Suchergebnis

 Seit 25 Jahren leitet Brigitte Schiller (links) die Rollstuhltanzgruppe in Weingarten.

Wenn scheinbar Unmögliches möglich wird - dann tanzen Rollstuhlfahrer

Seit mehr als 20 Jahren haben Gabi und Kerstin Simmendinger ein gemeinsames Hobby. Die beiden grinsen sich an, als Mutter Gabi auf ihre Tochter zugeht, sie an der Hand nimmt und sich Kerstin in ihrem Rollstuhl immer wieder im Kreis um ihre Mutter dreht.

Gabi und Kerstin Simmendinger sind Teil der Rollstuhltanzgruppe des Sport- und Kulturvereins für Rollstuhlfahrer Ravensburg und des TV Weingarten. In dieser Gruppe tanzen Fußgänger und Rollstuhlfahrer gemeinsam.

 Um das Schicksal der weißen Robbe Ronaldine ging es bei „Märchen, Musik und noch mehr“ in der Aalener Stadthalle.

Wenn der Löwe auf der Bühne tanzt

Von Tieren lässt sich allerhand lernen. Sogar das Verständnis für die Andersartigkeit und das Besondere jedes einzelnen Wesens. Alles trefflich vorgeführt von talentierten Instrumentalisten und exzellenten Balletteusen der Aalener Musikschule zusammen mit Städtischen Orchester.

Es war eine außergewöhnliche Präsentation unter dem Motto „Märchen, Musik und noch mehr“, zu der die Musikschule in die Stadthalle eingeladen hatte. Chris Wegel, rühriger Chef der Schule, moderierte nicht nur das Programm, sondern dirigierte auch das ...

„Tanz Aalen tanz!“ heißt es am 22. September anlässlich der Aalener Kulturwochen.

Tanzend durch Aalen am 22. September

Im Rahmen der zweiten Aalener Kulturwochen zeigt „Tanz Aalen tanz!“ am Sonntag, 22. September, die Vielfalt des Tanzes in Aalen beim Zuschauen und Mitmachen.

Die Idee „Tanz Aalen tanz!“ entstand aus dem Impuls, die Aalener Tanzszene in den Fokus zu rücken und die Tanzaktiven zu vernetzen. Um dieses Potenzial zu nutzen, bringen die Kulturwochen Aalen den Tanz in den öffentlichen Raum. Profis und Tanzbegeisterte laden ein, die Facetten des Tanzes und den Spaß an der Bewegung zu erleben.

3000 Euro von der Barmer für den Rollstuhltanz

3000 Euro von der Barmer für den Rollstuhltanz

Der Körperbehindertenverein Ostwürttemberg hat von der Krankenkasse Barmer 3000 Euro im Rahmen der Selbsthilfeförderung erhalten. Mit dem Geld wird das Rollstuhltanz-Projekt des Vereins unterstützt. Einmal im Monat treffen sich Rollstuhlfahrer, deren Begleitpersonen und Interessierte in der Neuen Tanzschule ADTV in Aalen. Getanzt wird alles, von Foxtrott über Walzer bis Rumba. „Im Rollstuhltanz-Projekt wird Inklusion gelebt. Es fördert das Miteinander und ist eine Bereicherung für beide Seiten, für Rollstuhlfahrer und Nichtbehinderte“, sagte ...


 Zehn Turnerinnen aus Bad Wurzach zeigen das Rhönradturnen.

MTG Wangen stellt große Jubiläums-Turnshowgala auf die Beine

Zum 170-jährigen Bestehen des Turngaus Oberschwaben richtet die MTG Wangen die Turnshowgala am Vorabend des Tags der Deutschen Einheit, Dienstag, 2. Oktober, um 19.30 Uhr in der Argensporthalle aus, heißt es in einer Pressemitteilung. Neben hochkarätigen Turn-Einlagen gibt es einen besonderen Beitrag aus der französischen Partnerstadt La Garenne-Colombes: Mit Floriane und Alexandre Kaul kommt ein Geschwisterpaar nach Wangen, das in der französischen Spitze dabei sei, wenn es ums sogenannte „Twirling bâton“ geht.

Die Teilnehmer des Trommel-Workshops unter der Leitung von Gabriele Higler zeigen ihr Können.

„Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht“

Zu einem Begegnungsfest hat das „Forum Inklusion Spaichingen“ am Samstag ins Foyer des Gymnasiums eingeladen gehabt. Unter dem Motto „Kultur ohne Grenzen“ zeigten mehrere Gruppen, was sie sich im Rahmen verschiedener Workshops am Vormittag erarbeitet hatten.

Ins Leben gerufen wurde das Forum von der Lebenshilfe Tuttlingen, Ansprechpartnerin dort ist Ursula Rohmer, und von der Spaichinger Behinderteneinrichtung Sankt Agnes, die zur Stiftung Sankt Franziskus Heiligenbronn gehört, mit der Ansprechpartnerin Birgit Kolli.


Kreisrätin Margarete Brehm im Gespräch mit Moderator Thomas Wildermuth.

Teilhabe behinderter Menschen im Landkreis geht voran

Im Oktober hat das Landratsamt die dritte und letzte Inklusionskonferenz des zweijährigen Modellprojektes im Bürgersaal in Wilhelmsdorf veranstaltet. Die Abschlussveranstaltung war mit Hilfe von Gebärdensprachdolmetscherinnen für Hörbehinderte und Audiodeskription für Blinde und sehbehinderte Menschen barrierefrei zugänglich. Wie das Landratsamt Ravensburg mitteilt, haben mehr als 120 Personen an der Veranstaltung teilgenommen.

Den Teilnehmern wurden die verschiedenen Aktivitäten und die Ergebnisse des Projektes präsentiert, die ...