Suchergebnis

 Maren Jerg (r.) und der SV Alberweiler setzten sich klar gegen Forstern durch.

SVA verabschiedet sich stark in die Winterpause

In ihrem letzten Spiel vor der Winterpause haben die Fußballerinnen des SV Alberweiler in der Regionalliga Süd mit 6:2 gewonnen. In dem extrem wichtigen Spiel gegen Forstern, ein Konkurrent im Abstiegskampf, ging der SVA als Sieger vom Platz. Damit ist das erwünschte Polster auf die Abstiegsränge vor Weihnachten auf ein beruhigendes Maß angestiegen.

„Wir sind heute sehr dominant aufgetreten und das Ergebnis geht alles in allem völlig in Ordnung“, sagte die Trainerin nach dem Spiel.

 Mit einem Sieg gegen den FC Forstern könnte der SV Alberweiler (links Solveig Schlitter) den Vorsprung nach hinten entscheidend

Alberweiler will sich selbst beschenken

Der SV Alberweiler hat in der Frauenfußball-Regionalliga Süd am Sonntag den FC Forstern zu Gast. Bevor es in die Winterpause geht, hat die Mannschaft von Trainerin Chantal Bachteler damit noch einmal ein sehr wichtiges Spiel vor sich. Mit einem Sieg könnte der SVA den Vorsprung nach hinten entscheidend vergrößern. Das Spiel beginnt um 14 Uhr.

Ein letztes Mal vor der Winterpause wird der SVA am Sonntag noch einmal auflaufen. Mit dem FC Forstern kommt eine Mannschaft nach Oberschwaben, die mit dem SVA im direkten Konkurrenzkampf gegen ...

 War der Dreh- und Angelpunkt beim SV Alberweiler im Spiel gegen den FSV Hessen Wetzlar und verwandelte auch zwei Strafstöße: Ka

Alberweiler zeigt Reaktion

Der SV Alberweiler hat in der Frauenfußball-Regionalliga Süd beim Heimspiel gegen den FSV Hessen Wetzlar eine starke Reaktion auf die herbe Niederlage in Nürnberg gezeigt. Mit 3:0 (1:0) setzten sich die Gastgeberinnen gegen den Zweitliga-Absteiger durch und holten damit den siebten Sieg in den letzten neun Spielen.

Die vor dem Spiel so sehr gelobte Defensive der Hessinnen konnte nicht mit dem SVA mithalten. „Sie haben versucht, über das Körperliche ins Spiel zu kommen“, erklärte SVA-Trainerin Chantal Bachteler.

 Julia Kopf

Auswärtssieg in Crailsheim

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben im letzten Pflichtspiel des Fußballjahrs 2019 in der Bundesliga Süd einen nie gefährdeten 4:0 (3:0)-Auswärtserfolg beim TSV Crailsheim eingefahren. Vor 50 Zuschauern wurde die Partie auf dem Kunstrasenplatz neben dem Schönebürg-Stadion in Crailsheim ausgetragen.

Die erste Chance des Spiels hatte der SVA in der vierten Minute: Nach einem von Julia Kopf getretenen Eckball köpfte Jana Erdle knapp über das Crailsheimer Gehäuse.

 WFV-Mitarbeiter Helmut Edelmann (2. von links) überreichte die DFB-Bonuszahlung in Höhe von 1200 Euro für die Ausbildung von Mi

SVA erhält Bonus für Nationalspielerin Weiß

Der SV Alberweiler hat für leistungsorientierte Nachwuchsförderung vom Deutschen Fußballbund (DFB) eine Bonuszahlung in Höhe von 1200 Euro für die Spielerin Michelle Weiß erhalten. Weiß, die drei Spielzeiten in der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd für den SVA aufgelaufen ist, spielt mittlerweile in der 2. Frauen-Bundesliga Süd beim FC Bayern München II.

Für die B-Juniorinnen des SV Alberweiler bestritt Weiß 48 Spiele und erzielte dabei sieben Tore in der Bundesliga Süd.

 Nina Seitz (r.) und der SV Alberweiler sind nach der Niederlage in Nürnberg auf Wiedergutmachung aus.

Alberweiler will eine Reaktion zeigen

Die Fußballerinnen des SV Alberweiler haben nach ihrer deftigen Niederlage in der Regionalliga Süd am vergangenen Wochenende nun am Sonntag die Chance auf Wiedergutmachung. Der Zweitligaabsteiger FSV Hessen Wetzlar kommt zum Gastspiel nach Oberschwaben. Das vorletzte Spiel vor der Winterpause beginnt um 11 Uhr.

Wetzlar und der SVA liegen in der Tabelle mit 23 Punkten gleichauf und sind direkte Tabellennachbarn. Nur das um ein Tor bessere Torverhältnis gibt der Mannschaft von Trainerin Chantal Bachteler den Vorteil.

 Das Spiel findet am Samstag, 30. November, auf Kunstrasen in Crailsheim statt, Spielbeginn ist um 15 Uhr.

Das letzte Spiel des Jahres ist in Crailsheim

Die Fußballerinnen des SV Alberweiler müssen am elften Spieltag in der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd zum TSV Crailsheim reisen. Das Spiel findet am Samstag, 30. November, auf Kunstrasen in Crailsheim statt, Spielbeginn ist um 15 Uhr.

Nach den beiden unglücklichen und knappen Heimniederlagen gegen 1899 Hoffenheim (1:2) und den SC Freiburg (0:1) ist der SV Alberweiler auf den zweiten Tabellenplatz hinter den SC Freiburg abgerutscht. Das Hinspiel in Alberweiler gegen Crailsheim endete mit einem 5:1-Heimerfolg.

 Ein Mausklick auf diesen Button im Internet unter www.schwäbische.de/biberach, www.schwäbische.de/laupheim oder www.schwäbische

Wer wird Sportler des Monats? Der Gewinner steht fest

Paul Bloy vom AMC Biberach hat mit 38 Prozent der abgegebenen Stimmen die Wahl zum SZ-Sportler des Monats Oktober gewonnen. Eine Woche lang konnten die User von Schwäbische.de abstimmen. Seit Donnerstagmittag steht das Ergebnis fest. 

Insgesamt standen sechs Vorschläge zur Wahl. Die Abstimmung lief von Donnerstag, 21. November, 12 Uhr, bis Donnerstag, 28. November, 12 Uhr. Wer die Wahl gewinnt, wird danach näher vorgestellt – in der „Schwäbischen Zeitung“ sowie auf Schwäbische.

 Beim 9:1-Sieg über Mingolsheim zeigten die U17-Juniorinnen des TSV Tettnang einmal mehr ihre Klasse.

Bald wieder Bundesliga im Tettnanger Ried?

Der TSV Tettnang ist über die Grenzen des Bodensees bekannt für seine hervorragende Jugendarbeit im Frauenfußball. Nationalspielerinnen wie Muriel Kroflin (jetzt SC Freiburg) oder Franziska Gaus (SV Alberweiler) spielten noch in der Saison 2017/2018 in Tettnang – sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungs. In dieser Spielzeit wurden die U17-Juniorinnen zwar Meister, scheiterten aber in der Relegation gegen Fürth und Frankfurt.

Auch in diesem Jahr versuchen die Nachwuchsspielerinnen des TSV wieder, den Aufstieg in die Bundesliga ...

 Obmann Jochen Oelmayer (r.) und Verbands-Schiedsrichterobmann Giuseppe Palilla (3. v. l.) mit den Geehrten: Pablo Urtlauf (v. l

Adolf Schick hört nach 3441 Spielen auf

Ehrungen verdienter und langjähriger Unparteiischer sind im Mittelpunkt des Kameradschaftsabends der Schiedsrichtergruppe Riß gestanden. Am Samstag hatten sich die Fußball-Schiedsrichter in der Halle in Altheim getroffen. Zweimal erhoben sich die Anwesenden zum Applaus von ihren Plätzen: Als der 85-jährige Adolf Schick aus Bronnen nach 3441 geleiteten Spielen offiziell in den Schiedsrichter-Ruhestand verabschiedet und als Hermann Schneider zum Ehrenmitglied der Schirigruppe ernannt wurde.