Suchergebnis

 Das SVU-Team der Trainer Markus Schweikert (stehend rechts) und Marc Manz (stehend links) bestritt im Februar 2012 ein Freundsc

Beim SV Unterstadion geht eine Ära zu Ende

Nach mehr als 30 Jahren ist der Frauenfußball beim SV Unterstadion Geschichte. Der SVU, der zuletzt in einer Spielgemeinschaft mit Munderkingen II in der Kreisliga spielte, stellte nur noch zwei Spielerinnen. Das war in der Vergangenheit anders, Jessica Brugger und Marc Manz blicken auf eine lange Zeit Frauenfußball beim SV Unterstadion zurück.

Am 1. Juni fand das letzte Spiel der SGM Munderkingen II/Unterstadion statt. Zu einem ehrenvollen Abschied gehörten drei Punkte, obwohl es gegen den Tabellenzweiten SV Langenenslingen kein ...

 Gute Ergebnisse erzielten fünf Unparteiische der Ehinger Schiedsrichtergruppe bei Beobachtungen in der vergangenen Saison: (v.

Gute Ergebnisse für Ehinger Unparteiische

Mit dem Abschluss der Spielzeit einer Fußball-Saison wird auch bei den Schiedsrichtern Bilanz gezogen. Dies gilt insbesondere für die Unparteiischen, die im Beobachtungswettbewerb stehen. Fünf Mitglieder der Schiedsrichtergruppe Ehingen wurden über die ganze Saison hinweg von unabhängigen Beobachtern des Württembergischen Fußballverbandes (WFV) in jeweils acht Spielen bewertet. Die am Ende der Saison gebildete Gesamtnote entscheidet dann über den Aufstieg, Abstieg oder Verbleib eines Unparteiischen in der Liga.

 Die SG Öpfingen (Johanna Dolpp, am Ball) gewann das Entscheidungsspiel gegen den Alb-Bezirksligisten TSV Dettingen/Erms.

Öpfingen siegt und steigt in die Regionenliga auf

Die Fußballerinnen der SG Öpfingen haben den TSV Dettingen/Erms im Entscheidungsspiel mit 3:1 besiegt. Da das Relegationsspiel ausfällt, steht bereits fest, dass die Öpfingerinnen in die Regionenliga 5 aufsteigen. Nach einer schlechten ersten Halbzeit im Entscheidungsspiel in Dettingen/Erms drehte das Öpfinger Team nach der Halbzeitpause das Spiel.

TSV Dettingen/Erms – SG Öpfingen 1:3 (1:0). - Tore: 1:0, (11.), 1:1 Tatjana Bitterle (62.

SV Ringingen spielt in der Relegation

Am letzten Spieltag der Fußball-Kreisliga A sind nun alle Entscheidungen gefallen. Trotz der 0:1-Niederlage in Öpfingen bleibt der SV Ringingen Zweiter und spielt in der Relegation zur Bezirksliga. Am anderen Ende der Tabelle gelang es dem TSV Rißtissen trotz eines Sieges gegen die SF Donaurieden nicht mehr, sich vor der Abstiegsrelegation zu retten. Herausragend am Pfingstsamstag war der hohe Sieg des VfL Munderkingen in Ertingen. Der SV Dürmentingen rettete sich durch einen Auswärtssieg in Betzenweiler.

 Meister sind die Öpfinger schon seit Wochen, nun haben sie auch den dazugehörigen Wimpel: Öpfingens Kapitän Robin Stoß (neben i

Beide Teams haben ihre Ziele erreicht

Es kommt sicher selten vor, dass nach einem Punktspiel beide Mannschaften Grund zum Feiern haben. Nach dem SZ-Topspiel der Fußball-Kreisliga A1 am letzten Spieltag in Öpfingen war das der Fall. Der Gastgeber erreichte mit dem 1:0-Erfolg sein Saisonziel 77 Punkte. Die Gäste aber sind trotz der Niederlage Teilnehmer an der Aufstiegs-Relegation zur Bezirksliga.

SZ-Topspiel: SG Öpfingen – SV Ringingen 1:0 (1:0). - Tor: Sandro Armbruster (37.

 Vertrautes Ritual: Ein Jahr nach dem Titelgewinn in der Kreisliga gab es für die Fußballerinnen der SG Dettingen einen weiteren

Granheim bannt Abstiegsgefahr – Meisterwimpel für Dettingen

Der letzte Spieltag in der Fußball-Landes-, Regionen- und Bezirksliga der Frauen ist gespielt und hat wegweisende Entscheidungen mit sich gebracht. In der Landesliga gewannen die Fußballerinnen des SV Granheim das Derby gegen den VfL Munderkingen und mit diesem Sieg sicherten sich die Älblerinnen den Klassenerhalt. In der Bezirksliga wurde der SG Dettingen der Meisterschaftswimpel überreicht. Die SG Öpfingen behauptete den Relegationsplatz und steht damit in der nächsten Woche im Entscheidungsspiel in die Regionenliga.

Duell der Kreisliga-A-Zweiten verlegt

In der Relegation zur Bezirksliga ist das Entscheidungsspiel zwischen dem Tabellenzweiten der Fußball-Kreisliga A1 (SV Ringingen oder SG Griesingen) und dem Zweiten der A2 (SGM Gammertingen/Kettenacker) verlegt worden. Statt am Samstag, 15. Juni, wird am Sonntag, 16. Juni, 15 Uhr, gespielt; Austragungsort ist Dietershausen. Grund für die Verlegung ist, dass der TSV Gammertingen am Samstag ein Qualifikationsturnier zum Erdinger-Meister-Cup ausrichtet.

 Der SV Granheim (Franziska Uhl, Mitte) will sich am Samstag den Verbleib in der Landesliga sichern.

Granheim und Öpfingen noch in Zugzwang

Die Fußballerinnen der Landes-, Regionen- und Bezirksliga bestreiten am Samstag, 8. Juni, ihr letztes Punktspiel. Die meisten Entscheidungen zur künftigen Klassenzugehörigkeit der Mannschaften sind gefallen, doch für den SV Granheim I und die SG Öpfingen wird der letzte Spieltag wegweisend sein. In der Landesliga trifft Granheim im Derby auf den VfL Munderkingen. In der Bezirksliga wird der SG Dettingen vor Spielbeginn der Meisterschaftswimpel überreicht.

 Der SV Ringingen (Mitte) trifft zum Abschluss der Kreisliga-A-Runde auf den Spitzenreiter Öpfingen (blau). Das Ziel der Ringing

Einige Entscheidungen stehen noch aus

Der Meister und der einzige Direktabsteiger stehen in der Fußball-Kreisliga A1 zwar fest. Doch einige Entscheidungen stehen noch aus. Der Aufstiegs-Relegationsplatz könnte noch von der SG Griesingen dem SV Ringingen streitig gemacht werden. Vier Mannschaften könnten am Ende noch den Abstiegs-Relegationsplatz 14 belegen. Der FV Schelklingen-Hausen ist am letzten Spieltag spielfrei und hat die Runde damit schon beendet. Alle Spiele beginnen am Samstag, 8.

Die TSG Ehingen (blau) wird wohl wieder in die Aufstiegsrelegation zur Landesliga müssen.

Zeit der Entscheidungen

Im Bezirk Donau und auf Verbandsebene steht am Samstag, 8. Juni, der letzte Spieltag der Fußball-Saison 2018/19 an. Viele Entscheidungen zu Auf- und Abstieg sind bereits gefallen, doch einige stehen noch aus und werden erst im Rundenfinale fallen. Wer ist Meister, wer geht hoch, wer muss absteigen oder in die Relegation? Die SZ bietet einen kurzen Überblick über die Situation von der Verbandsliga bis in die Kreisligen B1 und B2 Donau.

Verbandsliga Württemberg

Vier Mannschaften haben noch die Chance, Meister zu werden oder ...