Suchergebnis

Die Preisträger: Hyunjeong Ko, Julia Smirnova, Diethard Sohn und Irene Müller.

„Wo Worte aufhören, wird’s spannend“

In seinen Räumen im Schloss hat der Ellwanger Kunstverein die siebte Ellwanger Kunstausstellung eröffnet. Die niveauvolle Schau vereint 13 bemerkenswerte künstlerische Positionen als „Spiegelbild zeitgenössischer bildender Kunst“, so Kunstvereinsvorsitzender Roland Hasenmüller. Der Kunstverein feiert in diesem Jahr sein 35-jähriges Bestehen und versteht sich nach wie vor als Forum für moderne Kunst und Plattform für Künstler am Beginn ihrer Karriere.

„Touchdown“ lautet der Titel von Marcus Gaudoins Skulptur – mit der Finissage am Wochenende wurde die Donaugalerie 2019 abgeschl

Donaugalerie 2019 ist bereits Geschichte

Mit einem Rückblick der Galerieleiterin Anna-Maria Ehrmann-Schindlbeck und einem Künstlergespräch mit Johannes Pfeiffer ist ein großartiges Projekt, die Donaugalerie 2019, mit der Finissage am Freitagabend zu Ende gegangen.

„Die grundlegende Voraussetzung jeglicher Teilnahme an der Donaugalerie ist die künstlerische Qualität“, betonte Galerieleiterin Anna-Maria Ehrmann-Schindlbeck. Verschiedene Medien und Ausdrucksweisen sollen außerdem vertreten sein, mit Werken, die ein gutes Zusammenspiel mit dem Umfeld ergeben und die Donau mit ...

Turniersieg

Justin Thomas gewinnt Golfturnier in Südkorea

Golfstar Justin Thomas hat das lukrative Gastspiel der PGA-Tour auf der südkoreanischen Urlaubsinsel Jeju für sich entschieden.

Der 26-Jährige US-Amerikaner setzte sich beim CJ Cup mit einem Gesamtergebnis von 268 Schlägen knapp vor dem Neuseeländer Danny Lee (269) durch und kassierte für seinen elften Sieg auf der US-Profi-Tour ein Preisgeld in Höhe von 1,755 Millionen Dollar. Den dritten Platz teilten sich der Japaner Hideki Matsuyama, Gary Woodland aus den USA und der Australier Cameron Smith mit jeweils 273 Schlägen.

Webcam

337 Festnahmen: Weltweiter Schlag gegen Kinderporno-Nutzer

Ermittler aus den USA, Südkorea, Deutschland und anderen Staaten haben nach eigenen Angaben die bisher größte Webseite für Kinderpornografie im Darknet gestoppt.

Rund um die Welt seien deswegen bislang 337 Nutzer der Plattform festgenommen und angeklagt worden, erklärte das US-Justizministerium. Zudem seien 23 Kinder aus andauernden Missbrauchssituationen gerettet worden.

Die bereits im März 2018 ausgehobene Plattform „Welcome to Video“ funktionierte demnach mit Hilfe anonymer Bitcoin-Zahlungen.

Ermittler stoppen Kinderpornografieseite im Darknet

Ermittler aus den USA, Südkorea, Deutschland und anderen Staaten haben die bisher größte Webseite für Kinderpornografie im Darknet gestoppt. Rund um die Welt seien 337 Personen festgenommen und angeklagt worden, erklärte das US-Justizministerium. Zudem seien 23 Kinder aus anhaltenden Missbrauchssituationen gerettet worden. Die bereits im März 2018 ausgehobene Plattform „Welcome to Video“ funktionierte demnach mit Hilfe anonymer Bitcoin-Zahlungen.

Leere Ränge

Duell zwischen Süd- und Nordkorea ohne Zuschauer

Keine Live-Bilder und ein fast menschleeres Stadion: Das 0:0 im Qualifikationsspiel für die Fußball-WM 2022 zwischen Süd- und Nordkorea ist am Dienstag fernab der Öffentlichkeit über die Bühne gegangen.

Im 50.000 Zuschauer fassenden Kim-Il-Sung-Stadion waren beim ersten Länderspiel zwischen beiden Nationen in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang seit 29 Jahren offenbar keine Zuschauer. Das teilte Südkoreas Fußballverband (KFA) unter Berufung auf den Matchbeauftragten des Asien-Verbands AFC mit.

 Das Ensemble Ponticelli begeisterte erneut im Goldenen Saal.

„Gestrichen voll“ mit Sonne und Melodien

Epochen- und stilübergreifend, verträumt und fetzig, sprühend von innerer Begeisterung über das eigene Musizieren – so hat das Aulendorfer Ensemble Ponticelli aufs Neue im Goldenen Saal Bad Buchau Stürme der Begeisterung entfacht. Die Ankündigung Manuel Boogs nach einer Zugabe voll Rasse und Klasse : „Bis zum nächsten Jahr!“

Melodiös, fetzig und effektvoll, so eröffnete Ponticelli mit der Titelmelodie von „Game of Thrones“ seinen durch und durch erheiternden und doch von künstlerischem Gehalt geprägten Abend durch Musikstile, ...

Parasite

„Parasite“: Wer nutzt hier wen aus?

Es ist ein bitterarmes Leben. In einer schäbigen Kellerwohnung fristen die Kims ihr Dasein, verdienen sich ihren Lebensunterhalt mit dem Falten von Pizzakartons.

An Schule oder Universität für Ki-Woo und seine Schwester Ki-Jung ist nicht zu denken - kein Geld. Da bekommt Ki-Woo eine einmalige Chance: Er kann der Tochter der reichen Parks Nachhilfe in Englisch geben, in einer wohlhabenden Gegend.

Nach und nach gelingt es Ki-Woo, seine ganze Familie im Haushalt der Parks einzuschleusen - mit dramatischen Folgen.

Parasite

„Parasite“: Schockierendes Drama über Arm und Reich

Familie Kim ist bitterarm. In einer schäbigen Kellerwohnung faltet sie Pizzakartons, um über die Runden zu kommen. Da bekommt ihr Sohn Ki-Woo per Zufall Kontakt zu den reichen Parks - und wird prompt als Nachhilfelehrer für deren Tochter engagiert.

Als die Parks auch noch eine Kunstlehrerin und Therapeutin für ihren unruhigen kleinen Sohn suchen, schleust er geschickt seine Schwester ein. Immer stärker dringt Familie Kim in das sorglose Leben der Parks ein - mit dramatischen Folgen.

Dorfchef Kim Dong Gu

Südkoreanisches Dorf wird dank 5G zum Smart Village

Daeseong-dong hat viele Namen. Neben der eher propagandistischen Bezeichnung „Freiheitsdorf“ nennen es die Südkoreaner auch „Insel im Land“ oder „Dorf ohne irgendwas“. Ein Name kommt jetzt hinzu: das weltweit erste „5G-Dorf“.

Die Anbindung an das superschnelle Mobilfunknetz seit Juni dieses Jahres dank der auch werbewirksamen Unterstützung des Mobilfunkanbieters KT macht den isoliert liegenden Ort an der Grenze zu Nordkorea zu einem Smart Village, einem intelligenten Dorf mit High-Tech.