Suchergebnis

 Mit voller Kraft ins nächste Heimspiel: Aaron Mayer beim Wurf.

Warten auf den ersten Heimsieg

Vier Spiele haben die Württembergliga-Handballer der MTG Wangen in der Hinrunde noch zu bestreiten, darunter die drei Bezirksderbys gegen die Teams aus Gerhausen, Langenau/Elchingen und Laupheim. Den Anfang macht die Partie gegen den in Blaubeuren beheimateten TV Gerhausen, der am Samstag um 20 Uhr in der Wangener Argensporthalle zu Gast ist.

Die Wangener Handballer sind seit vier Spielen ungeschlagen und als Tabellenneunter wieder auf Tuchfühlung mit dem am Saisonende angestrebten Platz sieben, der voraussichtlich für die ...

 Joel Schwarz

Joel Schwarz bei der MTG Wangen: Bock auf höherklassigen Handball

Die Handballer der MTG Wangen bestreiten am Samstag (20 Uhr) in der Württembergliga Süd gegen den TSV Heiningen ihr drittes Heimspiel in Folge. Mit dabei sein wird auch MTG-Zugang Joel Schwarz, ein junger, ehrgeiziger Spieler, der schon ordentlich herumgekommen ist. „Es war von Tag eins an Handball“, erinnert sich der 21-Jährige an seine sportlichen Anfänge mit sechs Jahren beim TSB Ravensburg. „Ich habe nie eine andere Sportart ausprobiert.“

Über die JSG Bodensee in Langenargen und den TV Weingarten, wo er bereits mit seinem ...

Auch Marc Kuttler kam gegen die SG Hegensberg-Liebersbronn kaum durch.

Eklatante Schwächen im Abschluss

Die Handballer der MTG Wangen haben am Donnerstagabend in der Württembergliga Süd aufgrund ihrer eklatanten Abschlussschwäche das richtungsweisende Duell gegen die bis dahin punktgleiche und keinesfalls übermächtige SG Hegensberg-Liebersbronn mit 18:21 (8:9) verloren. Während die Gäste vor 400 Zuschauern in der Argensporthalle ihren zweiten Sieg in Folge feierten, wartet die MTG nach dem fünften Spieltag weiter auf ihren ersten Heimsieg und muss sich mit nun 2:8 Punkten in der Tabelle nach unten orientieren.

 Leopold Plieninger

Richtungsweisendes Spiel für die MTG Wangen

Den Württembergliga-Handballern der MTG Wangen bleibt nach der 28:31-Niederlage vom Wochenende gegen die SG Lauterstein nur wenig Zeit zum Durchatmen. Bereits am Donnerstag (18 Uhr) ist im zweiten von drei aufeinanderfolgenden Heimspielen die SG Hegensberg-Liebersbronn in der Argensporthalle zu Gast. Beide Teams weisen vor dem fünften Spieltag eine Bilanz von 2:6 Punkten auf.

Das zweite Spiel nach Sebastian Staudachers Übernahme des Traineramts ist für die MTG Wangen ein richtungsweisendes, denn gegen die Topteams TSV Wolfschlugen ...

 Trotz der zwölf Tore von Christoph Herrmann musste sich die HSG Baar in der Trossinger Solweghalle den starken Gästen aus Könge

HSG Fridingen/Mühlheim verliert Kellerduell 29:33

Ein enttäuschendes Handball-Wochenende liegt hinter den überregional spielenden Männer-Mannschaften aus dem Kreis Tuttlingen. In der Württembergliga unterlag die HSG Fridingen/Mühlheim auswärts bei der SG Hegensberg-Liebersbronn 29:33. Die Landesligisten HSG Baar, HSG Rietheim-Weilheim und TV Aixheim gingen allesamt leer aus. Das Württembergliga-Frauenteam der Donautal-HSG verlor am Sonntag in Weil-stetten 30:32.

Württembergliga MännerSG Hegensberg-Liebersbronn – HSG Fridingen/Mühlheim 33:29 (17:15).

Donautal-HSG muss punkten

Kellerduell in der Württembergliga der Männer: Die Handballer der HSG Fridingen/Mühlheim treffen bei der SG Hegensberg-Liebersbronn auf eine weitere noch punktlose Mannschaft. Auf ein Erfolgserlebnis hofft auch das HSG-Frauenteam (Württembergliga), das zum zweiten Saisonspiel zum TV Weilstetten reist und dort die ersten Zähler einfahren möchte. In der Landesliga der Männer genießt von den Teams aus dem Kreis Tuttlingen nur die HSG Baar Heimrecht in Trossingen.

 Die B-Junioren der MTG Wangen haben sich für die Handball-Württembergliga qualifiziert.

A-Junioren verpassen Bundesliga-Quali

Auch wenn die A-Jugend der MTG Wangen in der Qualifikation zur Jugend-Bundesliga gescheitert ist, liegt ein erfolgreiches Wochenende hinter den Nachwuchshandballern der MTG. Sowohl die B-Junioren als auch die C-Jugend haben sich jeweils für die höchste Liga des Handballverbands Württemberg qualifiziert. Die MTG ist mit ihrer Jugendarbeit laut Mitteilung weiter das Aushängeschild im Bezirk Bodensee/Donau.

Die C-Jugend um Trainer Thorsten Gapp spielte in der Argensporthalle in der Rückrunde um die HVW-Quali.

 TG-Abteilungsleiter Joachim Klein und Abteilungsvorstandsmitglied Marion Waibel (links) verabschiedeten beim letzten Saison die

Tränenreicher Abschluss

Die Württembergliga-Handballerinnen der TG Biberach haben ihr letztes Saisonspiel in der Württembergliga Süd zu Hause gegen die SG Hegensberg-Liebersbronn mit 28:33 (15:17) verloren. Dadurch fiel die TG auf Platz fünf in der Abschlusstabelle zurück.

Das letzte Saisonspiel begann bereits tränenreich: Unter dem Applaus der Biberacher Zuschauer verabschiedeten Abteilungsleiter Joachim Klein und Abteilungsvorstandsmitglied Marion Waibel vor der Partie die scheidenden Spielerinnen Daniela Ruf, Claudia Weiser und Isabel Bart.

 Die Württembergliga-Damen der TG, hier mit Jennifer Wagner, empfangen im letzten Saisonspiel Hegensberg-Liebersbronn.

TG will Platz vier sichern

Zum letzten Saisonspiel empfangen die Württembergliga-Handballerinnen der TG Biberach am Samstag in der heimischen PG-Halle die SG Hegensberg-Liebersbronn. Mit einem Erfolg gegen das Tabellenschlusslicht will sich die junge TG-Mannschaft den vierten Tabellenplatz sichern. Anpfiff der Partie ist um um 17.30 Uhr.

Nachdem Biberach sich in den letzten beiden Auswärtsspielen gegen die Spitzenteams der Liga zweimal sehr gut präsentiert hat, ist die Mannschaft nun heiß auf das letzte Saisonspiel gegen Hegensberg-Liebersbronn.

 Die Württembergliga-Handballerinnen der TG Biberach haben das Auswärtsspiel beim TV Nellingen II, dem Tabellenführer und Aufste

TG verkauft sich teuer

Die Württembergliga-Handballerinnen der TG Biberach haben das Auswärtsspiel beim TV Nellingen II, dem Tabellenführer und Aufsteiger in die Baden-Württemberg-Oberliga, mit 18:24 (7:10) verloren. Dabei zeigte die TG über weite Strecken der Partie eine tolle Leistung, konnte erneut kämpferisch überzeugen und verlangte den Gastgeberinnen einiges ab.

Mit deutlich größerem Kader als noch zuletzt in Fridingen, aber erneut ohne wichtige Spielerinnen trat die TG in Nellingen zum letzten Auswärtsspiel der Saison an.