Suchergebnis

Der Tabellenführer aus Achberg (in Grün) lag bei der TSG Ailingen zunächst hinten.

Achberg dreht Spiel und festigt Spitzenplatz

Der SV Achberg hat seine Spitzenposition in der Fußball-Kreisliga A II zementiert. Und das, obwohl der Tabellenführer bei der TSG Ailingen zunächst in Rückstand gelegen war. In Trefferlaune hatten sich der SV Oberteuringen und der TSV Eriskirch im direkten Duell gezeigt, während der TSV Tettnang als Tabellenzweiter „nur“ einen knappen 1:0-Auswärtssieg in Langenargen feiern konnte.

Aber: Dank dieses knappen Dreiers hat Tettnang vor dem 28.

 Gastgeber Manfred Vogler von der Bürgerliste Achberg begrüßt über 200 Politikinteressierten in der Achberghalle.

31 Kandidaten stellen sich vor

Die Achberger wählen am Sonntag nicht nur auf Europa- und Kreisebene, sondern auch ihren Gemeinderat neu. Eine Wahl, die die Achberger offenbar nicht kalt lässt. Nicht umsonst sind mehr als 200 Interessierte der Einladung der Bürgerliste Achberg gefolgt und haben bei der Kandidatenvorstellung in der Achberghalle 21 von 24 Gemeinderatskandidaten der „Bürgerliste“, der „GOL Grüne Offene Liste“ sowie der „Offene Liste Freie Wähler“ kennen gelernt. Darüber hinaus haben sich auch vier Kandidaten der Grünen sowie sechs der CDU vorgestellt.

 Der Tabellenzweite aus Tettnang (in blau) schlug die SGM Fischbach/Schnetzenhausen mit 5:1.

Spitzenteams geben sich keine Blöße

Auf den ersten drei Tabellenplätzen der Fußball-Kreisliga A II hat sich auch nach dem 26. Spieltag nichts geändert. Sowohl Spitzenreiter SV Achberg als auch die beiden Verfolger – der TSV Tettnang und die SpVgg Lindau – haben ihre Begegnungen gewonnen.

Während der Tabellenzweite aus Tettnang die SGM Fischbach/Schnetzenhausen mit 5:1 schlug, gewann die Spielvereinigung aus Lindau mit 6:1 gegen den FV Langenargen und rehabilitierte sich somit für die so nicht eingeplanten Punktverluste unter der Woche gegen die TSG Ailingen (1:2, die ...

Die SpVgg Lindau verpasste gegen Ailingen Platz zwei. Jetzt folgt die nächste Chance.

Kreisliga A: Zurück zur Tagesordnung

Mit einer knappen 1:2-Heimniederlage im Nachholspiel gegen die TSG Ailingen am Donnerstagabend hat die drittplatzierte SpVgg Lindau den Sprung auf Tabellenplatz zwei der Fußball-Kreisliga A II verpasst. Somit dürften die Jungs von Coach Marco Mayer am Sonntag auf Wiedergutmachung aus sein, während der FC Kosova Weingarten die Aufregung rund um den Spielabbruch in Oberteuringen zur Seite schiebt.

„Wir sind momentan gut drauf und werden auf Sieg spielen“, sagt Kosovas Trainer Dugaxhin Shala vor dem Heimspiel seiner FC-Kicker gegen den ...

 Der TSV Tettnang und die SpVgg Lindau nehmen sich im direkten Duell die Punkte gegenseitig weg.

Oberteuringer brechen Spiel ab

So etwas gibt es selbst in der Kreisliga selten: Beim Stand von 2:1 aus Sicht der Hausherren aus Oberteuringen beschließen diese, ihr Spiel in der Kreisliga A II gegen den FC Kosova Weingarten abzubrechen. Der Grund: Der Unparteiische hatte ihren Trainer, Michael Krause, der sich zuvor mehrmals über dessen Pfiffe beschwert hatte, auf die Tribüne geschickt – beziehungsweise ihn sogar darum geben, das Sportgelände zu verlassen.

Zu viel für die Gastgeber, die unter diesen Umständen nicht mehr weitermachen wollten.

 Am vergangenen Spieltag gelang der SpVgg ein 7:2-Sieg gegen die SGM Fischbach/Schnetzenhausen. Ganz so leicht werden es die Tet

Spitzenspiel um Relegationsplatz

Der 25. Spieltag der Fußball-Kreisliga A II (Sonntag, 5. Mai, 15 Uhr) hat ein echtes Topduell anzubieten. Sowohl der Tabellenzweite TSV Tettnang als auch die drittplatzierte SpVgg Lindau dürften im direkten Vergleich darauf aus sein, sich im Rennen um den Relegationsplatz keinen Ausrutscher zu leisten.

Beide Lager sind sich der Bedeutung der Begegnung im Tettnanger Riedstadion bewusst. „Lindau ist spielerisch extrem stark. Wir wissen, dass das ein ganz schweres Spiel für uns wird“, betont TSV-Coach Mico Susak im Vorfeld der Partie.

 Der Tabellenführer SV Achberg (grüne Trikots) trifft am Sonntag auf den SV Oberteuringen.

SV Achberg trifft auf zuletzt schwächelnde Oberteuringer

Während Tabellenführer SV Achberg wieder in die Spur gefunden hat, sind auch die Verfolger in der Fußball-Kreisliga A II weiterhin heiß auf Zählbares. Das Spitzenspiel des 24. Spieltages wird in Schlachters ausgetragen, wenn der TSV (Rang vier) den Namensvetter aus Tettnang (Tabellenplatz zwei) empfängt.

Mit seinen Saisontreffern 24, 25, 26 und 27 meldete Torjäger Simon Goldbrunner sich und seinen zuletzt schwächelnden SV Achberg am vergangenen Wochenende eindrucksvoll im Meisterschaftsrennen zurück.

 Für Tim Letsche (rotes Trikot) und den TSV Tettnang geht es am Montag darum, den Abstand auf Achberg klein zu halten.

Das Verfolgerduell steigt am Ostermontag in Lindau

Während sich Tabellenführer SV Achberg in der Fußball-Kreisliga A 2 auf dem Kunstrasen der Sportfreunde beim Aufeinandertreffen mit dem FC Dostluk Friedrichshafen keinen Ausrutscher leisten darf, kämpfen die SpVgg Lindau und der TSV Schlachters im direkten Duell darum, den Abstand bestenfalls noch weiter zu verkürzen.

Gleichzeitig gilt es für den TSV Tettnang – der momentan die Pole-position der Verfolger innehat – sich in der Begegnung mit dem TSV Eriskirch, der seinerseits noch Punkte gegen den Abstieg benötigt, den Druck auf die ...

 Dreimal trifft TSV-Torjäger Jonas Hermann (rechts, vorne) beim 7:3-Sieg über die SGM Fischbach/Schnetzenhausen.

Nur noch ein Katzensprung zum Tabellenführer

Nach dem 22. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A2 ist das Meisterschaftsrennen mehr denn je offen. Der Grund: Während der Spitzenreiter SV Achberg spielfrei hatte, gaben sich der TSV Tettnang und die Spielvereinigung Lindau keine Blöße und rückten bis auf vier Punkte an den Tabellenführer heran. Eine kleine Überraschung gelang der TSG Ailingen, die den SV Oberteuringen mit 2:0 schlug.

Und die SGM Hege/Nonnenhorn/Bodolz dürfte sich mit dem 3:2-Heimsieg gegen den TSV Neukirch wohl aller Abstiegssorgen entledigt haben.

LIndaus Spielertrainer Marco Meyer.

Kriselnder Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga A pausiert

Während Tabellenführer SV Achberg am Wochenende spielfrei ist, müssen dessen Rivalen im Aufstiegsrennen der Fußball-Kreisliga A ausschließlich bei Teams antreten, die noch Punkte für den Klassenerhalt brauchen. Alle Spiele beginnen am Sonntag ab 15 Uhr.

Vielleicht kommt diese Pause für die Achberger Fußballer gerade zum richtigen Zeitpunkt. Warum? Ganz einfach deshalb, weil der Spitzenreiter im Jahr 2019 noch sieglos ist und auch in seinen Testspielen in der Vorbereitung stets alles andere als gut ausgesehen hat.