Suchergebnis

Auch in diesem Jahr gibt es in Ellwangen wieder ein Ferienprogramm. Jugendzentrumsleiter Jörg Mayer stellt die rund 80 Angebote

Auch im Corona-Jahr gibt es in Ellwangen ein Sommerferienprogramm

Kinder und Jugendliche in Ellwangen und darüber hinaus können aufatmen, denn für sie gibt es auch im Corona-Jahr 2020 ein attraktives Ferienprogramm für die Sommerferien. Der Leiter des Jugendzentrums, Jörg Mayer, ging bei einem Pressetermin am Dienstag auf einen Teil der „um die 80 Angebote“ ein. Er kann sich eine große Nachfrage vorstellen. Die Online-Anmeldung ist ab Samstag, 11. Juli, 16 Uhr, freigeschaltet.

„Es gibt ein Ellwanger Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche.

Im Bild von links: Der Abtsgmünder Bürgermeister Armin Kiemel, Erich Bareiter und Andrea Zeißler.

Neuer Hochbehälter in Neuhof angeliefert

Der Zweckverband Wasserversorgung Rombachgruppe investiert mit einem Neubauprojekt in die Versorgungssicherheit mit Trinkwasser. So werden aktuell Arbeiten für einen Neubau eines Wasserhochbehälters in Neuhof durchgeführt.

Jetzt wurde ein wichtiger Meilenstein des Vorhabens erreicht: Die Behälterrohre für den Wasserhochbehälter wurden mittels eines Schwertransports angeliefert und per Schwerlastkran herabgesetzt. Der stellvertretende Vorsitzende der Rombachgruppe und Bürgermeister von Abtsgmünd Armin Kiemel, Dewangens ...

Gespräch im Sprechzimmer eies Arztes

Ärzte auf dem Land: Abtsgmünd ist noch gut versorgt

Wenn es um die Versorgung mit Hausärzten geht, sind die Gemeinden im Schwäbischen Wald für den Ostalbkreis das Sorgenkind. Die ärztliche Versorgung ist dort nur zu 75 Prozent gesichert, wie Landrat Klaus Pavel in der jüngsten Sitzung des Kreistags gesagt hat. Abhilfe schaffen soll hier wie im gesamten Kreis die Schaffung von lokalen Gesundheitszentren. Dies schlägt ein Gutachten des Forschungs- und Beratungsbüros Quaestio vor.

Zum Schwäbischen Wald mit seinen knapp 35 000 Einwohnern zählt das Büro Abtsgmünd, Durlangen, Eschach, ...

Ruppertshofen: Die Feuerwehr löscht den Brand in einem Sägewerk in einem Teilort von Ruppertshofen. Die Halle, in der sich eine

Nach Sägewerk-Brand: Tote Fische in der Rot

Nach dem Großbrand eines Sägewerks in Ruppertshofen vom Samstag werden jetzt Auswirkungen auf die Umwelt befürchtet. In dem Flüsschen Rot, das am Brandort vorbeifließt, wurden erste tote Fische entdeckt. Das hat die Polizei am Mittwoch auf Nachfrage von Schwäbische.de bestätigt.

Das Gewässer mündet nach etwa fünf Kilometer in den Badesee Rehnenmühle. Die Behörden haben diesen See laut einer Agenturmeldung vorsorglich gesperrt. Die Behörden gehen offenbar davon aus, dass bei dem Großbrand große Mengen an verunreinigtem Löschwasser ...

Die Feuerwehr löscht den Brand in einem Sägewerk

Millionenschaden bei Großbrand in Sägewerk

Ein Brand in der Halle eines Sägewerks in Ruppertshofen (Ostalbkreis) hat am Samstag zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. „Es wird von einem Schaden in Millionenhöhe ausgegangen“, teilte die Polizei mit.

Die Halle, in der eine Brettersortieranlage war, sei aus bislang unbekannten Gründen in Flammen aufgegangen und komplett niedergebrannt. Verletzte gab es nach Informationen der Polizei nicht. Die Feuerwehr sei mit 113 Einsatzkräften und 18 Fahrzeugen vor Ort gewesen.

 Zwei Personen bemerkten den Brand im Erdgeschoss, konnten das Haus aber rechtzeitig verlassen.

Großbrand in Ulrichsmühle: Halle völlig zerstört

Am Samstagnachmittag ist das Polizeipräsidium Aalen über einen Brand in der Ulrichsmühle informiert worden. Es stellte sich heraus, dass eine etwa 30 mal 40 Meter große Halle, in der eine Brettersortieranlage installiert war, aus bislang unbekannten Gründen in Flammen aufging und komplett niederbrannte.

Es wird von einem Schaden in Millionenhöhe ausgegangen.

Die Feuerwehren aus Ruppertshofen, Mutlangen, Durlangen, Gschwend, Spraitbach und Täferrot kamen mit 113 Wehrleuten und 18 Fahrzeugen vor Ort und konnten ein ...

Fahrzeuge auf der B312

Bundesstraße 312 wird zwischen Uttenweiler Ost und Ahlen gesperrt

Ab dem 4. Mai lässt das Regierungspräsidium Tübingen den Fahrbahnbelag auf der Bundesstraße 312 zwischen Uttenweiler Ost und dem Ortsanfang von Ahlen erneuern. Voraussichtlich bis 20. Mai sollen die Bauarbeiten und die damit verbundene Vollsperrung der Bundesstraße auf einer Länge von rund 3,3 Kilometern dauern. Das Regierungspräsidium teilt mit, die jetzigen Spurrinnen, Verdrückungen, massiven Rissbildungen sowie die offenen Quer- und Längsfugen des Straßenbelags müssten beseitigt werden.

 Die Polizei sucht zwei Autofahrer, die nachts einen Fußballplatz verwüstet haben.

Autofahrer verwüsten Fußballrasen

Eine unliebsame Überraschung haben die Verantwortlichen für den Sportplatz Ruppertshofen am Samstag erlebt. Zwei bislang unbekannte Autofahrer sind in der Nacht von Freitag auf Samstag auf den Rasenplatz gefahren und dort mit ihren Fahrzeugen im Kreis gefahren. Der Rasenplatz wurde dabei erheblich beschädigt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei Schwäbisch Gmünd bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter Tel. 07171/358-0 zu melden.

 Betrunkener vergisst Pfanne im Backofen.

Betrunkener vergisst Pfanne im Backofen

Eine Anwohnerin der Blumenstraße hat am Donnerstagabend gegen 21.40 Uhr die Rettungskräfte verständigt, nachdem der Rauchmelder eines Nachbarn über einen längeren Zeitraum aktiv gewesen ist. Die Freiwillige Feuerwehr Ruppertshofen rückte daraufhin mit 20 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen zum vermeintlichen Brandort aus.

Schnell stellte sich heraus, dass ein 54-Jähriger eine Bratpfanne in den Backofen gestellt und vergessen hatte. Der Mann, der unter Alkoholeinfluss stand, öffnete nach mehrfachem Klopfen und Schreien die Türe, so ...

Die Siegerstute Salve Spes mit ihrem stolzen Züchter Edwin Schuster und OB Michael Dambacher (links) bei der Preisverleihung am

Die Siegerstute heißt Salve Spes

Salve spes (Hoffnung, sei gegrüßt oder flapsiger Hallo Hoffnung) heißt die Warmblut-Siegerstute des Kalten Markts. Das temperamentvolle Tier aus der Zucht von Klaus und Edwin Schuster aus Rindelbach, das bei der Preisverleihung vor der Musikschule nicht stillstehen mochte, sei eine ganz herrliche Stute, lobte Landoberstallmeisterin Astrid von Velsen-Zerrweck. Sie war hochzufrieden mit den Stuten und Gespannen, die sich dem Preisgericht gestellt hatten.