Suchergebnis

Flughafen Weeze

Doch noch Chancen für Flugstandorte Hahn und Weeze

Der Billigflieger Ryanair und seine deutschen Piloten haben sich weitgehend auf die vom Unternehmen verlangten Lohnkürzungen geeinigt. Das bestätigten das Unternehmen in Dublin und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit in Frankfurt.

Damit steigen die Chancen, dass auch über den Winter hinweg Flugzeuge der irischen Fluglinie an den Standorten Hahn, Weeze und Berlin stationiert bleiben.

Nach einer knappen Urabstimmung gegen die Ryanair-Vorschläge habe man die Situation neu bewertet, erklärte VC-Sprecher Janis Schmitt.

Ryanair

Ryanair beklagt schlimmstes Quartal in 35 Jahren

Europas größter Billigflieger Ryanair hat wegen der Corona-Krise das schwierigste Quartal in seiner 35-jährigen Geschichte hinter sich.

Dennoch hat der Zusammenbruch des Flugverkehrs die Airline im zurückliegenden Vierteljahr nicht so tief in die roten Zahlen gerissen wie befürchtet. Eine zweite Infektionswelle im Spätherbst sei nun die größte Sorge, teilte die Rivalin von Easyjet und der Lufthansa-Tochter Eurowings am Montag in Dublin mit.

Weil Ryanair die Flugzeug-Basen aufgeben will, sieht sich der Flughafen Weeze einer unsicheren Zukunft gegenüber.

Ryanair will Jobs in Deutschland streichen

Der Bundesverkehrsminister spricht von einem „epochalen Umbruch“, der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft von drohenden „irreparablen Strukturbrüchen“. Superlative für eine Krise, deren Ausmaß noch unklar ist. Airlines sind auf Konsolidierungskurs. Erst am Mittwoch kündigte die irische Billigfluggesellschaft Ryanair an, Basen zu schließen. Also jene Stationen, zu denen Flugzeug und Crew jeden Tag zurückkehren und auch dort übernachten.

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen von Mittwoch

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 720 (36.556 Gesamt - ca. 34.000 Genesene - 1.838 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.838 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 5100 (202.799 Gesamt - ca. 188.600 Genesene - 9.095 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Ryanair will Basis am Flughafen Hahn schließen

Aus für Hahn und Weeze? Ryanair-Rückzug sorgt für Kritik

Der angekündigte Rückzug der irischen Billigairline von deutschen Standorten wie dem Hunsrück-Flughafen Hahn stößt bei Arbeitnehmervertretern auf scharfe Kritik.

„Es ist nicht auszuschließen, dass die Gewerkschaften mit der Ankündigung in den laufenden Verhandlungen unter Druck gesetzt werden sollen“, sagte Verdi-Gewerkschaftssekretär Sven Bergelin am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Die Billigairline will zum 1. November ihre Basis in Hahn schließen.

Ryanair

Ryanair will Standorte in Deutschland schließen

Europas größte Billigairline Ryanair will zum 1. November seine Basis am Hunsrück-Airport Hahn schließen.

Auch den Standorten in Berlin-Tegel und im nordrhein-westfälischen Weeze drohe noch vor dem Winter das Aus, teilte die Ryanair-Tochter Malta Air in einem internen Schreiben mit, das der Deutschen Presse-Agentur in London vorliegt. Darin spricht die Airline auch für weitere Standorte von einem erheblichen Personalüberhang.

Zuvor hatte es einen heftigen Streit mit der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) über ...

Flugzeuge von Laudamotion und Ryanair stehen auf einem Flughafen

Lauda-Airline schließt Standort Stuttgart und setzt Beschäftigte vor die Tür

Die österreichische Airline Laudamotion verlässt den Flughafen in Stuttgart und kündigt dort allen Beschäftigten. Die Ryanair-Tochter schließe den Standort nach der Sommersaison am 30. Oktober, wie aus einem Brief des Unternehmens an seine Mitarbeiter hervorgeht, der der Deutschen Presse-Agentur seit Donnerstag vorliegt.

Bereits Ende Mai war bekanntgeworden, dass die Airline ihren mehr als 200 Piloten und Flugbegleitern in Stuttgart und Düsseldorf vorerst das Mai-Gehalt nicht zahlen konnte, weil man nicht die nötigen Mittel habe.

Warten auf Ticket-Erstattungen

Das lange Warten auf Flugticket-Erstattungen

So viel Ärger ums Fliegen war selten: Nach den massenhaften Flugausfällen in der Corona-Krise warten Tausende Verbraucher auch Wochen und Monate später noch auf die rechtlich eigentlich verbindliche Erstattung ihrer Tickets.

Verbraucherschützer und Flugrechtsportale sind sich einig, dass die Airlines mit wenigen Ausnahmen die Zahlungen absichtlich verzögert haben. Auch nach der Staatsrettung des größten Anbieters Lufthansa und einem neuen Gesetz zu möglichen Gutscheinen bleibt die Lage angespannt.

 Lufthansa-Maschinen auf dem Areal des Hauptstadtflughafens BER

Trotz klarer Rechtslage nur schleppende Erstattung

Seit vergangenem Freitag ist die Rechtslage für Fluggäste und Pauschalreisende bei einer coronabedingten Stornierung ihrer Reise klar. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Gutscheinen und Rückzahlung.

Warum verschleppen die Fluggesellschaften und Reiseveranstalter Erstattungen?

Um flüssig zu bleiben, zögern die Anbieter die Zahlungen hinaus, auch wenn sie sich lieber mit dem gewaltigen Kundenansturm entschuldigen. Die Einnahmen von Veranstaltern und Airlines sind drastisch zurückgegangen, weil viele Pauschalreisen und ...

Nonstop vom Bodensee auf die griechischen Inseln

Nonstop vom Bodensee und aus dem Allgäu auf die griechischen Inseln

Mit Blumensträußen für die Crew und Sonnencreme für die gebuchten Passagiere hat der Bodensee-Airport Friedrichshafen am Mittwoch den Erstflug von Corendon Airlines auf die Insel Rhodos empfangen.

Wie die Aiport GmbH mitteilt, ist die Urlaubsinsel Rhodos mit zwei wöchentlichen Flügen (Mittwoch/Sonntag) wieder mit Friedrichshafen verbunden. Zum Einsatz kommen Flugzeuge vom Typ Boeing 737-800. Außerdem fliegt Corendon seit Freitag, 3. Juli, zweimal wöchentlich von Friedrichshafen aus Heraklion auf Kreta an.