Suchergebnis

Die Preisträger von „Unser Riedlingen erblüht“.

Ein aufgehübschtes Riedlingen

Der Rathaussaal hatte sich in ein Blumenmeer verwandelt. Inmitten der herbstlichen Dekoration wurden die Akteure der Aktion „Unser Riedlingen erblüht" geehrt und ausgezeichnet. Zum 14. Mal hatten die Mitwirkenden bewiesen, wie fantasievoller Blumenschmuck Fassaden und triste Flecken zu attraktiven Hinguckern machen.

An dieser Aktion beteiligen sich Firmen, Geschäfte, Schulen und Privatleute. Auch 2019 durfte die Stadt wieder erblühen. Die Riedlinger Gärtnereien Masetti und Walz, der RHG, das Komitee „Lebendige Altstadt“, die Schulen ...

 Faszinierende Werke und erklärende Worte, dazu melodische Töne - bei der Ausstellungseröffnung zu 3:5:8 war die Harmonie des Go

„Das Feng Shui der Antike“: Bopfinger Rathaus und Stadtkirche als Galerie

Mit Karl Valentins Zitat „Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit“ begrüßte die 2. Vorsitzende der Kreative ’88, Monika Hoffer, die zahlreichen Gäste zur Eröffnung der Kunstausstellung „3:5:8“ Komposition: Berechnung oder Intuition?

Seit Jahresbeginn investierten die sieben ausstellenden Künstler Monika Hoffer, Werner Kowarsch, Lara Krämer, Georg Legner, Manfred Liebhardt, Oliver Rolf Sauter und Gerhard Winkler viel Zeit und Arbeit um diese speziellen Zahlenkombination, im allgemeinen Sprachgebrauch besser bekannt als der „Goldene ...

 Die besten Studierenden der einzelnen Studiengänge wurden beim Erstsemesterempfang ausgezeichnet.

Die besten Studierenden bekommen Geldpreise

Der Startschuss für 150 Erstsemester ist am Dienstag gefallen. Die Hochschule Furtwangen hat ihre Neulinge am Campus Tuttlingen mit vielen Infos ausgestattet. Im Rahmen der Erstsemesterbegrüßung sind zudem durch die Dr. Winkler Stiftung und die Kreissparkasse Tuttlingen Preise für die besten Studierenden des Grundstudiums sowie das „Beste Projekt 2018/2019“ verliehen worden.

Im kleinen Saal der Stadthalle begrüßte Rolf Schofer, Rektor der Hochschule Furtwangen, die Erstsemester.

 Kräftig feierten die Gäste.

Beim Kirchener Weinfest geht es rund

Mit einem fröhlichen Weinfest hat die Musikkapelle Kirchen am Wochenende wieder viele Leute in die Mehrzweckhalle gelockt. Stimmungshit war der Samstagabend unter dem Motto „Blasmusik trifft Oberkrain“. Stehbachmusikanten und Schwarzwaldkrainer hielten das Volk bei Laune. Die Weinlaube offerierte Weine aus Baden, Württemberg, Sizilien und der Pfalz.

Unter der bewährten Leitung von Steffen Lepple brachten die Stehbachmusikanten das Publikum am Samstag von Beginn an mit traditioneller Blasmusik in Schwung.

 Zahlreiche Besucher sind am Wochenende zum Brunnenfest gekommen.

Brunnenfest mit neuem Konzept: Dieses Fazit zieht der Organisator

Nach einem Jahr Pause hat das Brunnenfest in Munderkingen am Wochenende wieder stattgefunden. Organisator Rolf Braun zieht im Gespräch mit Redakteurin Selina Ehrenfeld Bilanz – und beantwortet eine amüsante Frage, die sich viele auf dem Fest gefragt hatten.

Was ist ihr Fazit vom Brunnenfest?

Das Wetter am Samstag war top, es war brechend voll, die Stimmung war toll und es gab keine Ausschreitungen.

Wie war die Rückmeldung der teilnehmenden Vereine zum neuen Konzept?

Die Vereine haben ihre Stände unter ein bestimmtes Motto gestellt, wie etwa „Im Schützengarten“ bei der Schützengilde.

So kam die neue Auflage des Brunnenfests an

„Willkommen zum ersten Brunnenfest der Neuzeit“, sagte Bürgermeister Michael Lohner am Samstagnachmittag bei der Eröffnung des 36. Brunnenfests. Nach der einjährigen Zwangspause, weil 2018 kein Organisator gefunden werden konnte, zeigte sich das Munderkinger Traditionsfest „a bissle im nuia Kleid“, wie der jetzige Brunnenfest-Macher Rolf „Guste“ Braun betonte.

„Es ist wirklich viel geboten“, sagte Bürgermeister Lohner und animierte die Gäste zu einem Rundgang vom Marktplatz über den Alten Schulhof „und durch das große Kinderland ...

 Für Daniel Ecker und der SV Herbertingen ist der SV Bingen/Hitzkofen die Endstation im Fußball-Bezirkspokal. Philipp Schneider

In Herbertingen fallen zehn Tore

Die großen Überraschungen sind in der 1. Runde des Fußball-Bezirkspokals ausgeblieben. In Betzenweiler lieferten sich der Gastgeber und Bad Buchau ein echtes Derby. In Herbertingen gab es Tore satt. Die meisten Bezirksligisten derweil, die im Einsatz waren, übten sich aber in Zurückhaltung. Vielleicht überrascht das Ergebnis in Herbertingen in der Höhe, vielleicht kann man das Weiterkommen Altshausens II gegen Bronnen als Überraschung werten. Gleich zwei Spiele fielen wegen Spielermangels einer der beiden beteiligten Mannschaften aus.

 Der Bezirksligist TSG Ehingen (r.) erreichte mit dem Sieg beim A-Ligisten Oberdischingen die nächste Runde.

Öpfingen II sorgt für Überraschung – TSG siegt klar

Für die größte Überraschung in der ersten Runde des Fußball-Bezirkspokals Donau hat am Sonntag die Reserve der SG Öpfingen mit einem deutlichen Sieg gegen A-Ligist SF Kirchen gesorgt. Die TSG Ehingen legte den Grund für ihren Sieg in Oberdischingen schon in der ersten Halbzeit.

SG Öpfingen II – SF Kirchen 4:1 (2:1). - Durch Tore von Johannes Oßwald (7.) und Gabriel Koch (21.) führten die Gastgeber zunächst mit 2:0. Thomas Mang verkürzte zwar in der 38.

Geselligkeit in der Stadtmitte: Das Brunnenfest war in den vergangenen Jahren immer gut besucht.

So sieht das neue Konzept für das Brunnenfest aus

Das Brunnenfest in Munderkingen kann dieses Jahr wieder stattfinden. Termin ist Samstag, 31. August, und Sonntag, 1. September. Die Freude bei allen Beteiligten ist groß gewesen, als vor gut einem Jahr mit Rolf Braun ein neuer Organisator für das Brunnenfest gefunden wurde.

In 35 Jahren war das Fest bisher nur einmal ausgefallen. Da die Übergabe jedoch so kurzfristig erfolgte, musste 2018 das Brunnenfest zum zweiten Mal in seiner Geschichte ausfallen.

 Franko Kopp hört vorzeitig auf.

Nachdem Bürgermeister sein Amt aufgibt: So wird dieses Jahr noch gewählt

Der Nellinger Bürgermeister Franko Kopp (CDU) hat die vorzeitige Beendigung seiner dritten Amtszeit zum Jahresende angekündigt. Seitens des Landrates Heiner Scheffold ist ihm die Versetzung in den Ruhestand bestätigt worden. Für die Gemeinde Nellingen bedeutet das: Bürgermeisterwahlen – und zwar noch in diesem Jahr.

Die Mitglieder des neu konstituierten Gemeinderates haben in der Sitzung am Montagabend über das Prozedere gesprochen und erste Termine festgelegt.