Suchergebnis

Berberaffe

Kuscheln im Schnee: Paarungszeit am Affenberg in Salem

Rund 200 Berberaffen überwintern derzeit im Freigehege auf dem Affenberg in Salem am Bodensee. Mit dem Schnee hätten die Tiere dank eines dichten Winterfells keine Probleme, erklärte Parkdirektor Roland Hilgartner. „Die Kleinen freuen sich darüber.“ Aktuell sei ausgiebiges Kuscheln angesagt. So würden sich die Tiere in der kalten Jahreszeit warmhalten. Außerdem sei gerade Paarungszeit, die vom Herbst bis in den Winter gehe. Im Frühjahr sei dann wieder mit den ersten Affen-Babys zu rechnen.

Und auch im Januar fühlen sich die Vögel wohl in der Region, wie das Bild von SZ-Leser Julius Pietruske zeigt. Er hat diese neue

Wo die Oberteuringer Störche geblieben sind

Viel Aufmerksamkeit bekam im Dezember eine Gruppe von acht Störchen in Oberteuringen: Selbst im Rathaus wurden Bürgermeister Ralf Meßmer und sein Team auf die großen Vögel aufmerksam, da sie – meistens am späten Nachmittag – auf den überstehenden Regenrinnen des Kirchturms thronten.

Gerhard Kersting, Biologe und Geschäftsführer des Naturschutzzentrums Eriskirch, gab Anfang Dezember auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“, ob es normal ist, dass sich die Tiere in der kalten Jahreszeit in der Region aufhalten, Entwarnung.

Auf einer Wiese in Oberteuringen finden die acht Störche ihre Nahrung. Und zwar offenbar so viel, dass sie beschlossen haben, vo

Quartier in Oberteuringen: Störche fühlen sich wohl

„Die Frösche tun sich selber schaden, wenn sie den Storch zu Gaste laden“: So lautet ein Deutsches Sprichwort, das dieser Tage vor allem auf Oberteuringer Frösche zutreffen dürfte. Sind sie noch nicht in Winterstarre gefallen, so dürfte sie nämlich spätestens der Anblick der insgesamt acht Störche, die derzeit in der Gemeinde ihr Lager aufgeschlagen haben, gefrieren lassen.

Störche schlafen gern auf dem Teuringer Kirchturm Gleich mehrere Leser machten die Redaktion in der vergangenen Woche auf die Weißstörche aufmerksam, da die ...

Der Himmel in Salem voller Störche: Bald treten die Vögel ihre Reise in den Süden an.

Auf dem Affenberg ist der Himmel voller Störche

Am Himmel über dem Affenberg in Salem spielt sich derzeit ein besonderes Spektakel ab: Störche üben den Thermikflug, um sich auf ihre Reise in den Süden vorzubereiten, wie die Betreiber des Affenbergs mitteilen.

Der Thermikflug, sozusagen die täglichen Übungsrunden der jüngsten Generation von Herrn und Frau Adebar, ist in diesem Jahr sogar rekordverdächtig. Denn so viele Störche gab es am Affenberg noch nie. Mehr als 300 Tiere leben seit etwa einer Woche rund um das bekannte Ausflugsziel in Salem.

Im Freibad in Sigmaringen: Dort gelten nach wie vor strenge Corona-Bestimmungen.

Wohin in Corona-Zeiten? Touristen reisen weder nach Malle noch auf die Mainau

Im Urlaub 2020 auf die Mainau statt nach Malle? „Stimmt nicht so ganz.“ Andrea von Maur beobachtet auf der Blumeninsel im Bodensee die Entwicklung sehr genau und weiß: „Wegen der Corona-Krise fehlen uns die Touristen, die mit dem Bus kommen, die ältere Generation.“

10.000 Touristen pro Tag wurden auf der Mainau in den Vorjahren gezählt: „Und diese Zahl erreichen wir derzeit bei Weitem nicht.“ Ob auf der Mainau, auf dem Affenberg in Salem oder bei den Pfahlbauten in Überlingen: Bisher ist der Sommer für viele Betriebe eine große ...

Berberaffennachwuchs

Nachwuchs am Affenberg macht erste Gehversuche

Der erste Nachwuchs dieses Jahres erkundet auf dem Affenberg in Salem am Bodensee schon neugierig seine Umgebung: Ein kleines Berberaffen-Baby unternehme bereits die ersten Gehversuche alleine, sagte Parkleiter Roland Hilgartner am Donnerstag: „Es hängt sich auch nicht nur mehr an die Mutter ran, sondern ist schon mit Männchen unterwegs.“ Insgesamt seien in diesem Jahr zehn Affenbabys auf die Welt gekommen, die sich auf drei Gruppen verteilten. Die anderen neun sind etwas jünger als der Geh-Pionier und werden vermutlich bald seinem Vorbild ...

 Bei den Berberaffen am Affenberg in Salem gibt es Nachwuchs.

Gesunder Nachwuchs am Affenberg

Der Affenberg Salem hat mit etwas Verspätung seine Saison eröffnet und ist nun aus der Winterpause zurückgekehrt. Die Einrichtung freut sich gleich über fünf Babys bei den Berberaffen.

Wie in jedem Jahr gehen die Störche mit gutem Beispiel voran, heißt es in einer Pressemitteilung. Im Laufe des Aprils sind die meisten Jungtiere bereits geschlüpft und die stolzen Eltern kümmern sich rührend um ihren Nachwuchs.

Und jetzt ist es auch bei den Affen soweit: Fünf Babys sind bereits auf der Welt, kerngesund und putzmunter werden ...

Jungstörche

Nachwuchs bei den Affenberg-Störchen in Salem

Nachwuchs am Affenberg: Rund 50 Storchenpaare dürfen sich in Salem (Bodenseekreis) über reichlich Jungtiere freuen. Zwischen drei bis vier Jungstörche wurden pro Brutpaar gezählt, wie Parkdirektor Roland Hilgartner sagte. Das spreche für einen guten Jahrgang. Um die Populationsentwicklung der Tiere besser nachverfolgen zu können, wurden die Affenberg-Störche jetzt beringt. Dadurch sind sie individuell gekennzeichnet und registriert. „Das ist so etwas wie der Personalausweis für die Störche“, erklärte Hilgartner.

Nachwuchs auf dem Affenberg

Tierbabys am Affenberg geboren

Sie erkunden schon neugierig ihre Umwelt: Auf dem Affenberg in Salem am Bodensee gibt es den ersten Nachwuchs dieses Jahres. Bislang sei eine Handvoll Tierbabys geboren worden, es könnten aber bis zu 15 kleine Berberaffen werden, sagte Parkleiter Roland Hilgartner. Der Affenberg ist derzeit wegen der Corona-Krise geschlossen, die Eröffnung ist für den 25. Mai geplant.

Vermissen die Affen die Besucher? „Die nicht, aber meine Mitarbeiter und ich schon“, sagte Hilgartner.

Nachwuchs auf dem Affenberg in Salem

Babyglück am Affenberg: Der erste Nachwuchs des Jahres ist da

Sie erkunden schon neugierig ihre Umwelt: Auf dem Affenberg in Salem am Bodensee gibt es den ersten Nachwuchs dieses Jahres. Bislang sei eine Handvoll Tierbabys geboren worden, es könnten aber bis zu 15 kleine Berberaffen werden, sagte Parkleiter Roland Hilgartner. Der Affenberg ist derzeit wegen der Corona-Krise geschlossen, die Eröffnung ist für den 25. Mai geplant.

Vermissen die Affen die Besucher? „Die nicht, aber meine Mitarbeiter und ich schon“, sagte Hilgartner.