Suchergebnis

Das Logo des Automobilzulieferers Mahle

Zulieferer Mahle will zwei Werke in Deutschland schließen

Der Autozulieferer Mahle will im Zuge seines verschärften Sparkurses zwei Werke in Deutschland aufgeben. Die Schließung der Produktionsstätte im baden-württembergischen Gaildorf solle bis im Laufe des Jahres 2023 abgeschlossen werden, wie eine Sprecherin am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Dort sind rund 290 Mitarbeiter beschäftigt, die unter anderem Nockenwellen und Stahlteile für Nutzfahrzeuge und Autos herstellen. Das Werk im sächsischen Freiberg mit 85 Mitarbeitern solle bis zum ersten Halbjahr 2022 aufgegeben werden.

Der VfL Nendingen (blau) besiegte die SGM Fridingen/Mühlheim unter Flutlicht mit 1:0.

VfL Nendingen zieht in dritte Runde ein

Mit zwei Nachholspielen ist die zweite Runde im Möbel-Fetzer-Bezirkspokal im Fußball-Bezirk Schwarzwald abgeschlossen worden. Der klassentiefere VfL Nendingen konnte sich gegen die A-Vertretung der SGM Fridingen/Mühlheim am Ende knapp mit 1:0 durchsetzen. Im Rottweiler Lokalderby behielt das Kreisliga A1-Team von FC Suebia Rottweil mit 3:1 die Oberhand gegen die zweite Mannschaft des Bezirksligisten FV 08 Rottweil.

VfL Nendingen – SGM Fridingen I/Mühlheim II 1:0 (0:0).

„Viele vertraute Wege bin ich hier in Ellwangen gegangen.“ Pfarrer Alwin Miller (hier an der Basilikatür) geht in Pension. Seine

Pfarrvikar Alwin Miller geht in Pension

Pfarrvikar Alwin Miller geht zum 1. Oktober aus gesundheitlichen Gründen in Pension. Über 16 Jahre lang, seit dem 29. Februar 2004, wirkte er als pastoraler Mitarbeiter der Seelsorgeeinheit Ellwangen segensreich in der Stadt und in der Umgebung. „Ellwangen bleibt immer Teil meines Lebens“, sagt der rührige Seelsorger.

Seinen Ruhestand verbringt der 1951 geborene Priester in seiner alten Heimat, in Leutkirch im Allgäu. Alwin Miller ist ein Spätberufener.

Alkoholprobleme, seit er 15 Jahre alt ist: Ein Tuttlinger kam deshalb immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt. Das verhängte Str

Wenn Alkohol ins Gefängnis führt

Immer wieder ist ein 32-jähriger Mann rückfällig geworden: Er betrank sich, war dann voller Aggressionen, prügelte auf andere ein und beleidigte Polizisten. Vier Mal kam er mit Bewährungsstrafen davon. Dann verurteilte ihn das Amtsgericht Tuttlingen zu einer sechsmonatigen Haftstrafe wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Beamtenbeleidigung. Dagegen wehrte er sich jetzt vor dem Landgericht Rottweil. Ohne Erfolg.

Auf der Anklagebank sitzt ein junger Familienvater, der vernünftig und harmlos wirkt.

Landwirt aus Sulz fräst Heiratsantrag in den Acker

Landwirt aus Sulz fräst Heiratsantrag in seinen Acker

Die einen machen einen Heiratsantrag per Kniefall, Landwirt Johannes Walter hat das mit der Kreiselegge erledigt: „Anna willst Du mich heiraten?“ fräste der 23-Jährige mit den Zinken der Landmaschine in seinen Acker bei Sulz (Kreis Rottweil).

Mehr als zwei Stunden dauerte es seinen Angaben nach, die Buchstaben abzufahren. Mit Hilfe eines GPS-Geräts hatte er sie vom Computer aufs Feld übertragen.

Allein dies nutzte dem Jungbauer aber noch gar nichts: Für die erhoffte Antwort, musste seine Freundin die Frage aller Fragen ...

Nachdem sich die Autos am Montagmorgen in Dauchingen bis hinter die Ortsschilder stauten, läuft der Verkehr jetzt wieder besser.

Umleitungs-Chaos entspannt sich

Nachdem die offizielle Umleitung, die Trossinger Autofahrer nach Villingen derzeit nehmen sollen, am ersten Tag für großes Chaos und Stau in Dauchingen gesorgt hat, entspannt sich die Verkehrslage nun wieder. In der kleinen Gemeinde ist man erleichtert, und auch die Trossingen Pendler dürften aufatmen.

Am Montag hatte die Sanierung der Kreisverkehrsplätze B 27 / B 523 und L 433 begonnen, die bis 9. Oktober dauern soll. Dazu bleiben die Kreisel voll gesperrt, was für Trossinger Autofahrer bedeutet, dass sie Richtung Rottweil, ...

 Die Bewerberinnen: Birgit Hakenjos-Boyd (links) und Maria-Lena Weiss.

Bundestags-Kandidaten: Die JU-Kreisverbände positionieren sich unterschiedlich

Wer wird Nachfolger von Volker Kauder als Kandidat für die Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Rottweil/Tuttlingen? Klar ist, dass es mit Maria-Lena Weiss (Mühlheim) und Birgit Hakenjos-Boyd (Villingen-Schwenningen) zwei Bewerberinnen gibt. Noch unklar ist, wann und wo die Nominierung stattfindet. Doch die JU-Kreisverbände beider Wahlkreise positionieren sich bereits.

Und zwar jeder für eine andere Kandidatin. „Der Kreisverband der Jungen Union ist sich einig: die JU Tuttlingen unterstützt einstimmig die CDU-Kreisvorsitzende Maria-Lena ...

Tausende Besucher drängen sich sonst beim Martinimarkt - hier eine Aufnahme vom vergangenen Jahr. Dennoch soll die alljährlich g

Spaichinger Martinimarkt steigt in abgespeckter Form doch

Nun also doch: Die größte Spaichinger Veranstaltung im Jahreskalender, der Martinimarkt, eigentlich so gut wie gecancelt wegen der Pandemie, wird stattfinden. Allerdings in abgespeckter Form. Die Zahl der Stände werde am 8. November von sonst 150 bis 160 auf hundert reduziert, sagte Spaichingens Bürgermeister Markus Hugger am Dienstag.

In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats war der Markt Thema. Hugger hatte zwar von „noch einer Spur Hoffnung“ für eine Austragung gesprochen.

Aus dem Streethockeyplatz soll ein Eldorado für Bike-Kids entstehen.

Nachfragen sorgen für Ärger im Gemeinderat

Mit ständigem Nachhaken hat Gemeinderätin Sabine Reger, im Laufe der vergangenen Sitzung des Wehinger Rates für Unmutsreaktionen einiger Ratskollegen gesorgt. Bürgermeister Gerhard Reichegger versuchte, die „Contenance“ zu bewahren, um geduldig Informationen zu Regers Fragen zu geben. Das Ratspublikum spürte förmlich die Spannung, die Regers Drang zum Insistieren auslöste. Verständigungsproblem akustischer Art aber, will der Rat künftig vorbeugen.

Die Kreisverkehre wurden voll gesperrt.

Umleitung stürzt kompletten Ort ins Chaos

Am Montag hat rund um Trossingen die weiträumige Umleitung wegen der Sanierung der Kreisverkehrsplätze B 27 / B 523 und L 433, die bis 9. Oktober dauern soll, begonnen. Und wer morgens von Trossingen nach Villingen pendelte, hatte auf der Umleitungsstrecke über Dauchingen keinen Spaß. „Es war absolutes Chaos“, stellt Dauchingens Bürgermeister Torben Dorn ernüchtert fest.

Da die Asphaltschichten der beiden Kreisel am Park&Ride bei Trossingen schadhaft sind, werden sie in den kommenden drei Wochen erneuert, wozu die Kreisverkehre ...