Suchergebnis

Vorfreude

Bayer Leverkusen in Rasgrad „in der Bringschuld“

Rudi Völler gab die Richtung vor. Als erster Team-Vertreter von Bayer Leverkusen kam der Sport-Geschäftsführer am Mittwoch zum Flughafen in Köln, aus ihm sprach die pure Entschlossenheit.

„Wir sind jetzt in der Bringschuld“, sagte der Weltmeister von 1990 vor dem Abflug zum Europa-League-Auftakt bei Ludogorez Rasgrad in Bulgarien: „Unser Liga-Start war schlecht, aber das ist ein anderer Wettbewerb. Und in diesem wollen wir uns für uns, für unsere Fans und auch für den deutschen Fußball top verkaufen.


Geschlagen: Während Adelmannsfelden (weißes Trikot) am Boden liegt, feiert Eigenzell.

Eigenzell marschiert weiter

Während Großdeinbach Hohenstadt/Untergröningen mit 6:1 demontiert wurde in manchen Partien in der Kreisliga A mit Toren gegeizt.

Kreisliga A I: Großdeinbach - SGM Hohens./Untergr. 6:1 (3:1). Tore: 1:0 S. Wahl (15.), 2:0 Schmidt (22.), 3:0 Heidler (25.), 3:1 Berroth (34.), 4:1 S. Wahl (48.), 5:1 Heidler (70.), 6:1 Ristl (78.). Trotz mehrerer Chancen für die SG machten die Großdeinbacher das Spiel und führten zur Pause mit 3:1. Im zweiten Teil hatten die Gäste dann nichts mehr entgegenzusetzen.


Duell zwischen Waldhausen II und Lauchheim II.

Fünf Tore in einer Halbzeit

Die Sportfreunde Eggenrot, der SV Jagstzell und die SGM Fachsenfeld/Dewangen haben auch ihr zweites Saison-Spiel in der Fußball-Kreisliga B III gewonnen. In der Kreisliga B IV waren es sogar vier Mannschaften, die ihren zweiten Erfolg einfuhren.

Kreisliga B III

FC Ellwangen II - TV Neuler II 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Shahin (8.), 2:0 Schubert (87.). Die Ellwanger Reserve war in der ersten Halbzeit besser, Neulers Zweite investierte in Durchgang zwei mehr.

Immer noch stecken sich mehr als 400 000 Patienten jährlich in Deutschland mit multiresistenten Keimen an.

Bündnis will mehr Sicherheit für Patienten

Albtraum Arztfehler: Nicht erkannte Erkrankungen, falsche Medikamente, im Körper vergessenes Operationsbesteck: Mehr als 10 000 teils gravierende Fälle werden jedes Jahr von den Krankenkassen begutachtet. Zwar ist in den vergangenen Jahren einiges getan worden, in Sachen Patientensicherheit besteht aber weiter „akuter Verbesserungsbedarf“, erklären der Verband der Ersatzkassen (vdek) und das „Aktionsbündnis Patientensicherheit“ (APS) am Donnerstag bei der Vorstellung des neuen Weißbuchs zum Thema.


Das Team des Dinkelsbühler Hallenbads wird auch in diesem Jahr wieder eine spezielle Heavy-Metal-Wassergymnastik anbieten.

Dinkelsbühl freut sich aufs Summer Breeze

Sie gehören mittlerweile untrennbar zusammen: das beschauliche Städtchen Dinkelsbühl und das Summer Breeze, Deutschlands zweitgrößtes Heavy-Metal-Festival nach Wacken. Das Mega-Event steigt in diesem Jahr vom 15. bis 18. August; es wird wieder mit über 40 000 Festival-Besucher gerechnet. Sie werden auf drei Bühnen rund 120 Bands erleben, darunter namhafte Gruppen wie Trivium aus den USA. In Dinkeslbühl freut man sich auf die Summer Breeze und die Summer-Breezler, die aus ganz Deutschland und dem Ausland anreisen.

Sandra Heberle auf Cesnic

Spannendes S-Springen im Stechen entschieden

Viele sonnige Stunden, enttäuschte zufriedene Reiter – beides war am vergangenen Wochenende auf dem Gelände des Pferdesportvereins Leutkirch-Haid zu sehen. An drei Tagen haben sich die Springreiter aus der Region und aus der Ferne in verschiedenen Prüfungen gemessen. Von der Stilspringprüfung Klasse A* bis zum Springen der Klasse S* mit Stechen war auch für beinahe alle springbegeisterten Reiter etwas dabei. So freuen sich die Mitglieder des PSV Leutkirch-Haid über ein erfolgreiches Wochenende – es gab viele zufriedene Reiter und auch die ...


Bei derartigen Anzeigen ist Vorsicht geboten – auch wenn sie in einer Tages- oder Wochenzeitung erscheinen.

Vorsicht, wenn es Ihnen an den Pelz gehen soll

Trickbetrüger sind äußerst kreativ, an Geld oder Wertgegenstände ihrer Opfer zu gelangen. Eine alte Masche, die leider immer noch funktioniert, sind Annoncen in Wochen- und Tageszeitungen. Da werben Aufkäufer mit Höchstpreisen für Pelze, Möbel, Teppiche, Uhren, Porzellan und anderen Kruscht, den gerade ältere Mitbürger gerne auf ihren Dachböden horten. Die Besichtigung der guten Stücke erfolgt nach Auskunft der Polizei dann zumeist in der Wohnung der betagten Verkäufer.

Auslaufmodell «DDR-Literatur»

DDR-Literatur: Was sagen die Autoren?

Haben sich Autoren wie Hermann Kant, Volker Braun oder Christoph Hein früher eigentlich immer ausdrücklich als „DDR-Schriftsteller“ verstanden? Bert Papenfuß meint, dass seine Bücher sicherlich als „DDR-Literatur“ gelten, „was mir übrigens heutzutage eher ein Schimpfwort zu sein scheint“.

Jens Sparschuh („Der Zimmerspringbrunnen“) äußert sein Unbehagen zu dem Thema, denn „man verkoppelt die eigenen Arbeiten nicht gern mit einem Staatswesen, das untergegangen ist“, ein „abgeschlossenes Sammelgebiet“ ist, wie Briefmarkensammler es ...

Die Tettnangerin Julia Seifried gewann in Bad Wurzach die Springprüfung Klasse L.

800 Reiter stellen ihr Können unter Beweis

Das erste Springturnier auf der neuen Reitanlage in Bad Wurzach ist nach Angaben des Veranstalters ein voller Erfolg gewesen. In elf Prüfungen stellten rund 800 Reiter ihr Können unter Beweis. Der Große Preis, eine Springprüfung der Klasse M*, wurde von Maximilian Schöpf (RFV Weiler) gewonnen. Lokalmatadorin Marisa Braig belegte den zweiten Platz.

Springpferdeprüfung Kl. M*: 1. Andy Witzemann (PS-Team Winterlingen) Careful; 1. Benjamin Maier (RFV Riedlingen) Nemesis 3.


Constantin Sorg vom RFV Fronhofen.

Constantin Sorg steht auf Rang zwei

In Schutterwald kam Constantin Sorg vom RFV bei den Youngstern (sieben-/achtjährige Pferde) mit Casillas im M**-Springen auf Rang sieben, im S*-Springen wurde Sorg Dritter. Mit Cadeau trat Sorg bei der Landesmeisterschaft der Amateure an. Hier wurde er in der ersten Wertungsprüfung im M**-Springen Zweiter, in der zweiten Wertungsprüfung in einem S*-Springen Vierter. In der Finalprüfung S* mit Siegerrunde wurde Sorg wieder Zweiter. Somit wurde er in der Gesamtwertung bei den Landesmeisterschaften in Schutterwald Zweiter.