Suchergebnis

 Die sieben Schwaben müssen sparen und treten deshalb beim Bad Buchauer Hausfasnetsumzug nur zu fünft auf.

Tiger, Löwe & Co. tummeln sich auf Buchaus Marktplatz

Unter ungünstigen Wetterverhältnissen ist der Hausfasnetsumzug der Narrenzunft Moorochs gestanden. Bei Wind und Regen waren die teilnehmenden Gruppierung stark reduziert. Aber trotzdem waren Zuschauer auf den Marktplatz gekommen und sahen ein paar lustige Mäschgerles-Gruppen, die sich vom miesen Wetter nicht die Stimmung verderben ließen.

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung, hatten sich wohl die Gruppen gedacht und ließen sich den Hausfasnetsumzug nicht vermiesen;

 Für das Zeppelin-Museum fordern SPD und Linke einen Gesamtplan.

Häfler Haushalt: SPD und Linke setzen auf Konsolidierung

Konsolidierung: Unter dieses Schlagwort stellt die Fraktionsgemeinschaft SPD/Linke ihre Überlegungen zum Doppelhaushalt 2020/2021. Man wolle weder die Verwaltung vor sich hertreiben noch unnötige neue Stellen schaffen, sagte Fraktionsvorsitzender Wolfgang Sigg der „Schwäbischen Zeitung“. Mit sieben eigenen Anträgen geht die rot-rote Fraktion ins Rennen.

Der Haushaltsplan sei so etwas wie das Regierungsprogramm der Stadt, weshalb bei allen Überlegungen die strategische Ausrichtung im Vordergrund stehen müsse, sagte Sigg.

 Mann und Hund werden bei Unfall schwer verletzt.

Mann und Hund werden bei Unfall schwer verletzt

Ein 55-jähriger Mann und sein Hund sind bei einem Unfall in Heidenheim schwer verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei fuhr ein 92-jähriger Autofahrer gegen 19 Uhr in Richtung Mergelstetten. In der Carl-Schwenk-Straße fuhr er bei Rot über eine Ampel. Dort wollte ein Mann mit seinen zwei Hunden bei Grün über die Straße laufen. Das Auto erfasste den 55-Jährigen und einen der Hunde. Der Fußgänger erlitt schwere Verletzungen, der Rettungsdienst brachte den Mann in eine Klinik.

Euro-Banknoten

Kinderbetreuung: Kommunen bekommen fast 1,1 Milliarden Euro

Die Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg können in diesem Jahr mit einem Zuschuss von fast 1,1 Milliarden Euro für die Kleinkindbetreuung rechnen. Davon kommen rund 970 Millionen Euro vom Land und rund 110 Millionen Euro vom Bund, wie das Finanzministerium am Dienstag auf Anfrage in Stuttgart mitteilte.

Im Vergleich zum Jahr 2019 ist das ein Anstieg von etwa 6 Prozent. Ein Sprecher begründete dies damit, dass die Zahl der noch nicht schulpflichtigen Kinder und die Kosten gestiegen seien.

 Leutkircher Krönungszeremoniell mit „Sonnenkönig“ Hans-Jörg Henle (links), Bierkönig Hans Stolz, Bahnkönig Rainer Magenreuter,

Leutkircher Krönungszeremonie in Isny

Der Zunftmeisterempfang der Narrenzunft „Lachende Kuh“ im Isnyer Kurhaus ist am Fasnetsdienstag zum Schauplatz einer staatsstreichartigen Leutkircher Amtsanmaßung geworden: Die Mächtigen der Narrenzunft Nibelgau um Präsident Thomas Blum und das Prinzenpaar hatten sich mit Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle, der zur Tarnung sogar seine Narrenweste trug in den Isnyer Stadtfarben Rot und Grün, verschworen, um „Persönlichkeiten auszuzeichnen, die beide Städte verbinden“.

Marcus Weinberg

Hamburgs CDU sucht nach der Wahlschlappe ihre neue Rolle

Angesichts des guten Abschneidens von SPD und Grünen bei der Hamburger Bürgerschaftswahl diskutiert die geschwächte CDU über ihre künftige Rolle.

„Dieses Wahlergebnis und die Konsequenzen daraus müssen wir erst einmal verdauen“, sagte Fraktionschef André Trepoll zu den 11,2 Prozent, dem schlechtesten Ergebnis in der Geschichte der Hamburger CDU. „Die für uns wahrscheinlichste Rolle als einzige bürgerliche Oppositionskraft stellt uns vor enorme Herausforderungen und bringt eine große Verantwortung mit sich.

Thüringer CDU-Politiker

Thüringer CDU: Verabredung mit Linke, SPD und Grünen hält

Nach Ansicht des Thüringer CDU-Generalsekretärs Raymond Walk hat die mit Linken, SPD und Grünen getroffene Vereinbarung über eine Übergangsregierung in Thüringen Bestand. „Die Verabredung hält“, sagte Walk am Montag nach einer Sitzung des CDU-Bundesvorstandes.

Es sei kritisch und kontrovers diskutiert worden. „Es gab aber auch Verständnis für eine ganz besondere Ausnahmesituation, die wir in Thüringen haben.“

Linke, SPD und Grünen in Erfurt hatten am Freitag mit der CDU einen Kompromiss zur Beilegung der Regierungskrise ...

Beim großen Narrensprung in Ravensburg geht es bunt zu.

Der Jubiläums-Narrensprung der Schwarzen Veri Zunft in Ravensburg: 64 Zünfte aus Nah und Fern waren dabei

Wenige Minuten vor 10 Uhr versammeln sich die Narren am Ravensburger Obertor. Dann wird auch schon der große Jubiläums-Umzug der Schwarzen Veri mit drei Kanonenschüssen eingeleutet.

Mit heiteren “Kolba hoch – Verio“ - Rufen begrüßt die Zunft die Besucher des Narrensprungs. Kurz vor Beginn des Fasnets-Umzugs hört es auf zu regnen – zur Freude der Hästräger und Zuschauer. Und gegen Ende scheint sogar die Sonne über Ravensburg.

+++ Hier gibt es den kompletten Narrensprung im Video +++

Somit darf sich die ...

Eine Kreuzung

Grünes Licht für Fußgänger - Ampelschaltung in der Kronenstraße soll überarbeitet werden

Kurze Grünphasen für Passanten, unklare Situationen für Radfahrer, unübersichtliche Ecken und Fahrzeuge, die trotz rot weiterfahren: Der Kreuzungsbereich an der Kronenstraße gehört in Tuttlingen zu denjenigen, die Optimierungsbedarf haben. Bald wird sich dort jedoch etwas ändern: Ein externes Büro erarbeitet derzeit im Auftrag der Stadtverwaltung ein neues Konzept.

Vieles trifft an der stark frequentierten Kreuzung aufeinander, wo die Kronenstraße, Obere Vorstadt, Neuhauser Straße und Gerberstraße aufeinanderstoßen.

FDP nach der Hamburg-Wahl

FDP nur mit einer Abgeordneten in Hamburgischer Bürgerschaft

Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg ist die FDP ganz knapp an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis kamen die Liberalen auf 4,9 Prozent und verpassten so den Einzug ins Landesparlament.

Allerdings gewann FDP-Spitzenkandidatin Anna von Treuenfels-Frowein in ihrem Wahlkreis Blankenese ein Mandat. Nach ersten Zahlen vom Sonntagabend hatte die FDP noch bei 5,0 Prozent gelegen. Bei der Wahl vor fünf Jahren holte die FDP 7,4 Prozent.