo auch am 23. Spieltag keinen Ausrutscher erlaubt. Der Türk SV Wangen gewann beim FC Leutkirch II dank zweier früher Tore, der TSV Ratzenried siegte in Wohmbrechts noch mit 2:1. Die Begegnung des TSV Röthenbach gegen den FC Wangen II wurde wegen Spielermangels bei Röthenbach abgesagt und wird wohl mit 3:0 für den TSV gewertet.

TSV Heimenkirch II – SGM Aitrach/Tannheim 5:0 (2:0).

 Mihaita-Florin Muresan (rechts) und der SV Weingarten haben mit dem 3:1-Sieg gegen den TSV Heimenkirch (Thomas Vogel) einen gro

Weingarten kann den Sekt schon kalt stellen

Der SV Weingarten lässt sich auf dem Weg zur Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga auch vom Zweiten TSV Heimenkirch nicht aufhalten. Der SV schlug den TSV mit 3:1. Mit elf Punkten Vorsprung ist der Aufstieg in die Landesliga für die Spieler von Interimstrainer Sedat Eroglu nur noch Formsache. Heimenkirch kann sich mit einem Spiel mehr im Rücken voll auf die Verteidigung des Relegationsplatzes konzentrieren. Im Abstiegskampf landeten Baindt, Argental und Maierhöfen wichtige Siege.

 Der SV Weingarten (rechts David Endres gegen Argentals Daniele Zamarco) hat zuletzt in der Bezirksliga zweimal gepatzt.

Weingarten empfängt Heimenkirch zum Gipfeltreffen

Mit dem 31. Spieltag der Fußball-Bezirksliga hat bei so manchem Verein im Tabellenkeller das Rechnen begonnen. Vier Teams werden den Gang in die Kreisliga A antreten müssen – der FC Isny ist der erste Absteiger. Sollte es aus der Landesliga-Staffel IV mehr als zwei Direktabsteiger in die Bezirksliga Bodensee geben, dann müssten sogar fünf Mannschaften absteigen.

Fest steht schon jetzt, dass der Vizemeister im ersten Entscheidungsspiel in der Aufstiegsrelegation zur Landesliga am Mittwoch, 12.

 Auch wenn der Abstieg des FC Isny sich abgezeichnet hat – als es soweit ist, ist die Enttäuschung bei Stefan Huber (links) und

Den FC Isny trifft der Absturz hart

Es hing wie ein böses Gerücht über der Rückrunde in der Fußball-Bezirksliga, das eigentlich keiner glauben wollte, weil es sich so unwirklich anhörte – nun ist es endgültig Wirklichkeit: Der FC Isny muss in die Kreisliga A absteigen. Trotz des 2:0-Erfolgs am Sonntagnachmittag beim SV Eglofs kann der FCI das rettende Ufer nicht mehr erreichen. Den Traditionsverein, der 2024 sein 100-jähriges Bestehen feiern wird, trifft der Abstieg knüppelhart.

Es passt zu dieser völlig verkorksten Saison des FC Isny, dass der Absturz in die ...

 Symbolfoto

Für Aitrach/Tannheim wird die Luft immer dünner

Leutkirch (olw) - Das Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A III geht weiter: Sowohl der Türk SV Wangen als auch der TSV Ratzenried gewannen ihr Heimspiel.

SV Beuren II – FC Leutkirch II 3:1 (0:1). – Tore: 0:1 Mattia Celestino (35.), 1:1 Hermann Peter (75.), 2:1 Michael Schorer (86.), 3:1 Felix Mader (89.). – Im Duell der um den Klassenerhalt kämpfenden Zweitvertretungen sicherten sich die Hausherren spät drei wertvolle Zähler.

Überraschender Ausgang in Meckenbeuren: Der TSV (verdeckt der Torschütze Nikolas Bochno) gewann gegen den SV Weingarten (Mihaita

Verrückter Abstiegskampf in der Bezirksliga

Der Abstiegskampf in der Fußball-Bezirksliga bleibt weiter offen. Bis auf den SV Eglofs verlor keine der Mannschaften im Tabellenkeller am Wochenende seine Spiele. Der erste Absteiger steht nun dennoch fest: Durch den Sieg des SV Maierhöfen-Grünenbach half dem FC Isny auch sein 2:0-Erfolg in Eglofs nicht, der FCI muss den Gang in die Kreisliga antreten.

„Es war uns schon länger klar, dass es für den Klassenerhalt nicht mehr reichen wird“, gab sich Isnys Trainer Simon Stiller gefasst, nachdem der Abstieg seines FC Isny feststand.

Kellerduell in Erbach

Der TSV Erbach steht am 26. Spieltag der Fußball-Bezirksliga Donau/Iller vor einem wichtigen Spiel. Der abstiegsgefährdete Tabellenvierzehnte hat am Sonntag, 12. Mai, 15 Uhr, den Fünfzehnten SF Dornstadt zu Gast. Beide Mannschaften sind punktgleich, liegen auf deinem direkten Abstiegsplatz und werden daher am Sonntag alles dran setzen, ihre Ausgangsposition im Kampf um den Verbleib im Bezirksoberhaus zu verbessern. Auf den ersten Nichtabstiegsplatz haben Erbach und Dornstadt bereits jeweils zehn Punkte Rückstand, während der SV Asselfingen auf ...

 Schlusslicht FC Isny (im Bild Stefan Huber) spielt in Eglofs.

Abstiegskampf pur in der Bezirksliga

Auch am 30. Spieltag der Fußball-Bezirksliga bleibt das Führungsduo außer Reichweite. Spitzenreiter SV Weingarten kann seinen Vorsprung auf den spielfreien Zweiten TSV Heimenkirch wieder auf elf Punkte ausbauen. Der Dritte SV Beuren dagegen den Abstand auf Heimenkirch verkürzen. Abstiegskampf pur herrscht dagegen auf den hinteren Rängen. Bis auf die Partie SV Mochenwangen gegen den TSV Eschach (Freitag 19 Uhr), spielen alle am Sonntag 15 Uhr.

Der Trainerwechsel in der Winterpause hat beim TSV Meckenbeuren keine Kräfte freigesetzt, ...

 Der TSV Erbach (weiß) steigt nach jetzigem Stand in die Kreisliga A ab.

Die letzten Entscheidungen stehen an

Maximal fünf Spieltage stehen in den Ligen des Fußballbezirks Donau/Iller noch auf dem Programm. In einigen Spielklassen ist der Kampf um die Meisterschaft und den Abstieg bereits entschieden, in anderen geht es noch heiß her. Manche Vereine haben ihr Schicksal nicht in der eigenen Hand. Das gilt vor allem für die Kellerkinder in den Kreisligen A. Zwei Direktabsteiger gibt es aller Voraussicht nach nur in der Donaustaffel, weil aus der B4 wahrscheinlich der SV Thalfingen II als Meister kommt.

 Unentschieden im Schneetreiben: Der SV Weingarten (rechts Mert Cipan) und die SG Argental (Fabian Wellhäuser) trennten sich am

Trainerwechsel hinterlässt bei Weingarten Spuren

Tabellenführer SV Weingarten ist am 29. Spieltag der Fußball-Bezirksliga zu Hause nicht über ein 1:1 gegen die SG Argental hinausgekommen. Der TSV Heimenkirch verkürzte mit dem 9:0-Kantersieg nicht nur den Abstand auf den Spitzenreiter, sondern baute seinen Vorsprung auf den SV Beuren auf sieben Punkte aus.

Der Trainerwechsel hat beim SV Weingarten offensichtlich Spuren hinterlassen. Gegen die SG Argental reichte es nur zu einem 1:1. „Der Punkt ist Balsam auf unsere Seele“, freute sich SGA-Trainer Peter Riedlinger.