Suchergebnis

 In der Kreisliga B 4 dürfte es ein Hauen und Stechen um die beiden Spitzenplätze geben.

Ein halbes Dutzend Klubs kann aufsteigen

Ein neues Gesicht bekommt die Kreisliga B 4. Der Bezirksvorstand um den Vorsitzenden Horst Braun sah sich, aus demografischen und geografischen Gesichtpunkten, zum Handeln gezwungen. Nach relativ kurzen Verhandlungen mit den betroffenen Vereinen wurden sich die Parteien einig. Die Staffel 4 hat nun 14 Mannschaften (die SZ berichtete). Zu den Stammvereinen gesellen sich der SV Ölkofen, der SV Herbertingen, der SV Fleischwangen und die SGM FV Altshausen II/SV Ebenweiler.

 Der Regionenliga-Aufsteiger SG Öpfingen (rechts) gewann ein Vorbereitungsspiel gegen Engstingen klar.

Granheim schlägt Bellenberg – Hoher Sieg für Öpfingen

Die Landesliga-Fußballerinnen des SV Granheim haben ihr Testspiel beim Verbandsligisten in Bellenberg siegreich gestaltet. Die Regionenligisten SG Dettingen und SG Öpfingen überzeugten mit deutlichen Siegen. Die klassengleiche SGM Munderkingen/Griesingen hatte bereits am Mittwoch bei der SSG Ulm unentschieden gespielt. Der Bezirksligist SV Granheim II war dem Kreisligisten SV Ölkofen deutlich überlegen.

SGG Ulm – SGM Munderkingen/Griesingen 1:1 (1:1).

 Der SV Ölkofen verkauf seine Haut gegen die SGM Alb-Lauchert um Kapitän Tobias Heißel (rechts) teuer. 1:3 heißt es am Ende.

Ölkofen verkauft seine Haut teuer

Einige Überraschungen hat es in der zweiten Runde des Fußball-Bezirkspokals gegeben: Ertingen/Binzwangen zwang Uttenweiler, das seine Chancen nicht nutzte, ins Elfmeterschießen, Fulgenstadt bezwang Laiz, Braunenweiler schlug den FV Altshausen, Bolstern ließ den FCK/Hausen alt aussehen, Bingen deklassierte Türk Gücü und Sigmaringendorf bugsierte Hettingen/Inneringen aus dem Wettbewerb. Und: Uttenweiler ist der einzige Verein, der zwei Mannschaften in die dritte Runde durchgebracht hat.

 Fußballspieler in Aktion

Uttenweiler will die Revanche

Drei Partien der ersten Runde und 18 Spiele der zweiten Runde stehen am Samstag und Sonntag auf dem Spielplan des Fußball-Bezirkspokals. Auftakt ist am Samstag mit den Zwritrundenpartien in Ertingen (Gruppe Riedlingen/Ehingen) und Renhardsweiler (Gruppe Saulgau/Sigmaringen). In den meisten Fällen sind die Rollen verteilt

Gruppe Ehingen/Riedlingen

1. Runde

SV Unterstadion – SV Dürmentingen (So.

Granheim trifft auf Oberliga-Absteiger Bellenberg

Die Landesliga-Fußballerinnen des SV Granheim bestreiten am Wochenende auswärts ein Vorbereitungsspiel. Auch die Regionenligisten Munderkingen/Griesingen und Öpfingen sowie Bezirksligist Granheim II überprüfen am Wochenende ihre Form.

Samstag, 17. August: FV Bellenberg – SV Granheim (17 Uhr). - Nach klaren Siegen gegen Wendlingen (5:0) und Dettingen (8:0) trifft der SVG in seinem dritten Testspiel auf Bellenberg. Der Oberliga-Absteiger ist ein Prüfstein für das Team von Trainer Steffen Kemedinger.

 Höhepunkt folgt auf Höhepunkt im Jubeljahr des FC Mengen zum „100.“ Nach dem 1. FC Heidenheim kommt nun CA Boulay aus der Partn

Höhepunkt ist Mengens Spiel gegen Boulay

Auftakt zum Stadtpokal in Mengen. Am Donnerstag, 25. Juli, finden im Mengener Ablachstadion die ersten beiden Spiele des Mengener Stadtpokals statt. Dabei treffen um 18.20 Uhr die SGM TSV Scheer/SV Ennetach und die SGM TSV Rulfingen/FC Blochingen in der Gruppe 1 aufeinander. Und um 19.35 Uhr spielen der SV Ölkofen und der FV Weithart die ersten Partie der Gruppe 2. Insgesamt nehmen sechs Mannschaften in zwei Gruppen am Stadtpokal teil. In Gruppe 1 spielt neben der SGM Scheer/Ennetach und der SGM Rulfingen/Blochingen die Gastmannschaft des FV ...

Einteilung der vier Kreisligen B

Kurz vor den Staffeltagen der Fußball-Kreisligen A und B in dieser Woche hat Bezirksspielleiter Sigmar Störk die Einteilung der vier Kreisligen B bekannt gegeben. Die Umgruppierungen in den jeweiligen Kreisligen B seien, so Störk in einer Mitteilung, in Abhängigkeit der jeweiligen Situation nicht vermeidbar gewesen. Diese seien vom Bezirksvorstand in Absprache mit den beteiligten Vereinen vorgenommen worden, so Störk weiter.

In zwei B-Ligen wurde auch die Ligastärke geändert – so spielt die B3 in der kommenden Saison statt mit zwölf ...

 Ehemalige Kiesgrube: Die Fußballplätze des SV Ölkofen haben einen problematischen Untergrund.

Sportplatz Ölkofen: Sanierungkosten verdoppeln sich fast

Die Sanierung des Ölkofer Sportplatzes wird deutlich teurer als erwartet und soll 370000 Euro anstatt 200000 Euro kosten. Eine Bodenanalyse hat ergeben, dass der Untergrund des Platzes in viel stärkerem Maß als vorgesehen ausgetauscht werden muss. Der Gemeinderat Hohentengen gewährte in seiner jüngsten Sitzung nach einer längeren Debatte den Fußballern des Sportvereins Ölkofen einen Sonderzuschuss.

Bereits im vergangenen Jahr hatte der Gemeinderat einen Zuschuss von maximal 28277 Euro gewährt.

 Vorstand Artur Kaiser und Turnierleiter Klaus Schlegel (von rechts) ehren den Sieger WGB Löffler 1 und die Zweitplatzierten Sch

Team „Coco Jambo“ hat beim Stammtisch-Cup die Nase vorn

Am vergangenen Wochenende fand im NMH Göge-Stadion zum 45. Mal das traditionelle Grümpelturnier des SV Hohentengen statt. Insgesamt 140 Mannschaften kämpften mit sportlichem Ehrgeiz um die begehrten Pokale. Frauen und Männer, Aktive und Nichtaktive, Vereine und Betriebe, sowie Stammtische traten in verschiedensten Kategorien gegeneinander an. Beim Tag der Betriebe konnte mit 52 Mannschaften eine Rekordanmeldezahl verzeichnet werden. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass sich seit letztem Jahr auch Betriebe von außerhalb der Göge anmelden ...

 Keine allzu guten Erinnerungen hat der TSV Sigmaringendorf bislang an die Relegation. Sechs Spiele, sechs Niederlagen. Den Bock

„Dorf“ will Fluch besiegen - Hochberg ist erfahrener

Der Gegner des SV Hoßkirch wird gesucht: Der SV Hochberg, in der abgelaufenen Saison Zweiter der Kreisliga B 3 hinter Meister FC Ostrach II, und der TSV Sigmaringendorf, knapp geschlagen Zweiter in der Kreisliga B 4 hinter Meister SG Frohnstetten/Storzingen, spielen am Freitagabend (18.30 Uhr) im Ostracher Buchbühl um das Ticket für das eigentliche Relegationsspiel eine Woche später. der Sieger dieser Partie darf dann den SV Hoßkirch fordern im Spiel um den letzten verblieben Platz in der Kreisliga A 2 in der kommenden Saison 2019/2020.