Suchergebnis

 Bad Waldsees Volleyballer spielen in Heidelberg.

Bad Waldsees Volleyballer sind in Heidelberg gefordert

Der Spielplan der Volleyball-Regionalliga hält für die TG Bad Waldsee ein weiteres Auswärtsspiel bereit. Am Samstag (20 Uhr) treffen die Oberschwaben auf die SG Heidelberg. Beide Mannschaften gehören mittlerweile zum Stamm der Regionalliga. Meist gab es knappe Ergebnisse.

Die SG Heidelberg ist aktuell Tabellenfünfter – ein Punkt und ein Platz besser als die TG. Heidelberg startete mit einem überraschenden 3:1-Sieg bei der SG MADS Ostalb, unterlag dann dem Favoriten VfL Sindelfingen zu Hause mit 0:3 und erkämpfte sich zuletzt bei der ...

Bereitet seine Volleyballer auf eine schwere Aufgabe vor: Trainer Frieder Henne.

Spitzenreiter kommt nach Aalen

An diesem Samstag (19.30 Uhr) treffen in der Weilandhalle die Regionalliga-Volleyballer der SG MADS Ostalb im zweiten Heimspielder Saison auf den VfL Sindelfingen.

Die Gäste liegen mit bisher drei souveränen Siegen und dem besten Satzverhältnis auf dem Platz an der Sonne. Der unbestritten beste Spieler der Sindelfinger und wahrscheinlich der gesamten Liga, Sven Metzger spielte mehrere Jahre in der ersten Bundesliga beim TV Rottenburg und bildet den Dreh-und Angelpunkt im Team der Gäste.

Ellwangen jubelte über den Derby-Sieg.

3:1 – Ellwangen gewinnt das Regionalliga-Derby

Der TSV Ellwangen hat das Derby in der Volleyball-Regionalliga gegen die SG MADS Ostalb mit 3:1 (22:25, 25:17, 25:22, 25:22) gewonnen. Eine prächtige Kulisse mit viel Stimmung in der mit zirka 250 Zuschauern voll besetzten Ellwanger Rundsporthalle bot ideale Voraussetzungen für ein spannendes Match der zwei Ostalbteams.

Im ersten Satz konnten die Gäste trotz einiger Fehler die Ellwanger Gastgeber mit druckvollen Aufschlägen einen präzisen Spielaufbau verhindern.

Das Ellwanger Team geht ins Derby.

Ellwangen ohne Schlüsselspieler – aber voller Vorfreude

Der Abteilungsleiter hat bei aller Arbeit, die in Sachen Organisation für solch ein Spiel gemacht werden muss, einen Vorteil. Er darf selbst mitspielen. So ist das beim TSV Ellwangen. Julius Gaugler (26) hat schließlich seit dieser Saison die Spartenleitung der Volleyballer inne.

Eine Saison, in der das lang ersehnte Derby der Regionalliga mit der SG MADS Ostalb auf dem Spielplan steht. Und zwar an diesem Samstag (19 Uhr) in der Rundsporthalle.

Eine Nummer zu groß: Ellwangen (rote Trikots) unterliegt Stuttgart II

0:3 – Dämpfer vor dem Ostalb-Derby

Am vergangenen Samstag ist so weit gewesen. Nach einer zweiwöchigen Pause stand das erste Auswärtsspiel gegen die routinierten Stuttgarter auf dem Programm. Die Regionalliga-Volleyballer des TSV Ellwangens reisten mit einem 12 Mann-Kader an. Der Trainer Martin Pfitzer wurde unterstützt durch den Verletzten Zuspieler Winfried Lingel, der den Posten des Co-Trainers übernahm.

Am Anfang des ersten Satzes wurden die Ellwanger Jungs mit den Aufschlägen des Gegners unter Druck gesetzt, sodass sie schnell im Rückstand lagen.

Wenig Grund zur Freude: Trainer Frieder Henne und seine SG MADS.

Bittere 0:3-Schlappe für Aalener Volleyballer

Bei der Bundesligareserve der FT Freiburg erwischten die mit ganz knappem Kader angetretenen Ostalb-Volleyballer der SG MADS einen guten Start. Dennoch steht am Ende eine klare 0:3-Pleite.

Eine konstante Annahme durch Lukas Schmid, Max Schwebel und Jürgen Anciferov ermöglichte es Zuspieler Elias Mex seine Angreifer mit präzisen Bälle zu bedienen, die sich dann meistens gegen den enorm hohen Freiburger Block durchsetzen konnten. Die Abwehr der Gäste imponierte mit Reflexen und konnte einige Freiburger Angriffe mit Einsatz entschärfen.

Die SG MADS kassierte eine Niederlage zum Start.

SG MADS: Saisonpremiere ohne Erfolg

Die Saisonpremiere von Volleyball-Regionalligist SG MADS Ostalb ist trotz guter Leistung nicht erfolgreich gewesen – 1:3 (25:23, 16:25, 17:25, 21:25) gegen die SG Heidelberg.

Im Spiel gegen den routinierten Gegner aus Heidelberg sahen die Aalener Volleyballfans im ersten Satz ein sehr ausgeglichenes Spiel auf hohem Niveau. Sowohl die Gastgeber als auch ihre Kontrahenten überzeugten mit einer sehr stabilen Annahme, sehr sicheren Angriffen und einer aufmerksamen Feldabwehr.

Jaaa, wir haben gewonnen: Die TSV-Volleyballer.

Abschied und Debüt der Trainer – und ein 3:0-Sieg für Ellwangen

Es war es nun soweit, das erste Heimspiel des TSV Ellwangen fand statt. Nach einer langen und intensiven Vorbereitung, war das Team um Neu-Trainer Martin Pfitzer hoch motiviert, in die Saison in der Volleyball-Regionalliga zu starten. Als erster Gegner für den TSV reiste der FT Freiburg II an – und der TSV gewann mit 3:0 (25:16, 25:23, 25:21).

Doch bevor das Spiel los ging, gab es für die Ellwanger einen Dämpfer: Der Mittelblocker Michael Mahler fiel aufgrund einer Verletzung aus.

Es geht wieder rund, haarscharf über der Netzkante.

SG MADS legt los: Start in der Karl-Weiland-Halle

An diesem Samstag 19.30 in der Karl-Weiland-Halle hat die ewig lange Volleyball lose Zeit ein Ende. Zum ersten Heimspiel in der neuen Saison empfangen die Regioanlligavolleyballer der SG MADS Ostalb den Gegner aus Heidelberg, ein neu zusammen gefügtes Team aus dem beiden Vereinen TSG Heidelberg-Rohrbach und dem USC Heidelberg.

Die Gäste traten in der letzten Saison noch als Heidelberg-Rohrbach an, hatten aber da schon einen relativ schmalen Kader und fusionierten deshalb mit dem Oberliga-Team aus Heidelberg.

Erfolgreicher Angriff über Lukas Schmid.

Zweiter Platz beim Vorbereitungsturnier für Ostalb-Volleyballer

Beim Vorbereitungsturnier am vergangenen Wochenende sind die Regionalliga-Volleyballer der SG MADS Ostalb in ihrer Vorrundengruppe auf die Drittligisten TV Speyer und die Gastgeber des SV Fellbach getroffen.

Da es einige Veränderungen im Team gab, hatten die Ostälbler im ersten Spiel gegen den TV Speyer sich im ersten Satz noch mit einigen Abstimmungsproblemen zu kämpfen und unterlagen klar mit 16:25. Schon deutlich besser lief der wzeite Satz, der mit 25:21 für Speyer endete.