Suchergebnis

 Amtzells Bürgermeister Clemens Moll gab den Startschuss zum Zwölf-Stunden-Lauf.

756 Sportler erlaufen Geld für 4500 sichere Geburten – weltweit

52 295 Euro, mehr als 12 557 erlaufende Kilometer und 756 Läufer: Die Rekorde rund um den 15. Zwölf-Stunden-Lauf in Amtzell am Samstag purzelten nur so dahin. Die größten Sieger dabei waren die Lauffreunde des SV Amtzell und die Organisation Ärzte ohne Grenzen, die binnen sechs Wochen einen Lauf auf die Beine stellten, der so ganz anders gewesen ist als seine 14 Vorgänger. Und der unzählig schöne Geschichten mit sich brachte.

Das Ziel wurde erreicht – mindestensSamstagabend, 21 Uhr.

Talentiert und jung: Serdar Arslan (eingerahmt von Felix Schmidt (links) und Giuseppe Lepore (rechts)) darf nun in der ersten Ma

VfR setzt auf die Jugend

Frischer Wind, den kann der VfR Aalen gebrauchen. Auf der geschrumpften Geschäftsstelle, die eigentlich nur noch drei Mitarbeiter hat und auf dem Platz. Daher hat der Regionalligist nun weitere Entscheidungen verkündet und der eigenen Jugend dabei durchaus Chancen eingeräumt. Ein weiterer Abgang aus dem bisherigen Kader steht zudem fest.

Zwei Spieler aus der U 19 des VfR Aalen sind dem Schritt hin zu einer Fußballkarriere ein Stückchen näher gekommen.

Wenn in der Pfarrei gespielt wird, schauen oft viele Zuschauer zu (wie hier im WFV-Pokal-Achtelfinale gegen Ravensburg). Doch de

SSV Ehingen-Süd: Ein Aushängeschild für die Pfarrei

Mit einiger Verspätung hat der SSV Ehingen-Süd vergangenen Freitagabend seine Hauptversammlung abgehalten. Der ursprüngliche Termin am 14. März musste aus Pandemie-Gründen verschoben werden. Das Vordach des Sportheims zeigte sich als durchaus geeignet und die geforderten Abstände konnten gewahrt werden. Helmut Schleker hatte recht, als er feststellte: „Die Atmosphäre ist sehr gut.“ Vorsitzender Armin Schmucker eröffnete und begrüßte besonders auch die Ehrenmitglieder Erwin Dolpp, Reinhold Jerg und Helmut Schleker.

Der Vorlagenrekordmann: Thomas Müller.

Thomas Müller oder: Die Neunte des Mister Gier

Die treibende Partykraft der ansonsten so trockenen und sterilen Meisterfeier des FC Bayern in Wolfsburg war – wie könnte es anders sein? – Thomas Müller. Der Urbayer witzelte mit der Meisterschale herum, mit Chefcoach Hansi Flick sowie Co-Trainer Hermann Gerland, dem Urgestein des Vereins, seinem Förderer. Müller veräppelte Leon „Arnie“ Goretzka, in dem er auch seinen Bizeps, allerdings ein paar Nummern kleiner, präsentierte. Auf der Busfahrt zum Privatflieger ließ sich der 30-Jährige in kurzen Hosen, weißen Socken, Trainingsanzug und ...

Wilsberg - Straße der Tränen

Wilsberg - Straße der Tränen

In der „Wilsberg“-Folge „Straße der Tränen“ gerät Ekki (Oliver Korittke) unschuldig ins Visier einer Hetzjagd im Internet. Auslöser ist das Verschwinden der Abiturientin Emelie Boll.

Unter dem Hashtag „woistemelie“ schießen die Spekulationen online ins Kraut. Ekki ist schnell im Mittelpunkt von Anschuldigungen. Denn der Finanzbeamte hat Emilie in der Nacht als Anhalterin mitgenommen. Wie es ihm ergeht, klärt sich an diesem Samstag ab 20.

Projekt „Begegnungsstätte für einsame Menschen“, Sportnachmittag mit der Reisegruppe.

Lebendige Städtepartnerschaft auf Augenhöhe

Was macht die Städtepartnerschaft zwischen Polozk und Friedrichshafen aus? Es sind die Menschen, die die beiden Städte mit der Sophienkathedrale über der Dwina und der Schlosskirche am See vor der Alpenkulisse verbinden. Die Reisegruppen nach und aus Polozk, die Begegnungen, Kontakte, Freundschaften, die Durchführung gemeinsamer Projekte auf Augenhöhe – dafür steht der Freundeskreis Polozk, seine Freunde und Kooperationspartner in Polozk seit 25 Jahren, schreibt der Freundeskreis Polozk in einer Mitteilung.

 Der Breitbandausbau im Landkreis Ravensburg geht weiter.

Die komplette Gemeinde Berg erhält schnelles Internet

Der Breitbandausbau im Landkreis Ravensburg geht weiter. Nun soll die komplette Gemeinde Berg mit schnellem Internet versorgt werden. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur habe seine Zusage für den Komplettausbau erteilt. Das teilt das Büro des Bundestagsabgeordneten Axel Müller mit.

Über den Zweckverband Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg hatte die Gemeinde Berg ihren Förderantrag auf Erschließung mit schnellem Internet gestellt.

US Open

Tennis-Tour kehrt zurück: US und French Open finden statt

Nach fünfmonatiger Corona-Pause soll auf der weltweiten Tour ab Anfang August wieder Tennis gespielt werden. Bis zum Jahresende sollen mit den US Open und den French Open auch noch zwei Grand-Slam-Turniere stattfinden, teilten die ATP und die WTA mit.

Bei den Damen geht es am 3. August mit dem Sandplatz-Turnier in Palermo wieder los. Die Herren starten rund zwei Wochen später beim Hartplatz-Event in Washington.

Danach sollen im von der Coronavirus-Pandemie lange Zeit ganz besonders betroffenen New York zunächst das ...

 Stille in der Kreissporthalle? Von wegen! Ines Fiegert kitzelt mit ihrer Installation das Gedächtnis der Räume wach.

Der Lockdown schafft ein „Niemalsland“

Mit dem Lockdown kam die Stille. Verlassene Plätze, leere Räume. Was passiert mit einem Ort, wenn man ihn sich selbst überlässt? Wenn die Türen verschlossen sind, wochenlang kein Mensch vorbeischaut? Die freischaffende Künstlerin Ines Fiegert aus Möhringen hat diese Szenerie durchgespielt und ist in die Tuttlinger Kreissporthalle eingetaucht. Ihre Installation heißt „Niemalsland“.

Die Stille gibt Raum für eigene Träume und Gedanken. Für Bilder, Erinnerungen, vertraute Situationen.

 Beim Spatenstich vereint (von links): Bundestagsabgeordneter Benjamin Strasser, Roland Fuchs (Geschäftsführer Zweckverband Brei

Startschuss für den Ausbau des Glasfasernetzes in Argenbühl: Ein Meilenstein für die Gemeinde

Mit einem prominent besuchten symbolischen Spatenstich macht die Gemeinde Argenbühl den nächsten Schritt ins digitale Zeitalter. Unter den Augen zahlreicher Vertreter der regionalen und überregionalen Politik wurde am Freitagmorgen das Millionen-Projekt Breitbandausbau in Argenbühl in Angriff genommen.

„Es ist ein Meilenstein für die Gemeinde auf ihrem Weg in die Zukunft“, begrüßte Argenbühls Bürgermeister Roland Sauter seine Gäste auf dem Gelände des Bauhofs in Göttlishofen.