Suchergebnis

3. Liga

Konsens in 3. Liga kaum möglich - Geisterspiele oder Abbruch

Abbruch oder Geisterspiele: Das Stimmungsbild in der 3. Fußball-Liga ist auch nach der Sondersitzung vom 21. April gespalten.

Nach außen hin hat man sich auf eine sachliche Diskussion festgelegt, doch einig werden sich die Parteien wohl nicht mehr. Frühestens in der kommenden Woche soll es zu einer geheimen Abstimmung unter den Clubs kommen, doch diese würde lediglich einem Meinungsbild dienen. Ob in dieser Saison noch einmal gespielt werden kann, ist völlig offen.

Fußball

Acht Drittliga-Vereine fordern Saison-Abbruch

Geisterspiele sind der vorzeitige Weg in die Insolvenz, die Liga soll abgebrochen und dann bei Neustart aufgestockt werden - das sind die wichtigsten Eckdaten in einem Positionspapier von acht Drittligisten an den Deutschen Fußball-Bund (DFB). In dem am Freitag veröffentlichten Schreiben plädieren der SV Waldhof Mannheim, Hallesche FC, 1. FC Magdeburg, FC Carl Zeiss Jena, Chemnitzer FC, FSV Zwickau, Preußen Münster und die SG Sonnenhof Großaspach für einen Saisonabbruch.

Fußball

Spaltung in Liga drei: Acht Clubs fordern Saisonabbruch

Geisterspiele sind der vorzeitige Weg in die Insolvenz, die Liga soll abgebrochen und dann bei Neustart aufgestockt werden - das sind die wichtigsten Eckdaten in einem Positionspapier von acht Drittligisten an den Deutschen Fußball-Bund (DFB).

In dem Schreiben plädieren der SV Waldhof Mannheim, Hallesche FC, 1. FC Magdeburg, FC Carl Zeiss Jena, Chemnitzer FC, FSV Zwickau, Preußen Münster und die SG Sonnenhof Großaspach für einen Saisonabbruch.

Kientz: Besser Verlegung als Geisterspiele

Der SV Waldhof Mannheim bedauert die Verlegung der Spieltage 28 und 29 in der 3. Liga, kann die Entscheidung des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) jedoch verstehen. „Für uns persönlich wäre es super gewesen, wenn alles normal gelaufen wäre“, sagte der Sportliche Leiter Jochen Kientz am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Aufgrund der Gefahren als Folge des neuartigen Coronavirus hatte der DFB entschieden, in der 3. Liga zunächst nicht spielen zu lassen.

SV Waldhof Mannheim - 1. FC Kaiserslautern

Lautern verpasst Derby-Sieg in Mannheim

Der kriselnde Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat eine Prestigeerfolg im Südwest-Derby beim SV Waldhof Mannheim in der Schlussphase verspielt.

Nach dem FCK-Führungstreffer durch Hendrick Zuck (73. Minute) gelang Mannheims Marco Schuster (87.) der Ausgleich zum 1:1 (0:0)-Endstand. Für den FCK hätte es das versöhnliche Ende einer wieder einmal unruhigen Woche sein können, stattdessen warten die Pfälzer seit nun acht Pflichtspielen auf einen Sieg.

Fußball-Drittligist Großaspach holt Boysen als neuen Trainer

Zwei Wochen nach der ungewöhnlichen Trainer-Trennung hat die stark abstiegsbedrohte SG Sonnenhof Großaspach einen Nachfolger gefunden. Der 62 Jahre alte Hans-Jürgen Boysen wird bis zum Saisonende den Posten des Chefcoaches übernehmen. Das teilte der Fußball-Drittligist am Mittwoch mit. Mitte Februar hatte sich Großaspach nach nur drei Spielen von seinem Trainergespann Mike Sadlo und Heiner Backhaus getrennt.

Boysen war sechs Jahre ohne Trainer-Job und zuletzt 2013/2014 bei Wormatia Worms in der Regionalliga tätig.

 Hier ist immer was los: Auf der Osttribüne stehen die härtesten Fans des 1. FC Heidenheim.

Zuschauerplus für 1. FC Heidenheim

13600 Zuschauer – das heißt beim 1. FC Heidenheim Überdurchschnitt. So viele Fans wohnten am Freitagabend dem 2:2 gegen den 1. FC Nürnberg bei. „Es war eine tolle Stimmung im Stadion, das erlebt man nicht so oft. Für die Zuschauer war es ein richtig gutes Spiel“, befand FCH-Trainer Frank Schmidt nach dem rassigen Remis – das Kommen hatte sich gelohnt. Viele Zuschauer und Top-Stimmung – das ist beim kritischen FCH-Publikum nicht immer der Fall.

Im Schnitt kommen 11605 Zuschauer in die Voith Arena, was eine Stadionauslastung von 77,37 ...

Ein Ball geht in Netz

Drittligist Großaspach trennt sich von Trainer-Duo

Nach nur drei Spielen hat sich der vom Abstieg bedrohte Fußball-Drittligist SG Sonnenhof Großaspach wieder von seinem Trainergespann Mike Sadlo und Heiner Backhaus getrennt. Beide hatten ihre Aufgabe erst zu Jahresbeginn übernommen und zum Auftakt beim 0:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern einen Punkt geholt. Danach folgten ein 0:6 gegen die Würzburger Kickers und ein 1:2 gegen den KFC Uerdingen. Interimsweise soll nun Markus Lang als Cheftrainer arbeiten.

 Sebastian Schiek.

Sebastian Schiek kommt mit ins Trainingslager

Der VfR Aalen ist von Stuttgart aus ins Trainingslager in die Türkei aufgebrochen. Mit dabei ist Rechtsverteidiger Sebastian Schiek, der vierte Winterneuzugang des VfR. Der 29-Jährige war seit Sommer ohne Vertrag, zuvor spielte er für den SC Fortuna Köln und SG Sonnenhof Großaspach. Der gebürtige Bruchsaler hat bis zum Sommer 2020 unterschrieben.

„Auf Grund der Verletzungsproblematik auf den Außenverteidigerpositionen wollten wir dort noch einmal reagieren.

Jahn Regensburg verpflichtet Torhüter aus Österreich

Der SSV Jahn Regensburg hat einen weiteren Torhüter unter Vertrag genommen. Der 28 Jahre alte Kevin Kunz wechselt vom österreichischen Zweitligaverein Austria Lustenau in die Oberpfalz. Wie der Jahn am Mittwoch mitteilte, erhält der gebürtige Heilbronner beim Fußball-Zweitligisten einen Vertrag bis 2021. „Wir wollten unser Torwartteam unbedingt noch in dieser Transferperiode mit einem sportlich und charakterlich passenden Torwart komplementieren“, sagte Geschäftsführer Christian Keller.