Suchergebnis

Tipps zum Wochenende: Treffsicher auf dem Eis, pure Natur und eine virtuelle Linsenjagd

Jede Woche gibt es an dieser Stelle spannende Freizeit-Tipps fürs Wochenende, persönlich empfohlen von den Schwäbische.de-Freizeit-Expertinnen Simone Häfele und Jennifer Schuler.

Liebe Leser,

Jetzt ist eigentlich nicht die Jahreszeit, um seine Freizeit größtenteils draußen zu verbringen. Doch angesichts rasch steigender Corona-Zahlen beschleicht mich auch als Geimpfte ein ungutes Gefühl bei großen Indoor-Veranstaltungen.

Im Freien scheint die Ansteckungsgefahr doch deutlich geringer zu sein.

Angriff auf Geldautomaten

Unbekannte sprengen Geldautomat bei Stuttgart

Drei Unbekannte haben einen Geldautomaten bei Stuttgart gesprengt. Der frei stehende Automat in Rutesheim (Landkreis Böblingen) wurde in der Nacht zu Freitag mit einem festen Sprengstoff zerstört, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die unbekannten Täter flüchteten. Wie viel Geld sie erbeuteten, ist noch unklar. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

© dpa-infocom, dpa:211119-99-59022/2

Mitteilung der Polizei

 Der FC Wangen um Justin Schumacher will in der Verbandsliga gegen den VfL Sindelfingen den nächsten Sieg holen.

Der FC Wangen trifft auf eine Mannschaft mit vielen Gesichtern

Keine leichte Aufgabe für den FC Wangen: Die Allgäuer erwarten in der Fußball-Verbandsliga am Samstag (14.30 Uhr, Kunstrasenplatz – Hinteres Ebnet bei der Realschule) einen Gegner mit vielen Gesichtern. Der VfL Sindelfingen hat genauso viele Punkte wie der FCW (24), steht aber aufgrund des besseren Torverhältnisses einen Platz vor Wangen. Die Qualität der Gäste? Sie sind eine Wundertüte. Sie spielen mal erfolgreich und dann wieder unerklärlich zahnlos.

 Essingen ist gegen den Vorletzten gefordert.

Essingen muss sich wieder aufraffen

Beim Fußball-Verbandsligisten TSV Essingen ist derzeit etwas Sand im Getriebe. Bei Kellerkind Rutesheim ist die Mannschaft von Stephan Baierl nicht über ein 1:1 hinausgekommen, jüngst verlor man dann sogar gegen den bis dato Viertletzten, den SV Fellbach, mit 2:3. Der jüngste Auftritt hat dann dafür gesorgt, dass Baierl ziemlich deutliche Worte fand, intern wie extern. „Das kann nicht unser Anspruch sein.“

Ob die Mannschaft seine Worte verstanden hat, wird sich am Samstag (14.

Essingen um Yusuf-Serdar Coban verlor das Duell gegen Fellbach.

Essingen mit 2:3-Heimniederlage – Der Trainer findet deutliche Worte

Fußball-Verbandsligist TSV Essingen hat an diesem Wochenende eine ganz bittere Niederlage hinnehmen müssen. Favorisiert ins Spiel gegangen, unterlag die Mannschaft von Stephan Baierl dem sich im Tabellenkeller befindlichen SV Fellbach mit 2:3 (0:2). Der Siegtreffer der Fellbacher fiel in der vierten Minute der Nachspielzeit nach einem Konter. „Ich glaube, dass ich in meiner Zeit in Essingen noch keine so schlechte und lethargische erste Halbzeit gesehen habe.

Trainer Stephan Baierl freut sich – auch nach dem Spiel gegen Fellbach?

Baierl: „In dieser Liga gibt es keine Laufkundschaft“

Die Reise nach Rutesheim hatte sich Fußball-Verbandsligist TSV Essingen natürlich anders vorgestellt. Gegen den Tabellen-18. reichte es nur zu einem 1:1, damit waren gleichzeitig zwei Punkte sowie die Tabellenspitze verloren. Deswegen heißt es für die Mannschaft von Stephan Baierl an diesem Samstag (14 Uhr) auch: Vorsicht, schon wieder ein Kellerkind. Zu Gast sein wird der Tabellen-17., der SV Fellbach. Mehr Warnung bedarf es somit nicht. Die Essinger weisen im Vorfeld der Partie ausdrücklich darauf hin, dass sie dieses nächste Heimspiel ...

Den Ball im Blick. Yusuf-Serdar Coban vom TSV aus Essingen.

TSV stolpert in Rutesheim und gibt die Spitze ab

Fußball-Verbandsligist TSV Essingen hatte vor dem Duell beim Tabellen-18. SKV Rutesheim die Favoritenrolle durchaus angenommen, das musste er als Primus auch. TSV-Trainer Stephan Baierl aber, der den Gegner im Vorfeld beobachten konnte, warnte allerdings vor der spielerischen Stärke der SKV. Als sich Felix Nierichlo in der Schlussminute den Ball am Elfmeterpunkt zurechtlegte, da dachten die mitgereisten Essinger: Puh, gerade noch einmal gutgegangen.

Yusuf-Serdar Coban und Essingen spielen oben.

Essingen mit Demut gegen den Tabellen-18.

Der 3:0-Auswärtserfolg gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen und die parallel stattfindenden Paarungen haben dazu geführt, dass sich der TSV Essingen an diesem Wochenende als Tabellenerster der Fußball-Verbandsliga in den Spieltag stürzen wird. Zu Gast ist die Mannschaft von Stephan Baierl bei der SKV Rutesheim, die auf den 18. Tabellenplatz abgerutscht ist.

Acht seiner insgesamt zwölf Punkte hat die Mannschaft von Marcel Pfeffer im eigenen Stadion geholt.

Trainer Stephan Baierl hat seine eigenen Pläne für das anstehende Wochenende.

Samstag vielleicht zum Topduell und am Sonntag mit Essingen nachlegen

Erst an diesem Sonntag (15 Uhr) tritt Fußball-Verbandsligist TSV Essingen bei Calcio Leinfelden-Echterdingen an. In diesem Fall aber scheint das recht gut zu passen, denn so kann sich Essingens Trainer Stephan Baierl am Samstag die Konkurrenz anschauen, vielleicht das Topduell zwischen dem SSV Ehingen-Süd und Primus FSV Hollenbach an. Oder aber Baierl konzentriert sich schon auf den Gegner in der folgenden Woche, die SKV Rutesheim, die beim TSV Türk Spor Neu-Ulm zu Gast sein wird.

 Derzeit sind die Gegner in der Verbandsliga abgezockter als der VfB Friedrichshafen (re. Denis Nikic).

Für die Fußballer des VfB Friedrichshafen gibt es nur ein Ziel

Beim Abbruch der vergangenen Saison in der Fußball-Verbandsliga hat der TSV Crailsheim als Aufsteiger den dritten Platz belegt. In der laufenden Spielzeit hinkt die Mannschaft von Trainer Michael Gebhardt den Erfolgen aus der Vergangenheit hinterher. Erklären kann es niemand. Am Samstag wollen die Gäste beim VfB Friedrichshafen (15.30 Uhr) in die Erfolgsspur zurückkommen. Einen Sieg benötigt allerdings auch der VfB. Dringend.

Beide Mannschaften treten auf der StelleDer TSV Crailsheim startete mit zwei Niederlagen in die Saison.