Suchergebnis

Ohne Fans

„Wäre ein Meilenstein“: Eintracht-Schlüsselspiel ohne Fans

Auf die Europa-Spezialisten von Eintracht Frankfurt wartet ein ordentlicher Kulturschock. Nach der völlig losgelösten Fußball-Party vor über 50.000 Menschen beim fulminanten 5:1 gegen den FC Bayern wird an diesem Donnerstag (18.55 Uhr/DAZN) bei Standard Lüttich alles anders sein.

Keine Frankfurter Schals, Fahnen und Gesänge, stattdessen eine leere Kurve, wo sonst im Auswärtsblock regelmäßig Hochstimmung herrscht: Den riesigen Schritt in Richtung Europa-League-Zwischenrunde muss die Elf von Trainer Adi Hütter aufgrund des ...

Martin Hinteregger

„Ein Festtag“: Eintracht erlebt Sternstunde gegen FC Bayern

Für Eintracht Frankfurt war das 5:1 (2:1) gegen Bayern München eine Sternstunde. „Das ist etwas Besonderes, auch in der Höhe“, sagte Abwehrchef Martin Hinteregger nach dem ersten Bundesligasieg gegen den Rekordmeister seit 2010. „Es war ein richtiger Festtag.“

Auch Eintracht-Trainer Adi Hütter war nach dem Fußball-Rausch „stolz und glücklich“, hält den Triumph aber vor allem für das Europa-League-Vorhaben am Donnerstag (18.55 Uhr) bei Standard Lüttich für „eminent“ wichtig.

Adi Hütter

Nichts für Feinschmecker: Eintracht bejubelt glanzlosen Sieg

Sportvorstand Fredi Bobic war die Erleichterung nach dem glanzlosen 2:1 (1:0)-Sieg von Eintracht Frankfurt gegen Standard Lüttich anzumerken - und auch Trainer Adi Hütter störte sich nicht am weiter fehlenden Glamour auf Europas Fußball-Bühne.

„Ich denke, wir müssen aufpassen, dass wir uns über Siege wie heute weiter freuen und sie nicht als Selbstverständlichkeit ansehen“, dozierte Hütter. „Wir werden es nicht schaffen, alle drei Tage ein Feuerwerk abzubrennen.

Heimsieg

Neue Eintracht-Torjäger schießen Bayer ab

Bei Eintracht Frankfurt haben die „Krokodile“ die Nachfolge der legendären „Büffelherde“ angetreten.

Nachdem die Torjäger Luca Jovic, Ante Rebic und Sebastién Haller für viele Millionen Euro zu europäischen Fußball-Spitzenclubs gewechselt sind, profiliert sich ein neues Stürmer-Trio bei den Hessen. Beim 3:0 (2:0) im Bundesligaspiel schossen die Angreifer Goncalo Paciencia (4./17. Minute) und Bas Dost (80.) den Champions-League-Teilnehmer Bayer Leverkusen ab.

Hütter und Kohfeldt

Eintracht Frankfurt und Werder Bremen suchen den Anschluss

Eintracht Frankfurt und Werder Bremen haben nicht nur ehrgeizige Ziele und den Anspruch Europa gemeinsam, sondern teilen in der hartumkämpften Fußball-Bundesliga auch eine Position: Aus dem Liga-Mittelfeld unter die ersten sechs Plätze zu stoßen.

Das aber dürfte in dieser ausgeglichenen Spielzeit mit der überraschenden Tabellenspitze Gladbach vor Wolfsburg noch schwieriger als sonst werden. „Die Konkurrenz ist hoch. Das Tableau ist noch eng zusammen.

Fredi Bobic

Sportvorstand Bobic über Kruse: „Gerne bei uns gesehen“

Europa-League-Teilnehmer Eintracht Frankfurt hat sich in seinen Bemühungen um Stürmer Max Kruse in diesem Sommer eine Absage eingehandelt.

Dies sagte Sportvorstand Fredi Bobic in einem Interview dem „Weser-Kurier“: „Wir waren frühzeitig dran, ich hatte einige Male mit dem Berater von Max Kontakt. Wir haben ihm auch ein Angebot gemacht und hätten ihn sehr gerne bei uns gesehen. Er hat sich dann für Istanbul entschieden und gegen die anderen Offerten.

Eintracht-Coach

Adi Hütter: Erneuter Europa-Einzug ist kein Muss

Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter sieht einen erneuten Einzug ins internationale Geschäft nicht als Pflichtaufgabe an.

„Wenn man die Tabelle anschaut, sieht man, dass alle Vereine mit hoher Qualität vorne sind. Ein Muss ist Europa überhaupt nicht, natürlich ist es aber irgendwo ein Ziel“, sagte der Österreicher in der Sky-Sendung „Wontorra on Tour“. Der 49-Jährige fügte an: „Wir sind aber alle ehrgeizig und wollen es. Ob wir es schlussendlich schaffen, kann ich nicht sagen.

Gehirnerschütterung

Eintracht-Sorgen vor Guimarães

Abwehrchef Makoto Hasebe fällt mit einem Brummschädel aus, Torwart Kevin Trapp muss wegen einer lädierten Schulter zumindest eine Trainingspause einlegen.

Vor dem Europa-League-Spiel bei Vitoria Guimarães hat Eintracht Frankfurt zwar ein neues Knipser-Duo, dafür aber auch große Sorgen in der Defensive. Hasebe zog sich in der Begegnung beim 1. FC Union Berlin (2:1) eine Gehirnerschütterung zu und verpasst neben dem Portugal-Trip wohl auch das nächste Bundesligaspiel gegen Werder Bremen am kommenden Sonntag.

Bas Dost

Eintrachts neues Tore-Duo: Dost und Silva

Die Eintracht hat ein neues Knipser-Duo. Nach den Treffern von Bas Dost und André Silva zum Auftakt des 6. Spieltages in der Fußball-Bundesliga ist bei den Frankfurtern die Lust auf den nächsten Auftritt auf internationalem Parkett geweckt.

„Wir wollen gewinnen, also müssen wir treffen. Mit unserem Team können wir Tor-Chancen kreieren“, sagte der Portugiese Silva nach dem 2:1-Sieg bei Union Berlin, mit dem die Hessen eine fast sechsmonatige Sieglos-Phase in fremden Bundesliga-Stadien beendeten.

Borussia Dortmund

Trotz Negativserie am Main: BVB will Höhenflug fortsetzen

Nach den Gala-Auftritten gegen Bayer Leverkusen und den FC Barcelona will Borussia Dortmund seine Festspiel-Tage fortsetzen.

Nächster Gegner am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) ist allerdings Eintracht Frankfurt, bei dem der letzte BVB-Erfolg in der Bundesliga zuletzt vor sechs Jahren gelang. Drei Niederlagen und zwei Remis - mehr gab es seitdem in der Commerzbank-Arena nicht zu holen. Darum warnte BVB-Sportdirektor Michael Zorc: „Frankfurt ist ein richtiger Härtetest für uns.