Suchergebnis

Regionalwerk stellt Bilanz im Rat vor

Erstmals hat das Regionalwerk in der Gemeinderatssitzung vergangene Woche in Neukirch den Gemeinderäten der Gesellschaftergemeinden die Bilanz vorgestellt. Claus Bulling, kaufmännischer Leiter, und Geschäftsführer Michael Hofmann sprachen über „eine positive und stabile Investitions- und Ertragslage“.

„Das Regionalwerk konnte das gute Vorjahresergebnis nochmals steigern und erwirtschaftete 2016 einen Gewinn nach Steuern in Höhe von 1,6 Millionen Euro (im Vorjahr 1,5)“, berichtete Claus Bulling, während Hofmann ergänzte: ...

Norbert Rasch (links), Behindertenbeauftragter der Stadt Wangen, hat die Betreuung von Thomas Kuczera übernommen. Der 47-Jährige

Betreuer gesucht und Freund gefunden

Thomas Kuczera lebt in St. Konrad Haslach. Schon lange suchte der Betreuungsverein St. Martin jemanden für die ehrenamtliche Betreuung von Thomas Kuczera. Daraufhin hat der Verein bei Norbert Rasch angefragt. Doch auch der Behindertenbeauftragte der Stadt Wangen klopfte vergeblich an verschiedenen Türen und hat nun kurzentschlossen angeboten, selbst die Betreuung zu übernehmen.

Wie die St. Jakobus Behindertenhilfe in einem Porträt schreibt, ist Norbert Rasch in St.

Die Emerkinger Wehr präsentiert die neuen Uniformen.

Drei Premieren bei der Hockete in Emerkingen

„Die Dorfplatz-Hockete der Feuerwehr hat in diesem Jahr drei Premieren zu bieten“, hat Emerkingens Bürgermeister Paul Burger am Sonntagvormittag im Festzelt vor dem Feuerwehrhaus gesagt.

Zum Frühschoppen spielte am Morgen die Emerkinger Musikkapelle auf und zum ersten Mal führte dabei der neue Dirigent Oliver Doneck den Taktstock. „Unsere Feuerwehrleute tragen heute erstmals ihre neuen Dienstuniformen“, sagte der Schultes zur zweiten Premiere.

Flo Wiest

Wiest, Bitzer und Molitor sind nicht zu schlagen

Flo Wiest, Axel Bitzer und Hannes Molitor haben in der Teamwertung im dritten Jahr in Folge den dritten Sieg eingefahren. Dem Team „Bierfässla“ gelang damit ein lupenreiner Hattrick. Entsprechend groß war die Freude bei den Teilnehmern. Aber auch die Zuschauer kam auf ihre Kosten.

Bereits zum Start der Einzelrennen um 14 Uhr hatten sich rund 100 Schaulustige beim Seebrückle am Schwanenberg eingefunden und verfolgten das urige Treiben auf dem Stadtsee.


Der Platz an der Grundschule schomburg könnte langsam knapp werden.

An der Grundschule Schomburg könnte es bald eng werden

Die Ortsverwaltung Schomburg hat am Montag die Anmeldezahlen für die Grundschule und die beiden Kindergärten vorgelegt. Demnach werden ab dem Schuljahr 2017/18 elf Mädchen und Jungen mehr die Schule besuchen. Im Kindergarten St. Raphael in Primisweiler und in St. Elisabeth in Haslach bleiben die Zahlen etwa gleich.

„Die Grundschule kann auch im neuen Schuljahr einen Anmeldezuwachs verzeichnen“, freute sich Ortsvorsteher Roland Gaus. Um dann von 36 Neuanmeldungen für die erste Klasse zu sprechen, die eine Zweizügigkeit – wie bisher ...

Ortsvorsteher Roland Gaus (rechts) verabschiedete Ingrid Zodel und verpflichtete Kai Friedrich als Nachfolger.

Ingrid Zodel scheidet aus Schomburger Ortschaftsrat aus

Weil sie ihren Wohnsitz von Primisweiler nach Lindenberg verlegt hat, ist Ingrid Zodel aus dem Ortschaftsrat Schomburg ausgeschieden. Kai Friedrich wurde als ihr Nachfolger verpflichtet.

Einmal sechs Jahre und einmal drei Jahre saß Ingrid Zodel für die Liste der „Aktiven Bürger Schomburgs“ im Ortschaftsrat. Am Montag wurde sie aus dem Gremium verabschiedet. „Sie war ein belebendes Element im Rat und hat sich mit den Themen auseinandergesetzt“, sagte Ortsvorsteher Roland Gaus und fügte an, dass Zodels Kritik „immer konstruktiv war“.

TSV Blaubeuren mitten im Abstiegsstrudel

Während der TSV Buch am Sonntag mit dem 4:0 in Tiefenbach sein Meisterstück gemacht hat, ist es bei den übrigen Entscheidungen in der Bezirksliga spannend geblieben. Im Tabellenkeller besiegte der FC Burlafingen den TSV Blaubeuren und sprang vom Relegationsplatz. Dort liegt jetzt der FV Senden (1:1 in Westerstetten). Lonsee siegte in Holzheim 3:0 und schloss bis auf zwei Zähler zu Senden auf. Tiefenbach liegt nur noch drei Punkte vor dem Relegationsplatz und könnte sogar noch direkt absteigen.

„Raphaelo“ war optischer Blickfang bei der Vernissage des Kunstprojekts des Kindergartens Primisweiler.

Musiker feiern, Küchen bleiben kalt

Zum Bersten gefüllt war am Sonntagmittag das Festzelt, das die Musikkapelle Primisweiler neben dem Kindergarten aufgebaut hatte. Die Musiker hatten – zwei Jahre nach dem großen Kreismusikfest – wieder zur Feier eingeladen, und die avisierten Riesenschnitzel lockten.

Keine Frage: In und um Primisweiler blieb am Sonntag manche Küche kalt. Bestes Wetter bot für einen prächtigen Rahmen, der es erlaubte, zusätzliche Tische und Bänke im Freien aufzustellen.


Auch der Amtzeller Markus Abt ist bei der Schieß-Sport-Show.

Markus Abt: „Schieß-Sport-Show, das ist das ganz andere Schießen“

Vier Jahre ist es her, dass Sportschütze Markus Abt letztmals bei der Schieß-Sport-Show zu erleben war. Seither ist viel geschehen im Leben des bald 21-jährigen Amtzellers. Neben Abitur und dem Ausbildungsbeginn als Feinwerkmechaniker im vergangenen Jahr hat Abt auch den Sprung in die Nationalmannschaft der Aktiven geschafft – und möchte sich dort im Laufe dieses und des nächsten Jahres etablieren.

Deutscher Meister, Juniorennationalmannschaft, zweite Bundesliga mit dem SV Fenken, zweimal bei der Junioren-EM – trotz seiner jungen ...


Sie bilden in den nächsten zwei Jahren das Vorstandsteam des SV Primisweiler (von links): Willi Schreibmüller, Elisabeth Schuol

Adalbert Bock will 2019 aufhören

Der Sportverein Primisweiler konnte im vergangenen Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiern. Grund genug für Adalbert Bock, bei der Hauptversammlung im Vereinsheim noch einmal Bilanz zu ziehen. Bock kündigte dabei auch seinen Rückzug für 2019 an.

Der Vorsitzende verwies auf die vielen zusätzlichen Besprechungen in der Runde von Vorstand und Ausschuss, auf die Entwicklung eines neuen Logos und die Erstellung einer Vereinschronik, nicht zuletzt auf die Vorbereitungen für den separaten „Ehrungsabend“ und dann natürlich für den großen ...