Suchergebnis

 Das Ulmer Münster bekommt eine neue Meisterin.

Die neue Münsterbaumeisterin setzt auf ihr Team

Vier Stunden lang hat der Ulmer evangelische Gesamtkirchengemeinderat am Dienstagabend mit drei Bewerbern gesprochen, um 22.29 Uhr verschickte Dekan Ernst-Wilhelm Gohl eine E-Mail: Heidi Vormann wird neue Münsterbaumeisterin. Fast zwölf Stunden später, am Mittwochvormittag, scherzt Vormann am Telefon: "Ich kann Promis jetzt vielleicht ein kleines bisschen verstehen." Dass der Rummel und das öffentliche Interesse so groß sein würden, habe sie nicht erwartet.

Rückblick auf ein Jahr ohne Pandemie: Auf dem Weihnachtsmarkt 2019 suchten sich die Menschen einen Wunsch vom Wunschbaum aus.

Die „Aktion Wunschbaum“ startet mit verändertem Konzept

Die „Aktion Wunschbaum“ der Kolpingsfamilie ist normalerweise fester Bestandteil des Laupheimer Weihnachtsmarktes. Dass der dieses Jahr coronabedingt ausfällt, hat auch Auswirkungen auf den Wunschbaum. Bei der Aktion haben Menschen die Möglichkeit, die Wünsche von sozial schwachen Kindern und Senioren zu erfüllen. Aufgrund der Pandemie muss sie dieses Jahr jedoch zum Teil in anderer Form stattfinden.

Wir wissen nicht, wie die Menschen mit dem Ansteckungsrisiko umgehen werden.

„Ansichtssache“ feiert Fünfjähriges

„Ansichtssache“ feiert Fünfjähriges

Geburtstagsfeiern sind derzeit ein schwieriges Thema. Dabei hätte der Diakonieladen „Ansichtssache“ in Bad Buchau wirklich allen Grund dazu. Vor genau fünf Jahren öffnete der Secondhand-Laden in der Schussenrieder Straße erstmals seine Türen. Heute hat sich die „Ansichtssache“ fest in Bad Buchau etabliert – und davon profitieren nicht nur die Kunden, sondern auch viele soziale Einrichtungen, Initiativen und Vereine, die in all den Jahren mit den Spenden der Ehrenamtlichen bedacht wurden.

Der neue Pop-Up-Store soll die Innenstadt bereichern und auf die Produkt- und Angebotsvielfalt von Blaubeurer Händlern und Produ

Pop-up-Store „Blaulädle“ eröffnet

Die Stadt Blaubeuren hat am Freitag, 13. November, am Kirchplatz 6 das Blaulädle in der Blaubeurer Innenstadt eröffnet. Das Blaulädle ist ein Pop-up Store, also ein zeitlich befristetes Ladengeschäft, das bis zum 31. Dezember geöffnet hat. Zusammen mit den Blaubeurer Heinzelhändlern und den Homemade-Produzenten soll das Ladengeschäft eine Bereicherung für die Innenstadt sein und neue Potenziale des Innenstadthandels erkunden, erklärt Bürgermeister Jörg Seibold.

 Auf dem Brachland in der Straße Beim Römerhof sollen im kommenden Jahr drei Gebäude mit zusammen 27 Wohnungen entstehen.

Mehr Wohnraum in Dellmensingen

Eigentlich schien es eine kurze Ortschaftsratssitzung zu werden, die in Dellmensingen wegen eines Bauprojekts mit drei Gebäuden angesetzt war. Jedoch stellten sich unerwartete Themen und Diskussionen in dieser Sitzung ein.

Das Bauprojekt war am schnellsten behandelt. Die Ratsmitglieder stimmten bei Befangenheit von Bauherr Dietmar Koch der Errichtung von drei Häusern mit zusammen 27 Wohnungen und 46 Tiefgaragenplätzen in der Straße beim Römerhof 10, 12 und 14 zu.

 Jedes Jahr wird am Volkstrauertag der Kriegstoten gedacht, so auch in Bad Waldsee. Das Foto zeigt das Ehrenmal im Alten Friedho

Waldseer fordert Überdenken des Namens Richthofenstraße

In Städten und Gemeinden in Deutschland wird jedes Jahr am Volkstrauertag im November aller Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen gedacht, so auch in der Kurstadt.

Auf der anderen Seite gibt es in Bad Waldsee mindestens zwei Straßennamen, die dazu in einem Widerspruch stehen und auch unabhängig vom Gedenktag kritisch hinterfragt werden können. Dieser Meinung ist der Waldseer Bernd Zander, der die nach Felix Wankel und dem Kampfflieger Richthofen benannten Straßen als unangebracht empfindet.

Die Erwin-Rommel-Straße soll ihren Namen behalten. Das hat der Gemeinderat im Februar dieses Jahres beschlossen.

Stelen informieren über Erwin Rommel

Auf der Rasenfläche beim Aufgang zur Schillerhöhe werden vier Info-Stelen über Erwin Rommel aufgestellt. Sie informieren über den 1891 in Aalen geborenen und 1942 von Adolf Hitler ernannten Generalfeldmarschall und über Bürger wie Eugen Bolz, die im Widerstand zum nationalsozialistischen Regime standen. Im Kultur,- Bildungs- und Finanzausschuss nannte Oberbürgermeister Thilo Rentschler die Stelen eine „wichtige historische Aufbereitung.“ Sie sollen in die Unterrichtseinheit „Erwin Rommel und Aalen“ für Schüler der Klassenstufen 9 bis 12 ...

Buchautor Jochim Lenk übergibt das erste Exemplar seines neuen Buches mit dem Titel „Baracken, Bataillone und Bâtiments“ an den

Eine 125-jährige Epoche wird auf 272 Seiten lebendig

Ein Buch zum Alten Lager und ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen hat Journalist Joachim Lenk herausgebracht, das den Titel „Baracken, Bataillone und Bâtiments“ trägt. Die Veröffentlichung hat seinen Grund: 2020 feiern das Alte Lager und der einstige Truppenübungsplatz Münsingen, inzwischen Herzstück des Biosphärengebiets Schwäbische Alb, den 125. Geburtstag. Anlässlich dieses Jubiläums veröffentlichte Hobbymilitärhistoriker und Reserveoffizier Joachim Lenk ein neues Nachschlagewerk, das die vergangenen Jahrzehnte bis heute in und um die ...

 Axel Meier (vorne links) vom Lionsclub überreicht Claudia Alfons das erste Exemplar des traditionellen Adventskalender von Lion

Claudia Alfons erhält Nummer 0001

Axel Meier vom Lionsclub hat Claudia Alfons das erste Exemplar des traditionellen Adventskalender von Lions und Round Table überreicht. Mit dabei waren Vertreter der beiden Clubs: Pius Hummler, Marc Spiegel, Patrick Meyer und Tobias Kirchmann.

Damit ist der Kalender mit der Nummer 0001 vergeben, die restlichen 4999 ist ab Samstag, 31. Oktober, im Handel erhältlich. Mit jedem Kauf besteht die Chance auf einen der zahlreichen Gewinne. Mit den durch den Verkauf des Kalenders erzielten 20 000 Euro werden in diesem Jahr die ...

Der SV Dettingen und der FV Biberach trennten sich 1:1.

SV Dettingen ringt Biberach ein Remis ab

Durch eine starke Leistung hat der SV Dettingen zu Hause dem FV Biberach ein 1:1-Unentschieden abgerungen. Die 200 Zuschauer sahen dabei am Freitag eine Fußball-Landesliga-Partie, in der es dem Außenseiter aus Dettingen gelang, den Biberachern das Leben auf dem Platz schwer zu machen.

Die personell geschwächten Dettinger waren nach dem Abpfiff des Spiels mehr als nur zufrieden. „Die Kulisse bei einem Heimspiel am Freitagabend war richtig schön und die Jungs haben heute alles rausgehauen“, sagte Oliver Wild, Spielertrainer des SVD.