Suchergebnis

Der Schulbau begann als griechisches Projekt.

Steuermillionen für griechische Bauruine in München

Im Osten Münchens liegt die bayerisch-griechische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Bildung in Trümmern: Bagger eines Abbruchunternehmens kämpfen verbissen mit Tausenden Tonnen an Trümmern. Auf dem drei Hektar großen Grundstück sollte einmal die erste und einzige Schule der Republik Griechenland in Deutschland entstehen. Doch über einen erdbebensicheren Rohbau, der jetzt mühsam dem Erdboden gleichgemacht wird, kam das Projekt nicht hinaus. Auf der Strecke blieben Millionen von öffentlichen Geldern.

Proklamation des Prinzenpaars: Prinzessin Nathalie I. und Prinz Jonas I bei der Hennensuppe.

Ein opulenter Leckerbissen

In die bunte, ausgelassene Welt der Fasnet hat die Narrengesellschaft „Hennenschlitter“ zum 60. Mal am Wochenende ihre Gäste mit ihrer närrischen „Hennensuppe“ entführt. Zwei der drei bunten Abende in der Linzgauhalle waren ausverkauft.

Den echten Hennensuppe-Kupferkessel von 1960 im Adler-Saal hatten Narrenvater Wolfgang Haas, Prinzenpaar und Hofstaat beim Einzug auf die Bühne mitgebracht. Bruno und Anni Weißenberger waren die Schöpfer der „Hennensuppe“ und schöpften schon damals ihr Getränk aus dem Kessel – so auch der Narrenvater ...

Tesla-Chef Elon Musk

Werk bei Berlin: Tesla-Chef will Umweltbedenken ausräumen

Elon Musk hat sich in der Debatte um mögliche Umweltschäden durch die Ansiedlung seines Autobauers Tesla in Grünheide bei Berlin persönlich zu Wort gemeldet. „Es klingt danach, dass wir einige Dinge klarstellen müssen“, schrieb er im Kurznachrichtendienst Twitter.

Bürger sorgen sich unter anderem um das Wasser; sie befürchten eine Gefahr für die öffentliche Trinkwasserversorgungin der Gemeinde. In den Antragsunterlagen laut Bundesimmissionsschutzgesetz hatte das Unternehmen angegeben, dass pro Stunde 372 Kubikmeter Wasser aus dem ...

Bodo Ramelow

Demokratielabor Thüringen? Minderheitsregierung rückt näher

Ein Vierteljahr nach der Landtagswahl in Thüringen sind die Weichen für ein politisches Experiment gestellt.

SPD und Grüne machten auf Parteitagen in Erfurt und Apolda am Wochenende mit großer Mehrheit den Weg für eine rot-rot-grüne Minderheitsregierung frei, der im Landtag vier Stimmen fehlen.

Sie hat keinen Tolerierungspartner und muss für alle Projekte und Gesetze um Unterstützung bei der Opposition werben. Bei der Linken, die mit ihrem Ministerpräsidenten Bodo Ramelow erstmals in Deutschland eine Landtagswahl gewann, ...

 Ariane Bergerhoff.

Ariane Bergerhoff ist für kostenfreie Kitas

Für die Kostenfreiheit von Kitas setzt sich Ariane Bergerhoff aus Ellwangen ein. Sie ist die Vorsitzende der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) im Ostalbkreis. Außerdem fordert sie, kommunale Amtsträger besser vor Beleidigungen und Bedrohungen zu schützen. Beides waren Themen bei der Klausurtagung des SGK-Landesvorstands in Aalen zum Jahresauftakt.

Zunächst hatte sich der Landesvorstand mit der im März 2021 stattfindenden Landtagswahl beschäftigt.

Technologischer Wandel beunruhigt die Deutschen

Drei Viertel der Deutschen haben Angst vor Jobverlust

Fast drei Viertel (73 Prozent) der Menschen in Deutschland haben einer aktuellen Umfrage zufolge Angst vor einem Verlust ihres Arbeitsplatzes.

Im Zentrum steht für viele der technologische Wandel, wie die Beratungsagentur Edelman in ihrem aktuellen „Trust Barometer“ ausgewertet hat. Der Bericht liegt der Deutschen Presse-Agentur vor, er soll an diesem Montag in Berlin vorgestellt werden.

„Die Menschen ahnen eine schlechte Zukunft voraus, sie sind nervös“, sagte Agenturchef Richard Edelman der dpa am Rande der Jahrestagung ...

Auschwitz

Mehrheit für Pflichtbesuche von Schülern in KZ-Gedenkstätten

Eine deutliche Mehrheit der Deutschen ist dafür, alle Schüler zum Besuch eines ehemaligen Konzentrationslagers zu verpflichten.

In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur sprachen sich 56 Prozent für solche Pflichtbesuche in KZ-Gedenkstätten mindestens einmal während der Schulzeit aus. Nur 34 Prozent sind dagegen. 10 Prozent machten keine Angaben.

Zwar finden 24 Prozent der Deutschen, das Gedenken an den Holocaust müsse generell verstärkt werden.

Bundeswehr im Nordirak

Bundeswehr hat Ausbildung im Nordirak wieder aufgenommen

Die Bundeswehr hat die vor gut drei Wochen wegen der Eskalation im Irankonflikt unterbrochene Ausbildung kurdischer Sicherheitskräfte im Nordirak wieder aufgenommen.

Dies sei nach einer Entscheidung des Hauptquartiers der Koalition gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und zusammen mit multinationalen Partnern erfolgt, teilte die Bundeswehr mit.

Der Ausbildungsbetrieb werde seit 06.00 Uhr deutscher Zeit fortgesetzt. In Erbil sind nach Angaben des Einsatzführungskommandos etwa 100 deutsche Soldaten im Einsatz.

Sigmar Gabriel

Gabriel verteidigt Wechsel in Deutsche-Bank-Aufsichtsrat

Der ehemalige SPD-Chef Sigmar Gabriel hat kein Verständnis für Kritik an seiner Berufung in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank.

„Ich finde es sogar schlimm, dass sofort der Generalverdacht entsteht, man würde sozusagen seine Seele verkaufen, wenn man nach dem Ende seiner politischen Laufbahn eine Aufgabe in der Wirtschaft wahrnimmt“, sagte Gabriel der „Bild am Sonntag“. „Ich jedenfalls werde auch in Zukunft nicht anders denken und handeln als vorher.

Linke Szene

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Die Androhung von Gewalt war in Leipzigs linksalternativem Stadtteil Connewitz vorab für jedermann zu lesen. „Rache für Linksunten 25.01. Bullen jagen“ stand zusammen mit einem Antifa-Zeichen an einer Hauswand. Am Samstagabend haben vermummte Randalierer die Drohung wahr gemacht.

Aus einer Demonstration gegen das Verbot der Plattform „Linksunten.Indymedia“ heraus flogen Steine auf die Polizei. Autoscheiben und das Glas eines Wartehäuschens der Straßenbahn gingen zu Bruch.