Suchergebnis

 Bei der Hauptversammlung des Turngaus Hohenzollern sind sowohl der Vorstand als auch Mitglieder des gastgebenden Vereins aus Ke

Mitgliederversammlung vom Turngau ist schwach besucht

Die jährliche Mitgliederversammlung des Turngaus Hohenzollern ist sehr schwach besucht gewesen. Die Enttäuschung und die Ratlosigkeit darüber waren beim Präsidium deutlich zu spüren, vor allem auch deshalb, weil sogar einige der direkt benachbarten Vereine den Weg nach Kettenacker nicht fanden.

In der Begrüßung durch Präsident Josef Baumgärtner wurde der Turngau vorgestellt, der aus 55 Vereinen und 13757 Mitgliedern besteht. Dass sich nur 15 Vereine für die Jahreshauptversammlung Zeit genommen hatten, sei schon eine Enttäuschung, ...


 Rolf Münzer, aus dem Vorstand des SC Sigmaringendorf/Laucherthal verlässt noch schnell die Startbahn kurz bevor die Teilnehmer

Nordic-Walking-Läufe stoßen auf gute Resonanz

Bereits zu einer schönen Tradition geworden, haben am vergangenen Sonntag zum mittlerweile neunten Mal die Nordic-Walking-Läufe unter der Regie des SC Sigmaringendorf/Laucherthal gestartet. Die Sonne schien bei angenehmen Temperaturen unermüdlich vom Himmel und bescherte den Teilnehmern herrlichstes Herbst- und Läuferwetter.

Dementsprechend optimal waren auch die Stimmung sowie die Resonanz der Läufer. Insgesamt 107 Teilnehmer gingen in diesem Jahr an den Start.

Der SC Sigmaringendorf ist Veranstalter des Nordic-Walking-Laufs und hofft, dass sich dieses Jahr wieder mindestens 90 Teilnehme

Nordic Walker messen sich am 30. September

Der neunte Sigmaringendorfer Nordic-Walking-Lauf findet am Sonntag, 30. September, statt. Start und Ziel der beiden Rundstrecken sind an der Sporthalle „In der Au“. Um 10.30 Uhr startet dort der 11,5-Kilometer-Walkinglauf und um 11.10 Uhr der Sieben-Kilometer-Wellnesslauf (ohne Zeitmessung). Wer seine Zeit bei diesem Lauf für das Sportabzeichen trotzdem messen lassen möchte, kann dies am Start anmelden. Ausgabe der Startnummern ist ab 9.45 Uhr. Nicht mehr angeboten wird der 21,5-Kilometer-Lauf, weil er in der Vergangenheit kaum noch in ...


Die Teilnehmer der Clubmeisterschaft haben zunächst Flaute, danach eine Brise aus südöstlicher Richtung.

24 Boote messen sich vor Fischbach

24 Boote sind bei der Clubregatta des WSV Fischbach (Wassersportverein) an den Start gegangen. Wettfahrtleiter war Horst Böck. Die Veranstaltung wurde im Rahmen des Sommerfestes ausgetragen. Einige Boote, die wegen dem niedrigen Bodenseepegel bereits ausgewassert werden mussten, konnten nicht mehr mitsegeln. Bei totaler Flaute ging die Flotte aufs Wasser, doch bald tat sich eine Brise aus südöstlicher Richtung auf. Wie bei dieser Regatta üblich starteten die langsameren Boote entsprechend ihrem Zeitbonus früher, die später startenden ...

Diese junge Turnerin absolviert eine anspruchsvolle Übung auf dem Schwebebalken.

Turn-Talente meistern schwierige Übungen

473 Kinder hat Turngaupräsident Josef Baumgärtner am Sonntag zum diesjährigen Gaukinderturnfest des Turngaus Hohenzollern in der neuen Turnhalle in Sigmaringendorf begrüßt. Auch Rolf Münzer vom ausrichtenden Verein SC Sigmaringendorf-Laucherthal zeigte sich hocherfreut über die Teilnehmerzahlen, die den Veranstaltern 173 Jungsportler mehr bescherten als im vergangenen Jahr im Austragungsort Sigmaringen.

Morgens um 9 Uhr versammelten sich die Fahnenträger aller teilnehmenden Sportvereine mit ihren jeweiligen Teilnehmertrupps vor der ...

Gaukinderturnfest wieder mit mehr Teilnehmern

Beim diesjährigen Gaukinderturnfest hat Turngaupräsidident Josef Baumgärnter 473 Teilnehmer begrüßen können. Rolf Münzer vom ausrichtenden Verein, dem SC Sigmaringendorf-Laucherthal, hat über 170 Jungsportler mehr willkommen heißen können als im vergangenen Jahr der Austragungsverein der "Turnerbund" Sigmaringen. Die Verantwortlichen führen dies auf die Neukonzeptionierung der Wettkämpfe zurück. Die jungen Sportler hatten an diesem Tag auf jeden Fall viel Spaß.

Vor allem die Kinder lieben es: das Maskottchen Turni.

SC Sig’dorf fiebert dem Gaukinderturnfest entgegen

In wenigen Tagen findet in Sig’dorf das diesjährige Gaukinderturnfest statt, das der SC Sigmaringendorf-Laucherthal ausrichtet. Nachdem der Zuspruch in den vergangenen Jahren immer weiter zurückgegangen war, wurde das Konzept des Gaukinderturnfestes kräftig überarbeitet, viele Ideen dazu kamen aus den Reihen des SC. Offensichtlich mit großem Erfolg: „Uns liegen bereits 470 Anmeldungen vor“, sagt Rolf Münzer vom Vorstandsteam des SC. Zum Vergleich: Vergangenes Jahr hatten sich nicht einmal 300 Teilnehmer für das Gaukinderturnfest in Sigmaringen ...


Bürgermeister Andreas Köster (ganz rechts) bedankt sich bei den Spendern für 29 neue Bürgerbäume.

Häfler pflanzen 29 neue Bürgerbäume

Seit dem Start der Aktion „Bürgerbäume für Friedrichshafen“ haben die Häfler Bürger insgesamt 469 Bäume mit einem Spendenwert von rund 120 000 Euro. In einer Feierstunde im Hotel Maier in Fischbach dankte Bürgermeister Andreas Köster den Spendern. Gleichzeitig gratulierte er den Beschenkten und überreichte ihnen die Erinnerungsurkunden.

So unterschiedlich wie die Anlässe sind, zu denen Bürgerbäume gespendet werden, so unterschiedlich sind die Standorte: Am Anger, Margaretenstraße, Montfortstraße, alter Friedhof in Hofen, ...


S.K.H. Herzog Friedrich ließ es sich nicht nehmen, den von seinem Vater 1987 gestifteten Herzog-Carl-Pokal für die 30er Schären

Fünf Wettfahrten in 24 Stunden

Zwei neue Sieger gibt es bei der „Pokalregatta“ des Württembergischen Yacht-Clubs (WYC): Den „Herzog-Carl-Pokal“ der 30er Schärenkreuzer gewann erstmals Martin Hostenkamp vom Lindauer Segler-Club (LSC). Den neu gestifteten „Pokal des WYC-Präsidenten“ für die 45 qm-Nationalen Kreuzer, die erstmals im Programm der Pokalregatta sind, holte sich Klaus Diesch vom WYC. Souverän verteidigt hat Willi Egger bei den 806ern seinen Vorjahressieg. Insgesamt gingen am Wochenende 25 Yachten mit 80 Teilnehmern an den Start.


Die neue Dreierspitze des SC Sigmaringendorf (von links): Anne Neumann, Rolf Münzer und Marion Rebholz.

Sportclub hat jetzt ein Führungstrio

Bei der Hauptversammlung des Sportclubs (SC) haben die wahlberechtigten Mitglieder des Vereins zum ersten Mal mit Rolf Münzer, Anne Neumann und Marion Rebholz eine Dreierspitze als oberstes Führungsorgan gewählt. Damit möchte Münzer, der im vergangen Jahr die Ausbildung zum Vereinsmanager abgeschlossen hat, die Arbeit gleichmäßiger verteilen, um den Sportbetrieb effektiver zu machen. Außerdem nahmen die Mitglieder einstimmig die neue Datenschutzerklärung in die Satzung auf und schrieben das neue Kinderschutz- und Präventionskonzept fest.