Suchergebnis

Petra Wassermann

Delegiertenversammlung der IG Metall wählt neuen Ortsvorstand Laupheim

Die Delegierten der IG Metall-Geschäftsstelle Ulm haben am Mittwoch im Kulturhaus den Ortsvorstand und die hauptamtliche Geschäftsführung gewählt. Darüber informiert die Gewerkschaft in einer Pressemitteilung. Die Veranstaltung fand auf der Grundlage eines umfassenden Hygienekonzepts statt, um unter Bedingungen der Corona-Pandemie größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Die anwesenden 123 Delegierten bestätigten Petra Wassermann mit 86 Prozent im Amt als 1.

Passanten gehen über den Marienplatz in München

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen am Mittwoch

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.616 (47.590 Gesamt - ca. 42.100 Genesene - 1.874 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.874 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 21.118 (275.927 Gesamt - ca. 245.400 Genesene - 9.409 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Das Führungsteam der Kolpingsfamilie, von links: Jochen Kupferschmid (neu im Ausschuss), Rainer Link (ehemaliger Kassierer und n

Spaichinger Kolpingsfamilie setzt weiter auf ihr Führungsteam

Schon im März diesen Jahres hätte sie stattfinden sollen, konnte aber erst am Samstag im Edith-Stein-Haus durchgeführt werden: Die Generalversammlung der Kolpingsfamilie Spaichingen. Bei dieser wurden laut einer Pressemitteilung vor allem zwei Punkte deutlich: Zum einen, dass man ein sehr lebendiger Verein sei, der immer wieder durch neue Ideen und Kreativität auf sich aufmerksam mache, und zum anderen, dass die Mitglieder mit den Vereinsoberen zufrieden seien.

 Kassierer Tim Seebauer, der bisherige Vorsitzende Harald Kiem, die bisherige Kassiererin Claudia Knaisch-Stöhr, Schriftführer U

Sportfreunde wechseln Vorstand aus

Fast den gesamten Vorstand haben die Sportfreunde Kirchen am Freitag ausgewechselt. Anstelle des bisherigen Vorsitzenden Harald Kiem wählten sie seinen Stellvertreter Markus Bordonaro. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist jetzt Ralf Aierstock, die Kassenverwaltung übernahm Tim Seebauer von Claudia Knaisch-Stöhr. Uwe Schneider bleibt Schriftführer.

Nach sechs Jahren stellte sich Harald Kiem nicht mehr zur Wahl. Von 2004 bis 2014 war er Beisitzer der Fußballjugend, von 2006 bis 2008 Beisitzer im Ausschuss des Gesamtvereins und von ...

Auch das Umfeld des Frittlinger Einbahnrings ist ansprechend neu gestaltet worden.

Der Einbahnring wird manchmal zur „Autobahn“

„Wie auf der Autobahn“, so eine Anwohnerin, geht es zuweilen während der Hauptverkehrszeiten auf dem Frittlinger Einbahnring zu – zumal derzeit, wo die Ortsdurchfahrt Denkingen gesperrt ist, (wir haben berichtet) und ein großer Teil des Verkehrs über Frittlingen umgeleitet wird. Die ersten Erfahrungen der Anwohner und Anlieger mit dem fertiggestellten Einbahnring – das Dreieck von Hauptstraße, Denkinger Straße und Weiherstraße bildet zusammen einen großen Einbahn-„Kreisverkehr“ – sind gemischt.

 So mancher Autofahrer sucht und findet hier eine nicht vorgesehene Umleitung.

Autofahrer ignorieren Sperrung im Industriegebiet

Seit dieser Woche ist für den ersten Bauabschnitt die Zufahrt zum Industriegebiet Bad Dürrheim gesperrt. Doch nicht alle Autofahrer wollen das akzeptieren.

Jeder, der zu einem Geschäft bis einschließlich Möbel Braun will, kann ungehindert einen der Kundenparkplätze erreichen, alle anderen müssten über die Einfahrt beim Media-Markt/Edeka oder über den Messeknoten Schwenningen hineinfahren, für die Ausfahrt aus dem Industriegebiet gilt das gleiche.

In feierlichem Rahmen, trotz Corona-Pandemie, erhielten die Abiturienten des Wieland-Gymnasiums ihre Abschlusszeugnisse.

Bester Abischnitt am Biberacher Wieland-Gymnasium seit 15 Jahren

Das Jahr 2020 wird auch den Abiturienten des Wieland-Gymnasiums (WG) in Erinnerung bleiben: Das Lernen auf die Prüfungen fand zu Hause im Lockdown statt. Anfang Mai fand wieder eingeschränkter Unterricht an der Schule statt, sodass die Prüfungen im gewohnten Rahmen stattfinden konnten. Traditionelle Veranstaltungen der Abiturienten wie der Abigag und ein Abiball fielen den Beschränkungen während der Pandemie zum Opfer.

Nach Abschluss der mündlichen Prüfungen zu Beginn der „Schützenwoche“ war Schulleiter Ralph Lange sehr glücklich, ...

 Mehrere Kilo Lebensmittel waren auf der Weide verteilt – zum Teil sogar verschimmelt.

Rinder mögen keine Mangos

Zum Teil verschimmeltes Obst und Gemüse, Brezeln und sogar Kuchenstücke. Alles Lebensmittel, die normalerweise nicht auf eine Rinderweide oder eine Pferdekoppel gehören. Doch genau das hat die Wurmlingerin Jutta Braun auf einem Spaziergang in der Tuttlinger Nordstadt entdeckt.

Die Nahrungsmittel befanden sich direkt am Zaun auf einer Rinderweide in der Tuttlinger Nordstadt: Futter, das für die Tiere eigentlich ungeeignet ist. „Auf der Weide lag viel Steinobst, wie ungeschälte Mangos und Avocados.

Wissenschaftler Dieter Heinlein vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (links) und Rolf Stökler vom Planetarium Laupheim

Schwäbischer Sensationsfund: Unscheinbarer Stein entpuppt sich als größter Meteorit Deutschlands

Rostig, unförmig und schwer: Was für den Laien zunächst aussieht wie ein Brocken korrodiertes Metall, lässt Wissenschaftler derzeit in Begeisterung ausbrechen. Ein 30 Kilogramm schwerer vermeintlicher Stein entpuppt sich nun als echter Meteorit – der größte Stein-meteorit, der in Deutschland bisher gefunden wurde. Im Planetarium Laupheim wurde er am Freitag erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Geschichte des Fundes ist eine ungewöhnliche.

Pia Braun (rechts), die aus Reinstetten bei Biberach stammt, und Barbara Littig-Haas gehören zu einer Gruppe von Kreativen aus M

Hoodies für Corona-Helfer: Fünf Freunde setzen ein Zeichen

Es ist ein Freitag im März und hinter Pia Braun liegt eine besondere Woche – die erste, seitdem der Corona-Lockdown dem öffentlichen Leben den Stecker gezogen hat. Die 44-Jährige, die aus Reinstetten bei Biberach stammt und inzwischen südlich von München lebt, wählt sich an diesem Abend in eine Videokonferenz ein – obschon sie weiß Gott anderes zu tun hätte, als am Bildschirm zu hängen.

Etwa die sechsjährigen Zwillinge ins Bett zu bringen.