Suchergebnis

Sprechen mit Karsten Grimberg (Mitte) im Club Vaudeville über Kutlur und Jugend (von links): Claudia Halberkamp, Daniel Obermayr

Kandidaten hätten U&D gern an der Eilguthalle

Dass es eine friedliche Veranstaltung werden würde, war von Anfang an klar. Es gehe heute nicht darum, Stimmen zu sammeln, sagte Moderator Karsten Grimberg zu Beginn der Podiumsdiskussion im Club Vaudeville am Montagabend. Es gehe darum, Lösungen zu entwickeln. Mit Lösungen konnten die fünf OB-Kandidaten am Ende allerdings nicht dienen. Auch nicht fürs U&D. Manche von ihnen haben für das Festival aber eine Vision.

„Wie sicher ist es, den Bürgerpark fürs U&

Bandit + Mokka

Wo Lassie die Schauspielerei gelernt hat

Im oberbayerischen Wang in der Nähe von Freising tummeln sich jede Menge Film- und Fernsehstars - und zwar vierbeinige. Seit Jahrzehnten betreibt Renate Hiltl dort ihre Filmtierranch.

Hunde, Katzen, Ziegen, Schafe, Hasen, Mini-Schweine und Mäuse sind auf der weitläufigen Anlage mitten auf dem Land zu finden. Die Hunde aus der Sat.1-Serie „Der Bulle und das Biest“ mit Jens Atzorn und aus Kinokrimis wie „Sauerkrautkoma“ oder „Grießnockerlaffäre“ hat Hiltl ebenso zum Film gebracht wie die Katze aus der Komödie „Willkommen bei den ...

Monika Grütters

Filmproduzenten wollen mehr Nachhaltigkeit

Ob Pappbecher oder aufwendige Flüge zum Set - bei Filmdrehs soll Nachhaltigkeit künftig eine größere Rolle spielen. Film- und Fernsehproduzenten wollen sich zu mehr Umweltschutz bei ihrer Arbeit verpflichten.

Sie wollen eintreten für eine „noch stärkere Berücksichtigung der Nachhaltigkeit in der Film- und Serienproduktion, die für ein ökologisch wie auch ökonomisch und sozial verantwortliches Handeln steht“, heißt es in einem der dpa vorliegenden Entwurf für eine gemeinsame Erklärung.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters

Filmproduzenten wollen mehr Nachhaltigkeit

Ob Pappbecher oder aufwendige Flüge zum Set - bei Filmdrehs soll Nachhaltigkeit künftig eine größere Rolle spielen. Film- und Fernsehproduzenten wollen sich zu mehr Umweltschutz bei ihrer Arbeit verpflichten.

Sie wollen eintreten für eine „noch stärkere Berücksichtigung der Nachhaltigkeit in der Film- und Serienproduktion, die für ein ökologisch wie auch ökonomisch und sozial verantwortliches Handeln steht“, heißt es in einem der dpa vorliegenden Entwurf für eine gemeinsame Erklärung.

Die Werte des Kreuzweihers sind schon besser geworden. Das ist ein Ergebnis von vielen, das anlässlich des oberschwäbischen Seen

Auch Neukirchs Weiher und Seen sind gestresst

Bei der Gemeinderatssitzung am Montag ist das oberschwäbische Seenprogramm auf der Agenda gestanden. Über die Situation der Seen und Weiher in und um Neukirch haben Kathleen Rathenow vom Regierungspräsidium Tübingen und Elmar Schlecker Büro in Ravensburg berichtet. Seenschützer Elmar Schlecker beschrieb die Gewässer als bedeutsame Rückzugsgebiete für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten.

Es habe in den vergangenen 30 Jahren positive Entwicklungen gegeben.

Ein Mann sitzt mit einem Glas Rotwein an einem Tisch

Italienisches Restaurant zieht an den Marktplatz – mit großen Plänen

Viel Licht, helle Wände, rote Sitzpolster, stilvolle Möbel – so sieht es im Restaurant Passarelli in Warthausen, unterhalb des Schlosses, aus. Im Frühjahr kommenden Jahres möchten die Inhaber, die drei Brüder Passarelli, ein noch größeres Restaurant in den Ehinger Volksbankhöfen eröffnen. Was sie dort genau vorhaben und wie sie das Restaurant gestalten wollen, haben sie jetzt der „Schwäbischen Zeitung“ verraten.

500 bis 600 Quadratmeter Fläche haben die Brüder Passarelli in Ehingen zu Verfügung.

Volker Spengler

Fassbinder-Star Volker Spengler gestorben

„In Frankfurt, der Stadt von Müll und Tod, liebt ein Mann namens Erwin einen anderen Mann, der nur Frauen liebt. Er lässt sich chirurgisch in Elvira umwandeln, wird abermals zurückgestoßen und bringt sich um.“

So fasste die Kulturzeitschrift „Du“ einst den Film „In einem Jahr mit 13 Monden“ von Rainer Werner Fassbinder zusammen. Nun ist mit Volker Spengler der Hauptdarsteller dieses Melodrams aus dem Jahr 1978 gestorben.

Am 16.

 Feya Baumhauser (links) und Sofia Jehle vom GZG haben erforscht, warum Basilikum so viel Wasser braucht und dafür den ersten Pr

Junge Tüftler zeigen, was die Zukunft bringen wird

Ein selbstgebauter Laser, ein 3D-Drucker, der seine konventionelle Konkurrenz in den Schatten stellt, Brombeeren für den Chemieunterricht in der Schule und ein Fahrradhelm mit integriertem Blinker – im Friedrichshafener Dornier-Museum haben junge Forscher und Nachwuchswissenschaftler bei „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ die Ergebnisse ihrer Experimente und Tüfteleien präsentiert. Erstes Ergebnis: Um den Forschungsnachwuchs muss man sich in der Bodenseeregion nicht sorgen.

Klaus J. Behrendt

Promi-Geburtstag vom 7. Februar 2020: Klaus J. Behrendt

Er hat schon als Privatdetektiv gearbeitet, als Bootsmann und sogar als Bundeskanzler - allerdings nur im Film. Die Rolle seines Lebens ist für Klaus J. Behrendt indes die des Leiters der Kölner Mordkommission: „Tatort“-Fans kennen ihn als Max Ballauf.

Gemeinsam mit seinem Freund und Kollegen Dietmar Bär (59) ermittelt Klaus J. Behrendt seit 1997 als ungleiches Polizistengespann in Köln und Umgebung. Dieses Jahr steht der 80. Fall für die beiden an.

Thomas Strobl, Innenminister und Landesvorsitzender der CDU Baden-Württemberg, beim Interview.

Thomas Strobl: „Beschäftigung allein schafft keinen automatischen Bleibegrund“

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) steht bei vielen oberschwäbischen Handwerkern und Mittelständlern in der Kritik. Der Grund: Immer wieder werden Menschen abgeschoben, die Arbeit haben. Die Unternehmerinitiative „Bleiberecht“ kritisiert das scharf. Im Interview mit Hendrik Groth, Daniel Hadrys und Katja Korf erklärt Strobl, wer gehen muss und wer bleiben darf.

Herr Strobl, in Rot am See hat ein Mann vor zehn Tagen mehrere Familienmitglieder erschossen.