Suchergebnis

Megastar Udo Jürgens: 1979 begeisterte er seine Fans beim Auftritt in Trossingen.

Wie Hohner und das Konzerthaus Weltstars nach Trossingen lockten

Ohne Direktor Ernst Hohner und seine in den 1950ern noch prosperierende Firma wäre das Trossinger Konzerthaus nie entstanden. Der mittlerweile 60-jährige Musentempel hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich.

Nationale und internationale Bühnenstars gaben sich hier zur Freude des zahlreich strömenden Publikums die Ehre, zum Beispiel Schauspielerin Inge Meysel, den Älteren noch bestens als „Mutter der Nation“ in Erinnerung. Die Musikstadt zog und zieht natürlich auch große Namen aus dem weiten Feld der musikalischen Unterhaltung ...

Rolf Becker

Rolf Becker wird 85: Sehnsucht nach einer besseren Welt

„Die Schönheit erweckt im Menschen die Sehnsucht nach der Erlösung der Welt. Vor allem die Künste vermögen Vorstellungen hervorzurufen, wie die Welt sein könnte“, sagt der Schauspieler Rolf Becker, den Millionen aus „Derrick“ oder „In aller Freundschaft“ kennen. „Deshalb weinen wir, wenn wir eine gut gespielte Sonate von Schubert hören.“

Solche Worte von einem TV-Star zu vernehmen, der auch durch langjährigen Einsatz für linke Politik bekannt ist, mag erstaunen.

 Marco Chioditti erzielte mit 613 Kegeln eine persönliche Bestleistung.

Auswärtssieg für Hattenburgs Verbandsliga-Männer

Die Verbandsliga-Kegler des KSC Hattenburg haben in Niederstotzingen gewonnen, während die Verbandsliga-Frauen an der nächsten Überraschung vorbeischrammten. Die Männer das KSC II liegen in der 2. Bezirksliga derweil auf Meisterkurs.

Verbandsliga Männer: TSV Niederstotzingen – KSC Hattenburg 2:6 (3384:3503). Matthias Moser (607/1) zeigte ein weiteres Mal, dass er eine Bank ist. Marco Chioditti (613/1) musste zwei Schrecksekunden überstehen, als er zweimal ausrutschte und sich auch leicht verletzte.

 Die kommenden Tage in Ulm stehen im Zeichen der Blue Notes: Bei den 44. Ulmer Blues-Tagen treten Szene-Stars aus der ganzen Wel

Weltstars der Blues-Szene sind zu Gast in Ulm

Bluesfreunde kommen in den nächsten Tagen voll auf ihre Kosten bei den 44. „Ulmer Bluestagen“, die Rolf Weber und die Ulmer Blues-Freunde des „Charivari“ ausrichten. Vor 32 Jahren von Weber und weiteren Fans dieser Musik ins Leben gerufen, fand das Festival einige Jahre sowohl im Frühjahr als auch im Herbst statt. „Es macht immer noch Spaß“, sagt Weber lächelnd, „es gibt bestimmte Tonarten des Blues, die mich wie beim ersten Mal faszinieren und erfreuen, wenn ich sie höre.

 Alle drei KSC-Mannschaften gewannen zu Hause.

Makellose Bilanz für KSC Hattenburg

Drei Spiele, drei Siege: Das ist die Bilanz der Kegelteams des KSC Hattenburg am vergangenen Spieltag gewesen. Alle drei KSC-Mannschaften gewannen zu Hause.

Verbandsliga Männer: KSC Hattenburg – SKV Brackenheim 7:1 (3353:3152). Tobias Saiger (594/1) setzte gleich zu Beginn ein Zeichen und stellte den Tagesbestwert auf. Marco Chioditti (555/1) punktete trotz eines sehr schwachen Starts. Roland Chioditti (584/1) hatte wenig Mühe mit seinem Gegner.

 Die Häsrichter auf dem Wertstoffhof (von links): Britta Wekenmann, Maria Arnold, Irene Steinhauser, Sandra Daiber, Tina Heinema

Aulendorf startet in die Hallenfasnet

Mit dem „Häsrichten“ ist die Narrenzunft Aulendorf am Samstagabend traditionell in die Hallenfasnet 2020 gestartet. Der stellvertretende Zunftmeister Florian Angele freute sich über die vielen Gäste in der „altehrwürdigen und ach so wunderbaren Stadthalle“ und begrüßte gewohnt humorvoll Ehrengäste und Narrenfreunde aus Baienfurt, Weingarten, Tettnang und Bad Waldsee. In die jeweiligen Narrenrufe und das Tatü-Tata als Dank für die Anwesenheit des DRK stimmten die Besucher lautstark mit ein.

Die erste Männermannschaft des KSC Hattenburg ist zurück in der Erfolgsspur: Andre Weizmann (hinten, v. l.), Marco Chioditti, Ti

Zwei neue Rekorde für den KSC Hattenburg

Die Verbandsliga-Kegler des KSC Hattenburg haben beim Auswärtsspiel in Stuttgart zwei neue Rekorde aufgestellt. Auch die zweite Herrenmannschaft ist weiterhin erfolgreich. Die beiden Frauenmannschaften mussten sich hingegen geschlagen geben.

Verbandsliga Württemberg Männer: VfL Stuttgart-Kaltental – KSC Hattenburg 1:7 (3261:3489). Die Hattenburger meldeten sich beim Auswärtsspiel in Stuttgart eindrucksvoll zurück, wurden doch gleich zwei Rekorde gebrochen.

 In der Verbandsliga gab es mit einem glatten 8:0 den ersten Saisonsieg.

Hattenburg feiert vier Siege in vier Spielen

Die Kegler des KSC Hattenburg haben am Wochenende vier Siege gefeiert. In der Verbandsliga gab es mit einem glatten 8:0 den ersten Saisonsieg.

Verbandsliga Männer: KSC Hattenburg I – VfL Stuttgart-Kaltental 8:0 (3289:3156). In der Anfangsachse agierten Matthias Moser und Marco Chioditti. Chioditti (524/1) lieferte sich ein spannendes Duell. Bei ausgeglichenen Sätzen entschied der Vorsprung von elf Kegeln zu seinen Gunsten. Moser (579/1) sicherte sich den Punkt.

 Die frisch gekürten Gesellinnen und Gesellen zusammen mit (v. r.) Obermeister Steffen Ruess, dem Geschäftsführer der Kreishandw

Metzger-Innung Biberach übergibt Nachwuchs Gesellenbriefe

Bei der Lossprechungsfeier der Metzger-Innung Biberach im Zimmerer-Ausbildungszentrum haben sieben Fleischer, zehn Fleischerei-Fachverkäuferinnen und drei Fleischerei-Fachverkäufer ihre Gesellenbriefe erhalten. Erfreulicherweise haben alle Auszubildende ihre Prüfung bestanden, für Felipe Andrés Werner Held gab es zudem eine Belobigung.

„Die duale Partnerschaft zwischen Berufsschule und Betrieben ist ein Garant für ein erfolgreiches Ausbildungswesen“, betonte Studiendirektor Rainer Schiele, Abteilungsleiter an der Karl-Arnold-Schule ...

 Die Wahlbeteiligung liegt in Guggenhausen über 80 Prozent.

Guggenhausen ist bei Wahlbeteiligung an der Spitze

Auch in den zehn kleineren Gemeinden des Verwaltungsverbandes Altshausen haben die Wähler am Sonntag ihre künftigen Ratsmitglieder bestimmt. Mit der größten Wahlbeteiligung kann sich Guggenhausen schmücken. Dort stimmten am Sonntag 81,53 Prozent ab. Guggenhausen und Ebersbach-Musbach haben zudem mit jeweils drei weiblichen Mitgliedern die meisten Frauen im Gremium. In Königseggwald hingegen gibt es nun einen reinen Männer-Gemeinderat.

In Boms liegt die Wahlbeteiligung bei 70,24 Prozent um rund zehn Prozentpunkte höher als 2014.