Suchergebnis

 Solche Bilder soll es 2021 wieder geben in Ravensburg. Dafür sammelt die Rutenfestkommission derzeit Geld.

„Ruten-Retter 2020“: So läuft die Aktion zur Rettung des Ravensburger Rutenfests bisher

Die Ravensburger Rutenfestkommission freut sich über das gelungene Anlaufen der Aktion „Ruten-Retter 2020“. Dadurch soll Geld eingenommen werden, um die drohende Insolvenz der Rutenfestkommission (RFK) abzuwenden und so das Rutenfest 2021 sicherzustellen.

12.000 Solidaritätsabzeichen, mit dem Mehlsack als Motiv, hat die RFK inzwischen an die zahlreichen Verkaufsstellen (siehe unten) ausgegeben. Eine Übersicht, wie viele bereits gekauft wurden, gibt es derzeit noch nicht.

Suhrkamp Verlag

Der Suhrkamp-Verlag wird 70

Brechts „Mutter Courage“ ist lila. Judith Butlers „Körper von Gewicht“ leuchtet orange. „Die Ermittlung“ von Peter Weiss präsentiert sich in hellem Blau. In unzähligen bundesdeutschen Bücherregalen ist Literaturgeschichte auch ein Spiel der Spektralfarben.

Der bildungsbürgerliche Regenbogen aus Romanen, Gedichten oder philosophischen Analysen geht auf den Suhrkamp Verlag zurück, dessen Edition die Farbtupfer setzt. Nicht nur optisch hat der Verlag ein Stück Literaturgeschichte im Nachkriegsdeutschland geschrieben.

J. M. Coetzee - «Der Tod Jesu»

J. M. Coetzee beendet seine Jesus-Trilogie

Das ist schon ein ungewöhnliches literarisches Projekt, das der südafrikanische Autor J. M. Coetzee („Schande“) seit einigen Jahren verfolgt.

In einer Trilogie erzählt der 1940 in Kapstadt geborene Autor vom Schicksal eines jungen Flüchtlingskindes in unserer Zeit. Dabei tragen die Bücher alle den Namen Jesu im Titel und verweisen so auf die Bibel und das Neue Testament.

In den drei Romanen allerdings fällt der Name Jesu kein einziges Mal.

Anne Carson

Kanadische Schriftstellerin Anne Carson wird 70

Als Kind verehrte Anne Carson Oscar Wilde. Sie habe genauso sein wollen wie der irische Dichter des 19. Jahrhunderts - belesen, elegant und witzig, erzählte die Autorin einmal der „New York Times“.

Carson studierte also Latein und Altgriechisch und wurde so gut darin, dass sie inzwischen lehrt und übersetzt. Außerdem wurde die Kanadierin, die an diesem Sonntag (21. Juni) 70 Jahre alt wird, Schriftstellerin und Dichterin und auch darin so herausragend, dass sie Dutzende Preise bekam.

Jean-Luc Bannalec - Bretonische Spezialitäten

Jean-Luc Bannalecs „Bretonische Spezialitäten“

Jäh reißt ein Schrei Kommissar Dupin aus seiner himmlischen Käse-Verkostung. Vor dem Gewürzstand in den Markthallen der Altstadt von Saint-Malo in der Bretagne, gleich nebenan, wird fast vor seinen Augen eine Frau erstochen. Die vermeintliche Täterin flieht.

Es handelt sich um die Schwester des Opfers, stellt sich schnell heraus. Beide Frauen betreiben höchst angesehene Restaurants in der Region. Eine furiose Verfolgungsjagd beginnt - und reißt Dupin aus seinen kulinarischen Verzückungen.

Donna Leon

Donna Leons „Geheime Quellen“ - Brunetti fischt im Trüben

Es ist mal nicht das Acqua alta, das den Venezianern zu schaffen macht, sondern eine unbarmherzige Hitze. Brunetti schlägt sie aufs ohnehin eher melancholische Gemüt.

Der Commissario fühlt sich ausgelaugt und von den Touristenmassen so deprimiert, dass er Entspannung und Trost nicht - wie gewöhnlich - in griechischen Tragödien, sondern in deren Pendant sucht. Aber auch Aristophanes' „Lysistrata“ kann ihn nicht aufheitern. Schlimmer noch: Sein 29.

Donna Leon

Donna Leons „Geheime Quellen“ - Brunetti fischt im Trüben

Es ist mal nicht das Acqua alta, das den Venezianern zu schaffen macht, sondern eine unbarmherzige Hitze. Brunetti schlägt sie aufs ohnehin eher melancholische Gemüt.

Der Commissario fühlt sich ausgelaugt und von den Touristenmassen so deprimiert, dass er Entspannung und Trost nicht - wie gewöhnlich - in griechischen Tragödien, sondern in deren Pendant sucht. Aber auch Aristophanes' „Lysistrata“ kann ihn nicht aufheitern. Schlimmer noch: Sein 29.

Ablachtalbahn, Gleis, Bahn

Initiative Bodensee-S-Bahn:„Die Schieneninfrastruktur ist als unterentwickelt zu bezeichnen“

Ein zweites Gleis zwischen Herbertingen und Mengen, die Reaktivierung der Ablachtalbahn zwischen Mengen und Stockach und die Diskussionen um die Elektrifizierung der Strecken im Kreis Sigmaringen: Mit der Verkehrswende nimmt die Diskussion um Investitionen in das Schienennetz im Kreis Sigmaringen Fahrt auf.

Die Diskussion findet Beachtung über die engere Region hinaus. So fordert auch die Initiative Bodensee-S-Bahn, die sich für ein S-Bahn-System rund um den Bodensee einsetzt, Investionen in eine, aus ihrer Sicht, unterentwickelte ...

Graeme Simsion: «Das Rosie-Resultat»

„Rosie-Resultat“: heitere Story um eine besondere Familie

Es beginnt abgedreht. „Ich stand einbeinig in der Küche beim Austern-Auslösen, als die Probleme begannen.“ Don Tillman (51) bereitet das Abendessen für Frau Rosie und erwartete Gäste zu, füllt dabei einen Leistungsbeurteilungsbogen für seine Uni aus und macht Kniebeugen auf einem Bein.

Bekleidet mit einem Schlafanzug. Ein Austernmesser in der Hand. Das steckt kurz darauf in seiner Kniekehle, denn natürlich verliert er das Gleichgewicht und stürzt.

Colm Toibin

Der antike Rachemythos im „Haus der Namen“

Das Unheil nimmt kein Ende. Den gesamten Stammbaum des Troja-Helden Agamemnon haben die Götter verflucht.

Zwar kennt die Antike viele Sagen über Geschwisterzwist und Vatermord, über Rachsucht und Blutbade. Doch die Erzählung um den griechischen König, seine Frau Klytaimnestra sowie die Kinder Iphigenie, Elektra und Orestes prägt die abendländische Kultur wie kaum eine zweite.

Es ist eine entmenschte Geschichte, so alt wie die europäische Literatur selbst.