Suchergebnis

Minister sehen sich 3G-Kontrollen in Stadtbahn an

Strobl und Hermann pochen auf konsequente Corona-Kontrollen

Innenminister Thomas Strobl (CDU) und Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) haben gemeinsam für die Einhaltung der Corona-Regeln in der Öffentlichkeit geworben. Sie kündigten konsequente Kontrollen etwa im Nahverkehr und auf Weihnachtsmärkten an. Die beiden Minister begleiteten am Freitag eine gemeinsame Kontrollaktion der Polizei und der Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) in einer U-Bahn in Stuttgart. Strobl kündigte Dutzende Schwerpunktkontrollen auf Weihnachtsmärkten und im Nahverkehr an.

Großbrand in Busdepot

Vereinzelte Bus-Ausfälle nach Feuer im Busdepot möglich

Rund eineinhalb Wochen nach dem Brand in einem Busdepot kommt es in Stuttgart noch immer zu Einschränkungen im Busverkehr. Vereinzelt könnten Fahrten ausfallen, teilte die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) am Montag mit. Die SSB habe rund ein Dutzend Busse anderer Busunternehmen und Verkehrsbetriebe gemietet, damit die Fahrzeuge in der Landeshauptstadt weitestgehend nach Plan rollen.

Weil das Feuer auch die Ladestelle für Elektrobusse zerstörte, setzt die SSB nach eigenen Angaben vorerst keine E-Busse ein.

Brand im Busdepot

München zieht wegen Feuer in Stuttgart acht E-Busse aus dem Verkehr

Nachdem in der vergangenen Woche mutmaßlich ein Elektrobus einen Großbrand in Stuttgart ausgelöst hat, ziehen andere Verkehrsbetriebe Konsequenzen. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) nimmt nun vorsorglich acht Elektrobusse außer Betrieb.

Die Maßnahme gelte nur für Busse des gleichen Typs und zunächst nur so lange, bis die Brandursache endgültig geklärt sei, teilten die Stadtwerke München am Freitag mit.

In Stuttgart wurde bei dem Brand am 30.

Vorstellung der neuen Züge der Zahnradbahn Zacke

Neue Zahnradbahn „Zacke“ in Stuttgart vorgestellt

In der Landeshauptstadt ist am Mittwoch die neue Zahnradbahn «Zacke» vorgestellt worden. Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU) und der technische Vorstand der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB), Thomas Moser, präsentierten den ersten neuen Triebwagen im Betriebshof der Stuttgarter Zahnradbahn. Die neuen Züge sollen im Laufe des kommenden Jahres die bisherigen 40 Jahre alten Fahrzeuge ablösen. Der Einstieg ist künftig barrierefrei und es können 20 Fahrräder auf der bis zu 18 Prozent steilen Strecke vom Marienplatz nach Degerloch transportiert ...

Großbrand in Busdepot

Ursache für Brand in Stuttgarter Busdepot weiter unklar

Die Suche nach der Ursache des Brandes in einem Busdepot in Stuttgart erweist sich weiter als schwierig. Momentan werde von einem technischen Defekt ausgegangen, sagte Innenminister Thomas Strobl (CDU) am Mittwoch im Landtag. Die Brandursachenermittlung laufe noch. Die ausgebrannte Abstellhalle ist nach Polizeiangaben weiter einsturzgefährdet. Die Sicherungsmaßnahmen dauern an, wie eine Polizeisprecherin auf Anfrage mitteilte. Die Brandermittler hätten den Brandort bislang nicht betreten.

Brand im Busdepot

Brand in Stuttgarter Busdepot: Ursache weiter unklar

Die Suche nach der Brandursache in einem Busdepot in Stuttgart wird erst in einigen Tagen starten können. Noch könnten Ermittler und Gutachter die betroffene Halle nicht betreten, teilten Polizei und Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) am Montag auf Nachfrage mit. Statiker müssten das Gelände erst freigeben.

Der Großbrand hatte am Donnerstagabend 25 Busse vollständig zerstört. Einem SSB-Sprecher zufolge handelt es sich um unterschiedliche Fahrzeugtypen.

Brand im Busdepot

VIDEO - Feuerwehr und Oberbürgermeister äußern sich zu verheerendem Großbrand in Stuttgart

Gegen 20 Uhr sind die Einsatzkräfte am Donnerstagabend über einen Brand im Busdepot der SSB in Stuttgart-Ost informiert worden. Aufgrund der Vielzahl der Notrufe wurde auch schnell die Einsatzstufe erhöht.

Mehr als 200 Feuerwehrleute haben anschließend vor Ort die Flammen bekämpft. Bei dem Brand wurden etliche Busse zerstört, die genaue Anzahl ist noch nicht bekannt. Die Rede ist aber von mindestens 20.

Außerdem wurde die Halle schwer beschädigt.

Brand im Busdepot

Brand in Busdepot: Hoher Schaden und 25 Fahrzeuge zerstört

Es liegt Brandgeruch in der Luft, die unter dem Dach angebrachte Uhr zeigt genau 20.00 Uhr an. Im Busdepot des Nahverkehrsunternehmen SSB in Stuttgart sind am Freitag ausgebrannte Fahrzeuggerippe zu sehen. Am Tag nach dem Großbrand mit einem Schaden in Millionenhöhe löscht die Feuerwehr noch einzelne Glutnester. Insgesamt sind 25 Busse vollständig zerstört worden, wie Vorstandssprecher Thomas Moser mitteilte. «Das ist eine Lage, die wir noch nie hatten.

Brand im Busdepot

Großbrand in Stuttgarter Busdepot zerstört 25 Busse

Es liegt Brandgeruch in der Luft, die unter dem Dach angebrachte Uhr zeigt genau 20.00 Uhr an. Im Busdepot des Nahverkehrsunternehmen SSB in Stuttgart sind am Freitag ausgebrannte Fahrzeuggerippe zu sehen.

Am Tag nach dem Großbrand mit einem Schaden in Millionenhöhe löscht die Feuerwehr noch einzelne Glutnester. Insgesamt sind 25 Busse vollständig zerstört worden, wie Vorstandssprecher Thomas Moser mitteilte. «Das ist eine Lage, die wir noch nie hatten.

Brand im Busdepot

Suche nach Ursache von Brand in Busdepot in Stuttgart

Nach einem Großbrand in einem Busdepot in Stuttgart ist die Ursache des Feuers am Freitag weiterhin unklar. Die Brandermittler konnten sich den Ort des Geschehens noch nicht anschauen, weil das Dach der ausgebrannten Halle einsturzgefährdet sei, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Die Feuerwehr sei noch vor Ort. Unter anderem um einen ausgebrannten Elektrobus zu überwachen. Anzeichen für eine vorsätzliche Tat gab es der Polizei zufolge jedoch nicht.