Suchergebnis

 Derzeit teilen sich Sozialarbeiter Benjamin Siegel (links) und Migrationsberater Ruben Osimani noch ihren Arbeitsplatz in der A

„Das Schicksal berührt jetzt mehr“

Viel getan hat sich in der Flüchtlingssituation der Doppelstadt in den vergangenen Jahren. Waren es einmal vier Asylbewerberunterkünfte in Schwenningen, gibt es mittlerweile nur noch eine – mit 17 Bewohnern. Genug zu tun gibt es für die Mitarbeiter vor Ort dennoch.

Leer erscheint die Asylbewerberunterkunft in der Sturmbühlstraße auf den ersten Blick. 17 Flüchtlinge sind es nach Angaben des Landratsamts derzeit, die sich auf das ehemalige Fabrikgebäude mit Platz für rund 150 Personen verteilen.


Bilden ein gutes Team in der Gemeinschaftsunterkunft Sturmbühlstraße: Heimleiter Henning Lehmann, Hausmeister Sasa Stevanovic s

Das Angebot ist da, der Bedarf nicht

Vor rund einem Jahr ist das Firmengebäude in der Sturmbühlstraße in VS-Schwenningen in eine Gemeinschaftsunterkunft umfunktioniert worden. Und das, obwohl derzeit kaum Unterbringungsbedarf für Flüchtlinge besteht. Ein Blick hinter die Kulissen.

Der kleine Ilijas wirbelt aufgeregt um den Heimleiter Henning Lehmann herum. „Er kommt regelmäßig zu uns hoch und macht seine Hausaufgaben hier“, sagt Lehmann, der im Auftrag des Landratsamts die Gemeinschaftsunterkunft in der Sturmbühlstraße sowie in der Villinger Straße betreut.