Suchergebnis

Der Schienenersatzverkehr mit täglich 60 Busfahrten sorgt derzeit für zusätzliches Verkehrsaufkommen an der ohnehin stark befahr

L285: Interessengemeinschaft fordert erneut Tempolimits

Der Verkehr an der L 285 in Reute und Gaisbeuren hat seit Ende des Lockdowns wieder Fahrt aufgenommen. Für zusätzliches Fahrzeugaufkommen sorgen nach Angaben der „Interessengemeinschaft gegen Verkehrslärm L 285“ (IG) Gelenkbusse des Schienenersatzverkehrs, die zwischen Aulendorf und Ravensburg verkehren – häufig im Konvoi zu dritt hintereinander. Bei einem Behördentermin Ende Mai wird die IG deshalb ihren Forderungen von 2019 nach Tempolimits, stationären Blitzern, Radarkontrollen und sicheren Übergängen nochmals Nachdruck verleihen.

Matthias Henne sagte nach der Entscheidung: „Vielen herzlichen Dank. Das ist für mich Motivation und Verantwortung zugleich. Ich

Gemeinderat schreibt Henne höhere Besoldungsgruppe zu

Der neue Bürgermeister Matthias Henne wird nach Besoldungsgruppe B5 bezahlt. Das hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung im Haus am Stadtsee beschlossen.

Wie der Sitzungsunterlage zu entnehmen ist, richtet sich die Besoldung der hauptamtlichen Bürgermeister nach dem Landeskommunalbesoldungsgesetz. Hierbei spielt die Einwohnerzahl eine wesentliche Rolle. Da die Stadt Bad Waldsee zusammen mit der Gemeinde Bergatreute eine Verwaltungsgemeinschaft darstellt ist die 20-000-Einwohner-Marke deutlich überschritten und folglich stehen ...

 Kommt die Baupflicht? Darüber berieten jüngst die Mitglieder im Ausschuss für Umwelt und Technik von Bad Waldsee.

Interessante Diskussion zum Thema Baulandmobilisierung

Eine interessante Diskussion über Baulandmobilisierung hat sich im März im Ausschuss für Umwelt und Technik ergeben. Sollte es für baureife Grundstücke eine Baupflicht geben? Diese und andere Fragen beschäftigten das Gremium im Haus am Stadtsee.

Baureife Grundstücke werden hier und da nicht bebaut. Das führt dazu, dass die Kommunen weiteres Bauland zur Verfügung stellen müssen, obwohl sie schon Geld in bestehende Grundstücke investiert haben, die aber nicht genutzt werden.

 Bedanken sich beim Ex-Rathauschef Roland Weinschenk (von links) für dessen Engagement: Landrat Harald Sievers, Bürgermeister Ma

„Viel für Bad Waldsee getan“

Persönlich „Auf Wiedersehen“ und „Dankeschön“ zu sagen: Das waren Landrat Harald Sievers, Bürgermeister Matthias Henne und Direktor Peter Blank ein großes Anliegen, wie die Stadt Bad Waldsee am Mittwoch mitteilte. Deshalb trafen sie sich vergangene Woche im Bad Waldseer Rathaus, um Bürgermeister a.D. Roland Weinschenk persönlich in den Ruhestand zu verabschieden – natürlich mit gebührendem Abstand.

Den Übergang vom Arbeitsleben in den Ruhestand habe sich vor allem Weinschenk völlig anders vorgestellt.

 4750 Unterschriften hat die Bürgerinitiative Bleiche damals zusammen bekommen.

Zahlreiche Unterschriftenaktionen in Bad Waldsee zeugen vom Wunsch nach Mitsprache

Die Bürger Bad Waldsees bringen sich gerne und aktiv in das lokalpolitische Geschehen ein und nutzen ihre Möglichkeiten, sich in Sachverhalte einzumischen. So gibt es beispielsweise relativ häufig Unterschriftenaktionen als Ausdruck des Unmuts über geplante Vorhaben. Der vorgesehene Rasthof an der B30 hat die Meinungen der Bürger sogar so gespalten, dass es fast zu einem Bürgerentscheid gekommen wäre. Doch das Bürgerbegehren wurde bekanntlich trotz ausreichend Unterschriften zuerst aufgrund von Formfehlern für ungültig erklärt und später ...

 Am 5. April endet die offizielle Amtszeit von Roland Weinschenk. Das Bad Waldseer Rathaus hält der scheidende Bürgermeister nic

Von besonnener Bescheidenheit und Dauerthemen in den Schlagzeilen

Ungewohnte Zeiten erleben wir derzeit – alles ist anders, im Großen wie im Kleinen. Persönliche wie berufliche Abläufe und Gewohnheiten haben sich geändert, lang geplante Ereignisse müssen verschoben werden oder fallen gar ganz ins Wasser. In Terminplänen normalerweise unverrückbare Posten spielen plötzlich eine untergeordnete Rolle und viele Dinge, die vorher undenkbar gewesen wären, gehen nun in der Corona-Pandemie unter und beugen sich den aktuellen Gegebenheiten – wie etwa offizielle Abschiedsfeiern.

 Der Materialtausch wird auf einem circa 30 Meter breiten Streifen am Rand es Parkplatzes – zum Schilf hin – durchgeführt.

Neuer Bleiche-Parkplatz auf sumpfigem Boden: Stellenweise gibt es schon Dellen

Der sumpfige Boden der ehemaligen Fischteiche bringt den dortigen Bau der Parkplätze erneut in die Schlagzeilen. Nachdem die Stadt dort stellenweise Setzungen festgestellt hat, muss in einem Teilbereich der Kies wieder abgetragen werden.

Im Herbst haben die Arbeiten für die neuen Parkplätze begonnen und die Gründung sowie die sogenannte Vorbelastung gebaut. Über den Winter ist es auf der Kiesfläche ruhig geworden. Gleichwohl wurde der Platz vermessungstechnisch beobachtet, wie Bürgermeister Roland Weinschenk den Gemeinderäten in ...

 Bürgermeister Roland Weinschenk und der CDU-Bundestagsabgeordnete Axel Müller freuen sich vor dem Rathaus über die Förderzusage

Bad Waldsee bekommt schnelles Internet

Der Bund fördert den Breitbandausbau in Bad Waldsee. Der Stadt kommen laut Pressemitteilung 650 000 Euro zu.

„Die Erschließung von unterversorgten Adressen in Bad Waldsee wird nun unterstützt“, sagt der CDU-Bundestagsabgeordnete Axel Müller. „ Auf diese Zusage haben wir lange hingearbeitet. Der ländliche Raum wird durch die Förderung direkt gestärkt und auf die Zukunft vorbereitet. Die Digitalisierung garantiert die Wettbewerbsfähigkeit und kommt ebenso allen Bildungseinrichtungen zu Gute“, sagt Axel Müller.

 Seine Akten bearbeitet Bürgermeister Roland Weinschenk bis zu seinem letzten Arbeitstag am 4. April von zuhause aus.

Mehrere Führungskräfte der Stadt Bad Waldsee sind in häuslicher Quarantäne

Bad Waldsees Bürgermeister Roland Weinschenk muss seine letzten Arbeitstage im Amt im Homeoffice verbringen. Weil er mit einem bestätigten Corona-Fall Kontakt hatte, bleibt er bis kommenden Montag in häuslicher Quarantäne.

Roland Weinschenk geht es gut, er arbeitet von zuhause aus und führt von zuhause aus seine Dienstgeschäfte weiter. 

Rathaussprecherin Brigitte Göppel

Wie Rathaussprecherin Brigitte Göppel mitteilt, fiel die Entscheidung dazu nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt.

 Viele Geschäfte mussten aufgrund der Corona-Krise vorübergehend schließen.

Mit Gutscheinen die Bad Waldseer Wirtschaft unterstützen

Die Stadt Bad Waldsee wird im Laufe der nächste Tage die Online-Plattform „Bad Waldseer-Gutscheine.de“ ins Leben rufen, um der Bad Waldseer Wirtschaft in der Corona-Krise zu unterstützen. „Unsere Stadt war durch ihre Vielfalt an kleinen Fachgeschäften und seine Gastronomie geprägt. Jetzt, da all diese Geschäfte, Restaurants und Betriebe schließen mussten, erkennt jeder, was für uns Waldseer auf dem Spiel steht. Ohne diese Betriebe und Akteure verliert die Stadt an Flair, Lebensqualität und auch ein Stück Freiheit.