Suchergebnis

Als es noch Konzerte gab: Anita (links)  und Alexandra Hofmann bei einem Auftritt im Oktober 2019.

Schlagersängerin Alexandra Hofmann im Interview: „Wir haben seit März Berufsverbot“

Anita und Alexandra Hofmann stehen seit Jahrzehnten auf der Bühne. Doch Corona hat den zwei Schwestern eine Zwangspause beschert – und auch vielen Menschen, die hinter den Kulissen der Konzertbranche tätig sind. Im Interview mit Daniel Drescher spricht Alexandra Hofmann über die Folgen der Pandemie, Kreativität und Fankontakt im Lockdown – und darüber, wie es war, selbst infiziert zu sein.

Frau Hofmann, Konzerthallen dicht, Auftritte abgesagt: Corona stellt auch die Veranstaltungsbranche auf den Kopf.

Blick auf den Wiesenstadl in Sontheim.

Floristin beendet lieb gewonnene Einrichtung in Heroldstatt

Adventszauber ist noch bis Sonntag im Wiesenstadl von Floristin Carola Bender in der Wiesenstraße 16 in Heroldstatt geboten. Das funkelnde Lichtermeer und die liebevoll gestalteten Adventsdekorationen können noch in den nächsten Tagen bewundert werden, werktags von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr.

In diesem Jahr steht die vorweihnachtliche Ausstellung in dem schönen Fachwerkhaus mit Stadel unter besonderen Vorzeichen: „25 Jahre Advent im Wiesenstadl“ kann gefeiert werden.

Backen mit viel Leidenschaft: Michaela Krieg (links) und Marianne Sonnenfroh betreiben die Kekserei.

Start-Up trotz Corona: Wie zwei Lindauerinnen mit Keksen weltweit Erfolg haben wollen

Michaela Krieg und Marianne Sonnenfroh haben Großes vor. Denn aus einer Schnapsidee zu Beginn des ersten Corona-Lockdowns wurde mittlerweile ein Unternehmen, mit dem sie weltweit Erfolg haben möchten. Angefangen hat alles in der Küche von Michaela Krieg.

„Es war alles so einfach.“ Michaela Krieg sagt einen Satz, den wohl die wenigsten Unternehmensgründer unterschreiben würden. Doch als sie und Marianne Sonnenfroh die „Kekserei“ – so heißt der Keks-Handel, den sie gerade aufbauen – im März dieses Jahres gegründet haben, schienen die ...

DFB-Pokal

Bayern-Bescherung für Kiel - Top-Duell Bayer gegen Frankfurt

Mehrere Erstliga-Duelle in Runde zwei, weihnachtliche Bescherung für Holstein Kiel: Der Zweitligist hat bei der Auslosung der zweiten DFB-Pokalrunde das große Los gezogen und darf am 22./23. Dezember gegen Triple-Sieger FC Bayern München antreten.

Dies ergab die Ziehung der Lose durch Ex-Nationalspielerin Inka Grings im Sportschau-Studio der ARD in Köln.

Kiels Trainer Ole Werner kommentierte: „Die Losfee hat uns die größtmögliche Herausforderung des Wettbewerbs und vielleicht auch des aktuellen Vereinsfußballs generell ...

Max Kruse

Bundesliga: Das war der Samstag, das bringt der Sonntag

Kommt es nun zum Alleingang des FC Bayern? Der Triple-Sieger hat mit dem 3:2 im deutschen Klassiker bei Borussia Dortmund seine Vormachtstellung untermauert.

Mit 18 Punkten führen die Bayern die Tabelle schon wieder an. Sorgen bereitet aber die Verletzung von Nationalspieler Joshua Kimmich.

ELFMETER-FRUST: Nach zwei Elfmetern gegen seine Mannschaft war Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider sauer auf das Schiedsrichter-Team.

Kurz vor den anstehenden Präsidentschaftswahlen in den USA sprach Donald Trump am vergangenen Wochenende auf mehreren Wahlkampfv

Tiefe Gräben: Wie Trump die USA verändert hat

Debattenabend bei den Better Angels. Via Zoom, versteht sich, ein anderes Format als die Videokonferenz lässt die Pandemie in diesen Tagen nicht zu.

Die Frage lautet, wer der Richtige ist, der Präsident, den das Land heute braucht. Donald Trump oder Joe Biden? Sechs Teilnehmer, zwei Lager. Kontroversen sind programmiert. Nur gehört zu den Regeln der Diskussion eben auch, dass man Einwände, selbst die kritischsten, mit einem freundlichen „Thank you“ quittiert.

Das DRK bittet in Laimnau zum Jubiläumsfoto: Nicole Reiser (Bildmitte), Dietmar Feierabend und Martin Lehle folgen dieser Auffor

Ein Jubiläum begleitet die Blutspende in Laimnau

Bei der Blutspende in Laimnau hat es vor Kurzem ein Jubiläum gegeben, wie das Deutsche Rote Kreuz mitteilt. Ehren ließen sich die Blutspender Nummer 69999, 70 000 und 70001 mit jeweils einem kleinen Geschenkepaket.

Die Blutspende in Laimnau findet in der Regel alle drei Monate statt und dauert meist über zwei Tage. Pro Tag kommen durchschnittlich 200 Personen, um Blut zu spenden.

Seit der Corona-Pandemie muss zwar auf das beliebte warme Essen verzichtet werden – stattdessen werde den Spendenden ein Vesperpaket mitgegeben, ...