Suchergebnis

 Passanten tragen Mund-Nasen-Bedeckungen und gehen auf dem Place du Trocadéro spazieren– die Infektionszahlen in Frankreich sind

Corona-Maßnahmen mit wenig Wirkung: So ist die Lage bei unseren Nachbarn

Der Fernsehspot des Gesundheitsministeriums dauert nicht einmal eine Minute, doch er ist drastisch: Eine Großmutter feiert im Kreise ihrer Familie Geburtstag. Mit Küsschen und einer Torte, auf der sie die Kerzen ausbläst. Kurz darauf liegt sie auf der Intensivstation, angeschlossen an Apparate. Die Regierung in Frankreich will mit den Bildern die Bevölkerung warnen. Denn in den vergangenen Wochen gingen die Zahlen der Neuinfektionen massiv nach oben.

Sieg

Koepfer in Rom im Viertelfinale gegen Djokovic

Tennisprofi Dominik Koepfer hat beim ATP-Turnier in Rom den Einzug ins Viertelfinale geschafft.

Dort trifft der 26 Jahre alte Davis-Cup-Profi aus Donaueschingen auf den Weltranglistenersten Novak Djokovic, der sich zuvor trotz anfänglicher Mühe gegen seinen serbischen Landsmann Filip Krajinovic 7:6 (9:7), 6:3 durchgesetzt hatte. Koepfer bezwang den erst 18 Jahre Italiener Lorenzo Musetti 6:4, 6:0. Koepfer spielte stark, Musetti musste sich nach dem ersten Satz an der Schulter behandeln lassen und war dann chancenlos.

Leon Bailey

Bailey zurück in Leverkusen - Trainer Bosz: „Plane mit ihm“

Nach einem länger als geplanten Aufenthalt in seiner Heimat Jamaika ist Fußballprofi Leon Bailey von Bayer Leverkusen ins Rheinland zurückgekehrt und soll so schnell wie möglich wieder ins Teamtraining einsteigen.

„Ich plane mit ihm. Aber das Wichtigste ist, dass wir am Montag ein Gespräch führen. Dann werden wir einen Plan machen, damit er schnell wieder einsatzfähig ist“, sagte Bayer-Trainer Peter Bosz.

Der 23-Jährige Profi hatte sich in seinem Urlaub bei einer Geburtstagsparty von Sprint-Olympiasieger Usain Bolt mit ...

Vincenco Spadafora

Überraschende Wende: Italien erlaubt doch Fans in Stadien

Italiens Regierung will nun doch schon Zuschauer bei Sportveranstaltungen zulassen. Bis zu 1000 Personen könnten bei Spielen und Turnieren im Freien dabei sein, wenn Abstands- und Hygieneregeln eingehalten würden, sagte Sportminister Vincenzo Spadafora.

Dies gelte bereits für die am 20. und 21. September stattfindenden Halbfinals und Finals des Tennisturniers in Rom. Zuvor hatte die Regierung eine schnelle Rückkehr ausgeschlossen.

Was genau der Beschluss für die italienische Fußball-Meisterschaft bedeutet, ließ Spadafora ...

Armand Duplantis

„In den Wolken“: Duplantis übertrumpft Altstar Bubka

Überflieger Armand Duplantis greift nach den Sternen - und nun gehört „Mondo“ die Leichtathletik-Welt: Mehr als 26 Jahre nach dem Freiluft-Weltrekord von Sergej Bubka hat der junge Schwede den legendären Ukrainer übertrumpft.

An einem lauen Spätsommerabend in Rom katapultierte sich der Stabhochsprung-Vollprofi über 6,15 Meter: Im fast menschenleeren Stadio Olimpico sprang der Youngster einen Zentimeter höher als der legendäre „Salami-Taktiker“ Bubka am 31.

Sieg

Koepfer schafft Überraschung in Rom: Sieg gegen Monfils

Tennisprofi Dominik Koepfer hat nach einer Unterbrechung wegen Stromausfalls beim Tennisturnier in Rom überraschend das Achtelfinale erreicht. Der 26 Jahre alte Davis-Cup-Profi aus Donaueschingen bezwang den Weltranglisten-Neunten Gael Monfils aus Frankreich mit 6:2, 6:4.

Beim Stand von 0:1 im zweiten Satz ging plötzlich während eines Ballwechsels das Licht aus. Koepfer ließ sich von der Zwangspause nicht beirren und zeigte eine starke Leistung.

Freiluft-Weltrekord

Nach 9545 Tagen: Duplantis knackt Stabhochsprung-Weltrekord

Schwedens Stabhochsprung-Überflieger Armand Duplantis hat in Rom die nächste fulminante Flugshow abgeliefert und den 9545 Tage alten Freiluft-Weltrekord des legendären Sergej Bubka geknackt.

Der erst 20 Jahre alte WM-Zweite und Europameister überquerte beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten im Stadio Olimpico 6,15 Meter - und jubelte. Im zweiten Versuch sprang er damit einen Zentimeter höher als der Ukrainer Bubka am 31. Juli 1994 im italienischen Sestriere.

Zurück

Starkes Comeback von Nadal in Rom

Der Spanier Rafael Nadal hat nach seiner mehr als halbjährigen Pause ein erfolgreiches Comeback auf der Tennistour erlebt.

Der Weltranglisten-Zweite gewann beim Masters-Series-Turnier in Rom gegen seinen Landsmann Pablo Carreño Busta mit 6:1, 6:1. Carreño Busta hatte zuletzt bei den US Open in New York im Halbfinale gegen Alexander Zverev verloren.

Nadal hatte vor der Zwangspause wegen der Coronavirus-Pandemie Ende Februar in Acapulco den Titel geholt.

Novak Djokovic

Tennis-Asse Djokovic und Halep starten siegreich in Rom

Mit sicheren Siegen sind die top-gesetzten Tennis-Asse Novak Djokovic und Simona Halep beim Masters-Turnier in Rom in die dritte Runde eingezogen.

Der Weltranglisten-Erste aus Serbien gewann nach einem Freilos zum Auftakt mit 6:3, 6:2 gegen den Qualifikanten Salvatore Caruso aus Italien. Die Rumänin Halep setzte sich ebenso souverän mit 6:3, 6:4 gegen die Italienerin Jasmine Paolini durch.

Djokovic strebt bei dem Sandplatz-Turnier in Italiens Metropole bereits seinen 36.

Andrea Pirlo

Ziel Titel Nummer zehn: Pirlo will Juve-Dominanz fortführen

Der Trainer Andrea Pirlo erinnert ein wenig an den Spieler Andrea Pirlo. Laut brüllend oder wild fuchtelnd an der Seitenlinie sieht man den 41-Jährigen nicht. Der Trainer-Novize auf der Bank von Juventus Turin coacht ruhig und bedächtig - ein stiller Anführer, wie schon als Spieler.

Am Sonntag (20.45 Uhr) beim Serie-A-Auftakt gegen Sampdoria Genua will Pirlo gleich beweisen, dass er als Trainer ein ähnlicher Ausnahmekönner wie als Spieler ist und ein Team auch von außerhalb des Feldes führen kann.