Suchergebnis

In diesem Jahr fällt das Altstadtfest im wahrsten Sinne ins Wasser, öffentliche Plätze werden deswegen aber nicht abgesperrt.

Abgesagtes Altstadtfest: Öffentliche Plätze werden nicht abgesperrt

Am vergangenen Wochenende hat die Stadt Ravensburg den Marienplatz abgesperrt, weil trotz abgesagtem Rutenfest viele Besucher in der Innenstadt erwartet wurden. Nun hätte am bevorstehenden Wochenende das Altstadt- und Seenachtfest in Bad Waldsee stattgefunden.

Wie verhält es sich mit Absperrungen in der Kurstadt? Sind die öffentlichen Plätze, wie Hochstatt, Rathausplatz und Bleiche, frei zugänglich oder halten hier auch Gitter die Besucher ab?

Ein Aushängeschild für das Bergfest sind auch die Bergfesttrommler. Wegen der Corona-Pandemie werden sie in diesem Jahr nicht an

Auch in Berg schweigen die Trommeln

Nach Vorbild der Trommeler vom benachbarten Ravensburg und vom benachbarten Weingarten haben sich auch die Bergfesttrommler aus der Gemeinde Berg dazu entschieden, in diesem Jahr aufs Antrommeln verzichten. Wie beim Rutenfest und auch beim Welfenfest gehören Trommeln zum Klang des Bergfestes, das dieses Jahr aber wegen der Corona-Pandemie ausfallen muss.

„Wir haben beschlossen, mit Ravensburg und Weingarten gleichzuziehen, vor allem weil uns die Ansteckungsgefahr zu groß ist.

 Der gebürtige Ravensburger Berthold Seißegger hat sein Haus in Wasserburg mit dem Ruten-Adler geschmückt. Darunter sind die Rav

Emotionales Rutenfest am Bodensee

Für ein bisschen Rutenfeststimmung am Bodensee hat der gebürtige Ravensburger Berthold Sießegger gesorgt. Damit wollte er vor allem seinem krebskranken Bruder Hugo eine Freude bereiten.

Berthold Sießegger wohnt mittlerweile in Wasserburg in einem Jahrhunderte alten, ehemaligen Bauernhaus, das momentan ein Rutenfest-Adler schmückt. Darunter hat er zwei Flaggen angebracht - die von Ravensburg und Wasserburg. Auch wenn es ihm und seiner Frau am Bodensee sehr gefällt, ist Sießegger eigentlich immer ein Ravensburger geblieben.

 In seinem Video zeigt Tim Füssinger Luftaufnahmen von Ravensburg. Eineinhalb Jahre hat er daran gerabeitet.

Drohnen-Video zeigt spektakuläre Bilder von Ravensburg

Beeindruckende Bilder von Mehlsack, Veitsburg, dem Blick über das Schussental und dem Feuerwerk beim Rutenfest 2019: Das alles zeigt das Drohnen-Video, das Tim Füssinger am vergangenen Freitag veröffentlicht hat.

Im Internet kommt das Video gut an. Inzwischen wurde es auf der Videoplattform Youtube mehr als 12.000 mal angesehen.

Das Video soll Heimatgefühle wecken. 

Tim Füssinger

„Das Video ist wie ein kleiner Kino-Trailer für die Stadt Ravensburg.

Darüber freuen sich (von links): Hans Kiderlen, Eugen Rapp, Dieter Strehle, Roland Uhl, Johann Stroh, Knut Briegel und Roland Pa

Weinlese bringt 2560 Euro für den guten Zweck

Seit mehr als fünf Jahren bewirtschaften Ehrenamtliche die beiden Ravensburger Weinberge und unterstützen mit ihrer Arbeit die Bürgerstiftung Kreis Ravensburg und das Hospiz Schussental. Diesmal mussten die Helfer ihren Ravensburger Secco und Spätburgunder Rotwein vom Rauenegg und Burghaldentorkel auf dem Wochenmarkt anbieten, weil das Rutenfest abgesagt wurde.

Die Ausweichidee war ein voller Erfolg, der Einsatz hat sich gelohnt – und das gleich in doppelter Hinsicht.

 Bei der Spendenübergabe des Autohauses Ebner zugegen (von links): Christian Ebner, Lothar Ebner, beide Geschäftsführer des Auto

Autohaus Ebner spendet an die Rutenfestkommission Ravensburg

Das Autohaus Ebner zeigt sich auch in diesem besonderen Rutenjahr dem Ravensburger Heimatfest verbunden. Am Rutenfreitag überreichen die Geschäftsführer des Baienfurter Autohauses Lothar und Christian Ebner einen symbolischen Scheck über 2200 Euro an den Vorsitzenden der Rutenfestkommission Dieter Graf. „Für 2020 sind alle Rechnungen bezahlt, jetzt geht es um das Rutenfest im nächsten Jahr“, sagt Graf. 2021 wird es dann auch wieder das Rutenauto für die Verlosung geben, versichert Christian Ebner.

 Kurt Schlachter, der von seiner Tambourmajorin Annika Fröhle begleitet wurde, erhielt bei einer kleinen privaten Feier unter an

Ehrung im kleinen Kreis für Ravensburger Trommlerbeauftragten

Der Chef der Rutentrommler, Kurt Schlachter, hätte in diesem Jahr beim Rutenfest für 50 Jahre als Trommlerbeauftragter geehrt werden sollen. Da das Fest aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr ausfällt, wurde das Jubiläum in einem kleinen Rahmen privat gefeiert. Schlachter, begleitet von seiner Tambourmajorin Annika Fröhle, erhielt vom Maskenschnitzer Jogi Weiß eine Flagge zu seinen Ehren und von Elke David, der Gruppenführerin der Gruppe 13 im Festzug, mit der er schon lange zusammenarbeitet, einen Geschenkkorb voller ...

Trommlerkorps 2020 feiert im Bärengarten

So verlief die zweite Nacht am Rutenfestwochenende in Ravensburg

Nach Schlägereien in der ersten Nacht des Rutenfestwochenendes in Ravensburg war die Lage in der zweiten Nacht entspannter. „Es war sehr ruhig“, sagte der Polizeiführer vom Dienst des Präsidiums Ravensburg am Sonntagmorgen auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“. Er sei äußerst zufrieden mit der Lage, in der Nacht auf Sonntag habe es keine größeren Vorfälle gegeben.

Das Rutenfest 2020 musste gemäß des Verbots von Großveranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Polizeichef: Rutenfestfreunde sind zu loben – Auch Samstag verläuft ruhig

„Alles ist reibungslos verlaufen“, resümiert Polizeichef Uwe Stürmer den Freitagabend in Ravensburg am Telefon, „die Ravensburger und Rutenfestfreunde sind zu loben.“ Es habe bisher keine nennenswerten Vorkommnisse gegeben, was das ausgefallene Rutenfest betrifft. Am Freitagabend seien fast nur Menschen in die Innenstadt gekommen, die auch einen Sitzplatz in einem Gastronomiebetrieb nachweisen konnten. Nur vereinzelt mussten Menschen von der Polizei abgewiesen werden, noch seltener seien Menschen mit Bierflaschen in der Hand angetroffen worden.