Suchergebnis

Da hat er wieder zugeschlagen: Alessandro Abruscia feierte seinen Treffer mit seinen VfR-Kollegen.

Über ihn läuft beim VfR der Ball

Er mausert sich immer mehr zur Lebensversicherung für den VfR Aalen. Alessandro Abruscia ist derzeit einer, der antreibt, der kluge Dinge tut, der eben liefert. Spätestens nach dem Trainerwechsel von Roland Seitz zu Uwe Wolf schlägt sich das auch wieder in wichtigen Toren nieder. Tore, die dem VfR Punkte bringen, Punkte retten. Gerade in diesem engen Abstiegskampf dieser langen Saison ist er daher eine verlässliche Größe für den Antreiber auf der Bank, Trainer Uwe Wolf.

Die Frage ist, wie es für den VfR im Jubiläumsjahr 2021 vorwärts geht – und mit welchem Trainer.

VfR: Entwickler gesucht

Da war er wieder, der Mann der nicht nur den Moonwalk kann, sondern auch Bundesligisten vor dem Abstieg retten. Wieso also nicht auch den VfR Aalen vor dem Absturz in die Oberliga bewahren?

Peter Neururer (65) entstieg dem schwarzen Porsche, der vor der Geschäftsstelle des VfR geparkt hatte. Das war schon am Sonntag zu sehen. Nun gut, die sozialen Medien bringen die tollsten Blüten hervor. Fotomontage macht`s möglich. Ein bisschen Spaß muss sein, vor allem im Abstiegskampf, das Leben ist manchmal schon oft hart genug.

Auch die Spatzen bitten um Hilfe

Sechs baden-württembergische Fußball-Regionalligisten aus der Südwest-Staffel haben sich mit einem offenen Brief an den baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) gewandt und um finanzielle Hilfe in der Corona-Pandemie gebeten. Bei den Vereinen handelt es sich um den SSV Ulm 1846 Fußball, den VfR Aalen, den FC Astoria Walldorf, die TSG Balingen, die SG Sonnenhof Großaspach und den Bahlinger SC.

Hintergrund ist, dass das Land Baden-Württemberg anders als andere Bundesländer finanzielle Hilfe nur dann ...

Lukas Foelsch (Nr. 20) und Fabian Kurth (Nr. 27) von der TSG Balingen behindern sich im Luftkampf gegen Mohamed Lamine Diakite (

TSG Balingen punktet wieder

TSG Balingen – SG Sonnenhof Großaspach 1:1 (1:1). Da hatte man sich mehr erhofft: Regionalligist TSG Balingen hat sich gegen den Tabellen-17. der Regionalliga Südwest, SG Sonnenhof Großaspach, mit einem 1:1-Unentschieden zufrieden geben müssen. Allerdings punktete das Team von Trainer Martin Braun nach zuletzt zwei Niederlagen wieder.

Wenn nach einem Fußballspiel beide Seiten nicht so recht wissen, ob sie sich über das eben amtlich bestätigte Unentschieden freuen oder doch eher ärgern sollen, dann war das Ergebnis meistens gerecht.

Tobias Klein vom Bahlinger SC (links) versucht im Zweikampf mit Marc Pettenkofer von der TSG Balingen an den Ball zu kommen. Bal

TSG Balingen unterliegt dem Bahlinger SC 0:2

TSG Balingen – Bahlinger SC 0:2 (0:2). Fußball-Regionalligist TSG Balingen hat beim Bahlinger SC mit 0:2 verloren und damit die zweite Niederlage in Folge kassiert. Zudem erhielt TSG-Kapitän Matthias Schmitz in der Schlussphase die Ampelkarte und fehlt Balingen damit im richtungsweisenden Spiel am Samstag (14 Uhr) gegen den Ex-Drittligisten SG Sonnenhof/Großaspach.

Auf dem engen Kunstrasenplatz am Kaiserstuhl offenbarte die Mannschaft von Trainer Martin Braun in der Abwehr ungewohnte Schwächen.

Dann kann mehr kommen: Luca Eichhorn von Pirmasens setzt sich gegen die VfRler Leon Volz (links) und Oliver Oschkenat (rechts) d

VfR-Trainer vor dem Mainz-Spiel: „Wir haben eine bessere Mannschaft als letztes Jahr“

Man kann es mit einem Börsenmakler vergleichen. Dieser nervöse Blick auf die Aktienkurse. Jeden Tag, ständig. So auch die Fußballtrainer. Der Blick auf die Tabelle. Vielleicht nicht jeden Tag und ständig, aber zumindest „vorher“ und „nachher“, wie Roland Seitz (56), ein erfahrener seiner Zunft, anmerkte. Vor und nach dem Spiel. Nein, wir haben nicht nachgefragt, wie oft Herr Seitz in seinen Jahrzehnten als Trainer auf die Tabelle geschaut hat, aber es dürfte unzählige Male gewesen sein.

Niklas Dorsch (Mitte) und Hoffenheims Mijat Gacinovic kämpfen im Europa League-Spiel um den Ball.

„Maschine“ in Berlin, Spielmacher in Belgien: Was machen die Ex-Heidenheimer?

Fünf der acht Männer hatten einen nicht unwesentlichen Part bei den bisher größten Spielen der Heidenheimer Vereinsgeschichte. Da waren vor einem halben Jahr die zwei Bundesliga-Relegationsspiele des 1. FC Heidenheim gegen Werder Bremen (0:0/2:2). Was macht eigentlich ...? Acht Spieler verließen den Fußball-Zweitligisten von der Ostalb im Sommer 2020 und sorgten für einen Umbruch, darunter verließen vier Stammspieler den Verein. Wie es ihnen bei ihren neuen Klubs ergeht, beleuchten die „Aalener Nachrichten“.

Sport aus der Region: TTF siegen weiter, SSV und VfR dürfen wieder spielen

Sport aus der Region: TTF siegen weiter, SSV und VfR dürfen wieder spielen

Die TTF Liebherr Ochsenhausen klettern in der Tabelle der Tischtennis-Bundesliga weiter nach oben und stehen jetzt auf dem 2. Tabellenplatz. Im Nachholspiel des 6. Spieltags setzen sich die TTF am Mittwochabend mit 3:1 gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell durch. Den TTF gelang auch ohne Hugo Calderano ein letztlich ungefährdeter Sieg. Mit nun 12:2 Punkten nähern sich die Tischtennisfreunde damit Tabellenführer Borussia Düsseldorf (16:2 Punkte) weiter an.

Spiele auf Kunstrasen drohen dem VfR um Daniel Stanese (Mitte, hier bei der jüngsten 1:4-Testspielniederlage in Ulm).

Deutschland in Alarmstimmung – und der VfR vor dem Re-Start

Von den Hängen aus betrachtet sah das Städtchen im Herzen der Ostalb doch ziemlich hübsch aus an diesem Donnerstag. Eine verschneite Winterlandschaft, im Dezember hierzulande keine Seltenheit, in normalen Zeiten würden schon die Wintersportler unterwegs sein, denn auch Skilifte könnten laufen.

Aalen mit Doppel-A. Gerne mal verwechselt mit Ahlen mit „h“, dem aus Westfalen. Ahlen und Aalen teilen das gleiche Schicksal, sie stiegen von der 2.

Re-Start im Dezember: Beim VfR soll der Spielbetrieb weitergehen.

Antrag abgelehnt: Es bleibt beim Re-Start für den VfR

Der VfR Aalen darf weiter fokussiert auf den Spieltag an diesem Samstag sein. Es bleibt beim Re-Start in der Fußball-Regionalliga – für den VfR um 14 Uhr im Ländle-Derby gegen die SG Sonnenhof Großaspach.

„Das Landgericht Mannheim hat an diesem Mittwoch den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung durch sechs Vereine abgelehnt. Der Antrag zielte darauf ab, die Beschlüsse zur Fortsetzung des Spielbetriebs im Dezember beziehungsweise Januar aufzuheben beziehungsweise für unverbindlich erklären zu lassen“, heißt es von Seiten ...