Suchergebnis

Vier Tote bei Brand in Mehrfamilienhaus

Brand mit vier Toten: Wurde Herdplatte angelassen?

Drei Frauen und ein frühgeborenes Baby sind im niederbayerischen Reisbach ums Leben gekommen - bei einem Brand, der wohl fahrlässig verursacht worden ist. Eine nicht ausgeschaltete Herdplatte komme als mögliche Brandursache in Betracht, teilte die Polizei am Sonntag mit. Gegen einen Bewohner wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung und der fahrlässigen Brandstiftung ermittelt.

Bei dem Feuer in dem Mehrfamilienhaus in der Nacht zum Samstag war für die 20, 55 und 78 Jahre alten Frauen jede Hilfe zu spät gekommen.

Vier Tote bei Brand in Mehrfamilienhaus

Feuer mit vier Toten: Bewohner ließ wohl die Herdplatte an

Drei Frauen und ein frühgeborenes Baby sind im niederbayerischen Reisbach ums Leben gekommen - bei einem Brand, der wohl fahrlässig verursacht worden ist. Eine nicht ausgeschaltete Herdplatte komme als mögliche Brandursache in Betracht, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Gegen einen Bewohner wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung und der fahrlässigen Brandstiftung ermittelt.

Bei dem Feuer in dem Mehrfamilienhaus in der Nacht zum Samstag war für die 20, 55 und 78 Jahre alten Frauen jede Hilfe zu spät gekommen.

Sternsinger

Auftakt zum Dreikönigssingen findet in Regensburg statt

Der bundesweite Aktionsauftakt für die Sternsinger findet in diesem Jahr in Regensburg statt. Zur Eröffnung des Dreikönigssingens sei unter anderem je eine Sternsingergruppe aus jedem deutschen Bistum eingeladen, teilte das Kindermissionswerk «Die Sternsinger» am Donnerstag in Aachen mit. Es würden voraussichtlich rund 240 Mädchen und Jungen sowie deren Begleiter im Regensburger Dom an der Aussendungsfeier am 30. Dezember teilnehmen. Geplant sei ein Wortgottesdienst mit dem Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer, der live im Internet ...

ARCHIV - 11.03.2019, Niedersachsen, Lingen: Bischöfe beim Eröffnungsgottesdienst der Frühjahrsvollversammlung der Deutschen Bisc

Steine und Fallstricke auf “Synodalem Weg“ bringen Reformprozess der katholischen Kirche ins Stocken

Unversöhnt und ohne Aussicht auf Annäherung stehen sich seit Donnerstagnachmittag in Frankfurt bei der zweiten großen Versammlung im Reformprozess des Synodalen Wegs Liberale und Bewahrer gegenüber. Vor allem konservative und reformorientierte Bischöfe streiten sich um die Frage, wie stark Macht und Gewalt in der katholischen Kirche in die Hände von Laien gelegt werden können.

Bis Samstag noch beraten die 230 katholischen Laien, Priester, Ordensleute und Bischöfe über konkrete Reformen.

Zweite Synodalversammlung der katholischen Kirche

Katholiken auf Reformkurs: Bätzing tadelt Konservative

Mit einer scharfen Replik gegen den konservativen Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer hat die zweite Synodalversammlung der katholischen Kirche in Frankfurt/Main begonnen. Voderholzer, neben dem Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki Wortführer der Traditionalisten, hatte den Reformern vorgeworfen, sie würden den Missbrauchsskandal für eine Umgestaltung der Kirche instrumentalisieren.

Dazu sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, am Donnerstag: «Von Instrumentalisierung des Missbrauchs zu sprechen, wenn ...

Protest

Katholiken auf Reformkurs - Bätzing tadelt Konservative

Mit einer scharfen Replik gegen den konservativen Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer hat die zweite Synodalversammlung der katholischen Kirche in Frankfurt/Main begonnen.

Voderholzer, neben dem Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki Wortführer der Traditionalisten, hatte den Reformern vorgeworfen, sie würden den Missbrauchsskandal für eine Umgestaltung der Kirche instrumentalisieren.

Dazu sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, am Donnerstag: «Von Instrumentalisierung des Missbrauchs zu ...

Bischof Rudolf Voderholzer

Bischof Voderholzer kritisiert erneut den Synodalen Weg

Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer hat erneut den sogenannten Synodalen Weg zur Aufarbeitung des Missbrauchsskandals kritisiert. In der katholischen Kirche habe es «seit Jahren ein ernsthaftes und auch erfolgreiches Bemühen um Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs und um Prävention» gegeben, bevor dann 2018 die sogenannte MHG-Studie zum Missbrauch erschienen sei, sagte Voderholzer in einer am Dienstag veröffentlichen Predigt, die der Bischof am vergangenen Sonntag gehalten hatte.

Georg Bätzing

Bätzing: Katholische Bischöfe streben wirkliche Reformen an

Die Deutsche Bischofskonferenz hat zu Beginn ihrer Herbstvollversammlung in Fulda den Willen zu echten Reformen unterstrichen.

Ziel des derzeitigen Reformprozesses der deutschen Katholiken, des Synodalen Wegs, sei es, «das Handeln der Kirche sehr konkret zu verändern», betonte der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Georg Bätzing, am Montag zu Beginn des viertägigen Treffens. Es gehe nicht um einen «kleineren Außenanstrich», sondern um «wesentliche Veränderungen».

Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer sieht den Reformprozess Synodaler Weg in seiner derzeitigen Form kritisch und fürcht

Unter den katholischen Bischöfen ist die Aufarbeitung umstritten, aber auch über Reformen wird diskutiert

Wenn sich am Montagnachmittag die katholischen deutschen Bischöfe in Fulda zum Auftakt ihrer viertägigen Herbstvollversammlung treffen, dürfte die Stimmung angespannt sein: In den vergangenen Monaten hat der Papst zwei Oberhirten, Kardinal Reinhard Marx von München und Erzbischof Stefan Heße von Hamburg, quasi gezwungen, gegen ihren Willen ihr Amt weiter auszuüben. Aus Köln reist Kardinal Reiner Maria Woelki an, dessen Zukunft ungewiss ist, nachdem zwei päpstliche Bevollmächtigte im Sommer am Rhein sich ein Bild von der Seelsorge verschafft ...

Bischof Rudolf Voderholzer

Reformer: Voderholzer mit „Affront gegen Synodalen Weg“

Die katholische Reformbewegung «Wir sind Kirche» wirft dem Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer «einen gezielten Affront gegen den "Synodalen Weg"» vor. Sein Vorgehen sei darüber hinaus auch «ein starker Affront gegen die anderen deutschen Bischöfe», sagte «Wir sind Kirche»-Sprecher Christian Weisner der Deutschen Presse-Agentur in München.

Der konservative Bischof Voderholzer, der als Gegner des «Synodalen Weges» gilt, hatte am Freitag aus Unzufriedenheit mit dem Reformprozess eine Homepage mit alternativen Ideen gestartet - und ...