Suchergebnis

Fünffach-Torschütze

Sturm-Juwel mit Weltklasse-Potenzial: Jovic begeistert

Der jüngste Fünffach-Torschütze der Bundesliga-Geschichte blieb nach seiner sportlichen Sternstunde ganz bescheiden.

„Natürlich ist das etwas Besonderes“, sagte Eintracht Frankfurts Sturm-Juwel Luka Jovic über seinen beträchtlichen Anteil am denkwürdigen 7:1 (3:0) gegen den desolaten Aufsteiger Fortuna Düsseldorf. „Aber es geht nicht um meine fünf Tore. Wichtig ist nur die Mannschaft, die sensationell gespielt hat.“

Mit 20 Jahren und 300 Tagen rückte Jovic an einem magischen Fußball-Abend als jüngster Fußball-Profi in die ...

Eintracht Frankfurt gewinnt mit 7:1 gegen Düsseldorf

Eintracht Frankfurt hat sich mit einem Kantersieg über Fortuna Düsseldorf in die Verfolgergruppe der Fußball-Bundesliga geschoben und den Aufsteiger ans Tabellenende gestoßen. Die Hessen gewannen 7:1 und haben nun 13 Punkte, die Fortuna rutschte wegen der schlechteren Tordifferenz mit fünf Zählern noch hinter den punktgleichen VfB Stuttgart. Eintracht-Angreifer Luka Jovic traf gleich fünfmal, Sébastien Haller war zweimal erfolgreich. Das Tor für die Gäste schoss Dodi Lukebakio.

Luka Jovic

Lobeshymnen nach Fünferpack: Jovic krönt Eintracht-Gala

Was für eine rauschende Ball-Nacht! Nach seiner Fünf-Tore-Gala für die Bundesliga-Geschichtsbücher wurde Luka Jovic zu Recht mit Lob überschüttet.

„Fünf Tore sind überragend“, sagte Eintracht-Trainer Adi Hütter. „Man muss mit Superlativen immer aufpassen. Aber für mich hat er das Potenzial zum Weltklassestürmer.“

Der 20 Jahre alte Serbe, dem dieses seltene Kunststück beim 7:1 von Eintracht Frankfurt gegen Fortuna Düsseldorf als bisher jüngstem Spieler gelang, blieb dennoch erstaunlich cool.

96-Coach

Hannover mit vierter Saison-Pleite: „Beschissene Situation“

Nach der vierten Bundesliga-Niederlage nacheinander versammelte Trainer André Breitenreiter seine enttäuschten Profis von Hannover 96 um sich und sprach ihnen Mut zu. Viel Positives gab es zuvor beim 1:4 (0:2) des Tabellenletzten bei Eintracht Frankfurt jedoch nicht zu sehen.

„Es ist eine beschissene Situation, aber man muss da als Mannschaft rauskommen“, sagte 96-Fußballprofi Pirmin Schwegler und schob nach: „Das ist natürlich enttäuschend, denn man nimmt sich immer viel vor.

Eintracht Frankfurt - Hannover 96

Frankfurt feiert gegen Hannover ersten Saison-Heimsieg

Angeführt vom überragenden Ante Rebic hat Eintracht Frankfurt den ersten Saison-Heimsieg in der Fußball-Bundesliga gefeiert und die sportliche Krise beim Schlusslicht Hannover 96 verschärft.

Evan Obite Ndicka in der 36. Minute, Rebic (45.+1), Jonathan de Guzmán (59.) und Luka Jovic (89.) erzielten vor 46.300 Zuschauern die Tore zum 4:1 (2:0) für den DFB-Pokalsieger, der sich nach der gelungenen Generalprobe für das Europa-League-Spiel gegen Lazio Rom mit sieben Punkten ins Mittelfeld der Tabelle vorschob.

Borussia Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt

Gladbach besiegt Angstgegner Frankfurt mit 3:1

Millionen-Einkauf Alassane Pléa hat Borussia Mönchengladbach den Weg zum Sieg über Angstgegner Eintracht Frankfurt geebnet.

Mit seinem sehenswerten Tor zum 1:0 in der 56. Minute erlöste der 25 Jahre alte Franzose die Elf vom Niederrhein, die nach dem 3:1 (0:0) gegen den Pokalsieger mit zehn Punkten in der Tabelle der Fußball-Bundesliga auf Rang fünf rückte. Thorgan Hazard (65.) und Nico Elvedi (85.) machten vor lediglich 41.257 Zuschauern den ersten Gladbacher Erfolg gegen die Hessen seit zwei Jahren perfekt.

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig

Leipzig verpasst Befreiungsschlag - 1:1 bei Frankfurt

RB Leipzig hat zum Ende einer turbulenten Woche auch bei Pokalsieger Eintracht Frankfurt das ersehnte Erfolgserlebnis verpasst.

Das Team von Trainer Ralf Rangnick kam zum Abschluss des 4. Spieltags der Fußball-Bundesliga nicht über ein 1:1 (0:1) bei den Hessen hinaus. Emil Forsberg rettete per Handelfmeter (54.) immerhin einen Punkt, nachdem Gelson Fernandes (26.) die Frankfurter vor 43.800 Zuschauern in Führung gebracht hatte. Beide Teams verpassten damit den Sprung in die obere Tabellenhälfte, die ambitionierten Leipziger liegen ...

Überraschender Sieger

Genugtuung & Schreihälse für Frankfurt: „Können halt Europa“

Die Europa-Spezialisten von Eintracht Frankfurt sind wieder da - und machen mit ihrem Überraschungssieg im Geistertempel von Marseille Hoffnung für den deutschen Fußball.

Das hart erkämpfte Last-Minute-2:1 bei Vorjahresfinalist Olympique Marseille ließ nicht nur die jubelnden Bosse zu „Schreihälsen“ werden, sondern brachte auch eine höchstpersönliche Gratulation von DFB-Präsident Reinhard Grindel. „Ich bin stolz auf die gezeigte Leistung“, lobte Trainer Adi Hütter sein Team nach dem Coup am Mittelmeer.

Paco Alcácer

Favres BVB-Joker stechen, doch Götze schaut weiter zu

Lucien Favres Komplett-Verzicht auf Mario Götze sorgt weiter für Diskussionen, doch am Freitag hatte der Trainer von Borussia Dortmund ganz augenscheinlich richtig entschieden.

In ein bis dahin müdes Spiel gegen DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt brachte er eben nicht den Siegtorschützen des WM-Finales 2014, sondern nacheinander das Ausnahme-Talent Jadon Sancho, Neuzugang Paco Alcácer und 20-Millionen-Mann Axel Witsel. Das Trio sicherte den 3:1 (1:0)-Sieg und die Übernachtung an der Tabellenspitze.

Borussia Dortmund vorerst Bundesliga-Tabellenführer

Borussia Dortmund hat zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga erobert. Der BVB siegte gegen DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt mit 3:1 und hat mit sieben Punkten einen guten Saisonstart unter dem neuen Trainer Lucien Favre hingelegt. Die Tore für den BVB erzielten Abdou Diallo, der frühere Frankfurter Marius Wolf und Neuzugang Paco Alcacer. Sebastien Haller hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt. Weltmeister Mario Götze saß erneut nur auf der Bank.