Suchergebnis

Herrmann und Aigner besuchen Krisenzentrum

Herrmann und Aigner besuchen Krisenzentrum

Im Krisenzentrum im Landratsamt Miesbach hat sich Innenminister Joachim Herrmann (CSU) über die Arbeit der Helfer informiert. Der oberbayerische Landkreis Miesbach ist - unter anderem neben den Landkreisen Rosenheim und Tirschenreuth - besonders stark vom Coronavirus betroffen. Ein besonders drängendes Problem sei die Versorgung mit Masken und Schutzausrüstung, sagte Herrmann am Samstag. Auf Landes- und Bundesebene werde daran gearbeitet, für Nachschub zu sorgen, versicherte er.

Gewaltverbrechen in Oberbayern

Schock in Vogtareuth: Mutter und zwei Töchter tot

Der oberbayerische Ort Vogtareuth nahe Rosenheim ist eigentlich eine ländliche Idylle. Doch an diesem Freitagvormittag hat sich ein Schatten über den 300-Seelen-Ort gelegt.

Polizeibeamte hatten am frühen Morgen in einer Doppelhaushälfte drei Leichen gefunden, eine Mutter und ihre beiden Töchter. Nach ersten Ermittlungen vermuten die Beamten, dass die 36 Jahre alte Bundespolizistin ihre beiden zehn- und zwölfjährigen Töchter erschoss und sich dann selbst tötete.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife

Ermittler: Polizistin erschießt Töchter und sich selbst

Eine Bundespolizistin hat nach ersten Ermittlungen in Vogtareuth nahe Rosenheim ihre zehn und zwölf Jahre alten Töchter und sich selbst erschossen. „Wir gehen davon aus, dass sich eine Familientragödie abgespielt hat“, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen komme nur die 36 Jahre alte Mutter als Täterin des Gewaltverbrechens in Betracht. Es gebe keine Fahndung.

Der Familienvater sei vor Ort in Betreuung, sagte der Sprecher weiter.

Polizist in Bayern

Hetze gegen Muslime: Anklage gegen Polizeibeamte

Wegen Strafvereitelung im Amt im Zusammenhang mit einer Hetzbotschaft gegen Muslime hat die Staatsanwaltschaft Traunstein einen Polizeibeamten angeklagt. Er soll einen Kollegen gedeckt haben, der die volksverhetzende Nachricht verbreitet hatte. Gegen diesen Beamten sei ein Strafbefehl wegen Volksverhetzung erlassen worden, teilte die Staatsanwaltschaft Traunstein am Donnerstag mit. Beide Beamte sind nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd seit Bekanntwerden der Vorwürfe im vergangenen März vom Dienst suspendiert.

Schutzmasken

Immer mehr Corona-Infektionen in Alten- und Pflegeheimen

Das Coronavirus breitet sich in Bayern zunehmend in Alten- und Pflegeheimen sowie in Krankenhäusern aus. „Von Tag zu Tag ist die Lage angespannter“, sagte AWO-Landesgeschäftsführer Andreas Czerny am Donnerstag in München. „Das verbreitet sich in einer Turbogeschwindigkeit in so einer Einrichtung.“ Die AWO fordert deshalb so wie die Caritas eine bessere Ausstattung der Pflegekräfte mit Schutzkleidung. Es sei „richtig, richtig schwer“, an Material heranzukommen, beschrieb Gabriele Stark-Angermeier vom Vorstand der Caritas im Erzbistum München ...

Eine Debatte über das Ende der Beschränkungen komme jetzt „zur Unzeit“, sagt Markus Söder.

Bayern verlängert Ausgangsbeschränkungen

Die seit neun Tagen in Bayern geltenden Ausgangs- und anderweitige Beschränkungen werden bis zum 19. April verlängert, aber nicht verschärft. Das kündigte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder am Montag in München an. Mit der ersten Allgemeinverfügung waren die Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Seuche bis zum 3. April befristet worden. Bis einschließlich 19. April dürfen sich aber die Bürger Bayerns weiter zum Zwecke des Spazierengehens sowie zum Sport allein oder zusammen mit Mitgliedern ihres Hausstands im Freien bewegen.

Otto Lederer

CSU-Mann zum Rosenheimer Landrat gewählt: Folgen für Landtag

Der CSU-Politiker Otto Lederer ist zum neuen Landrat von Rosenheim gewählt worden. Der Landtagsabgeordnete holte nach Auszählung der allermeisten Gebiete 68,8 Prozent der Stimmen. Seine Kontrahentin Ursula Zeitlmann von den Grünen kam demnach auf 31,2 Prozent. Zwar fehlte am Montag noch die Auszählung der Gemeinde Samerberg, weil dort wegen Quarantänemaßnahmen keine Mitarbeiter im Rathaus waren. Diese Auszählung mit vier von 162 Gebieten werde das Ergebnis aber nicht mehr maßgeblich verändern.

Söder: Länder müssen sich bei Patienten gegenseitig helfen

Bei der medizinischen Behandlung der Corona-Patienten müssen sich die Bundesländer nach Ansicht von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) besser untereinander abstimmen. Da einige Bundesländer wie Bayern und Baden-Württemberg deutlich stärker betroffen seien als andere, werde man in Deutschland überlegen müssen, wie eine Verteilung funktionieren könne, sagte Söder am Montag in München. Hier gebe es derzeit noch viel Optimierungs- und Verbesserungsbedarf.

Markus Söder spricht im Landtag

Bayern verlängert Corona-Starre bis mindestens nach Ostern

Bayerns Ausgangsbeschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus werden mindestens bis zum Ende der Osterferien am 19. April verlängert. „Auch wir in Bayern müssen die Maßnahmen wie die meisten Bundesländer verlängern, aber nicht verschärfen“, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Montag in München. Bis dahin darf somit die Wohnung nur aus begründeten Anlässen wie Arztbesuchen, Arbeitswegen oder dringenden Einkäufen verlassen werden. Bisher waren die Beschränkungen bis zum kommenden Freitag (3.

Wahlbriefe

Rosenheim: CSU-Mann Lederer bei Stichwahl vorn

Der CSU-Landtagsabgeordnete Otto Lederer liegt im Rennen um den Landratsposten in Rosenheim weit vorn. Nach Auszählung von 137 der 162 Gebiete kam er am späten Sonntagabend auf 68,9 Prozent der Stimmen. Seine Kontrahentin Ursula Zeitlmann von den Grünen erzielte bei diesem Zwischenstand 31,1 Prozent.

Ein Sieg von Lederer hat direkte Folgen für die Landespolitik. Denn für das Landratsamt würde er das Landtagsmandat abgeben, welches er seit 2013 inne hat.