Suchergebnis

Rabea Christ und Oliver Woog freuen sich auf das Sommerkonzert mit dem Süddeutschen Gitarrentrio.

Stadt Erbach startet abgespecktes Kulturprogramm

Die Pandemie-Schutzmaßnahmen lehren die Menschen, sich an den kleinen Dingen zu freuen. Diesen Umstand betonte Rabea Christ, zuständig in Erbach für das Stadtmarketing, dann auch beim Ausblick auf das heuer coronabedingt kleine Kulturprogramm in der jungen Donaustadt. Dazu gehören zwei Veranstaltungen: Das traditionelle Sommerkonzert von Musiker Oliver Woog mit dem Süddeutschen Gitarrentrio am Samstag, 8. August, am Rondell vor der Erlenbachhalle und die Filmnacht Ende August.

„Vieles anders, vieles gut“

In der zwölften ordentlichen Generalversammlung der Dorfläden Schomburg eG am vergangenen Mittwoch im Gasthaus Kleber, haben die Vorsitzenden trotz coronabedingten Veränderungen eine positive Bilanz aus den vergangenen Monaten gezogen. „Wir haben ein ganz besonderes Jahr“, begründete der Vorsitzende Kay Friedrich die verspätete Zusammenkunft zur Generalversammlung.

Für 2019 konnte die Genossenschaft eine positive Entwicklung mit gut laufenden Geschäften verzeichnen.

Am Kreuzweiher in Neukirch versperrt seit letztem Jahr ein Metalltor den Weg auf den Steg.

Weiherzugang: Auf Neukirch folgt Wangen

Die Stadt Wangen hat vor Kurzem die beiden Stege am Blausee und am Neuravensburger Weiher mit Geländern versehen. Damit reagiert die Verwaltung auch auf ein Urteil gegen den Bürgermeister einer hessischen Kleinstadt. Der hatte einen Teich, in dem Jahre zuvor drei Kinder ertrunken waren, nach Auffassung des dortigen Amtsgerichts nicht richtig sichern lassen und wurde wegen fahrlässiger Tötung verurteilt.

In Neukirch gab es im letzten Jahr schon eine Veränderung beim Kreuzweiher, nachdem sich Eltern beschwert hatten.

Steg am Neuravensburger Weiher

Stadt Wangen will mit Geländern an Badesee-Stegen auf der sicheren Seite sein

Die Stadt Wangen hat vor kurzem die beiden Stege am Blausee und am Neuravensburger Weiher mit Geländern versehen. Damit reagiert die Verwaltung auch auf ein Urteil gegen den Bürgermeister einer hessischen Kleinstadt. Der hatte einen Teich, in dem Jahre zuvor drei Kinder ertrunken waren, nach Auffassung des dortigen Amtsgerichts nicht richtig sichern lassen und wurde wegen fahrlässiger Tötung verurteilt.

Das Urteil des Amtsgerichts gegen den Bürgermeister der nordhessischen Kleinstadt Neukirchen hat bei Kommunen deutschlandweit für ...

 Stadt will den alten Kindergarten in Primisweiler verkaufen. An dessen Stelle kann sie sich einen Mehrgeschosser mit Wohnungen

Darum will die Stadt Wangen zwei Grundstücke in Primisweiler verkaufen

Die Stadt Wangen hat zwei kommunale Grundstücke zum Verkauf ausgeschrieben. Dabei geht es um Teile des Winkelmüller-Areals nahe des Neubaugebiets Mittelseeweg sowie um das bisherige Grundstück und Gebäude des Kindergartens St. Raphael in der Kühlaustraße. Das steckt dahinter.

Was tut sich am Winkelmüller-Areal?

Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass OB Michael Lang bei der ersten Zusammenkunft des damals neu gewählten Schomburger Ortschaftsrats bekannt gab: Die Stadt hat das Winkelmüller-Areal gekauft.

Bilfinger-Protest

Protest gegen Engagement beim Bau von Atomkraftwerken

Der Industrie-Dienstleister Bilfinger sieht sich als zunehmend gefragter Lieferant für die Atomindustrie - und eckt damit bei Atomkraftgegnern an. Das Auftragsvolumen für die Arbeiten von Bilfinger am neuen Kernkraftwerk Hinkley Point C in England übersteige die Marke von einer halben Milliarde Euro, sagte Vorstandschef Tom Blades bei der Online-Hauptversammlung am Mittwoch in Mannheim. Damit gehöre der Konzern zu den wenigen ausgewählten Partnern des Bauherrn Électricité de France (EDF).

 Seit einem Dreivierteljahr ist Roland Hasel nun Ortsvorsteher von Niederwangen – und ist trotz knapper werdender finanzieller M

Im „Königreich Niederwangen“ gibt es weiter Visionen

Ein Dreivierteljahr ist es her, dass in Deuchelried und in Niederwangen zwei neue Ortsvorsteher an die Spitze gekommen sind. Wie sieht es in den Dörfern nach neun Monaten aus? Was hat sich getan und verändert, und inwiefern hat Corona die Lage verändert? Nach Markus Leonhardt (Deuchelried) stellen wir Roland Hasel aus Niederwangen vor. Dort hat Corona im Übrigen eine Neuerung mit sich gebracht, die sich viele gewünscht haben: eine neue Einkaufsmöglichkeit inmitten des Dorfes.

Der Schomburger Rat musste in die Turn- und Festhalle umziehen.

Ratsitzung auf dem Spielfeld

Gleichzeitig mit der Rückkehr der Ortsverwaltung vom Schicht- zum Normalbetrieb hat der Ortschaftsrat von Schomburg auch seine Sitzungen wieder aufgenommen. Da Abstand halten weiterhin das Gebot der Stunde bleibt, sind Ortsvorsteher Roland Gaus, acht Ortschaftsräte (zwei fehlten), eine Protokollantin und sieben Bürger am Dienstagabend in die Turn- und Festhalle Primisweiler umgezogen.

Ein ungewohntes Bild: Statt der fast familiären Atmosphäre des Sitzungssaales im Rathaus jetzt die wenig einladende Stimmung eines Raumes, in dem seit ...

 Fantasievolle Verkleidungen der Grundschule Schomburg.

Rund 1500 Zuschauer und 1000 Hästräger sind bei der Haslacher Dorffasnet dabei

Da war er wieder, dieser übersichtliche und heimelige Sprung. Mit den Haslacher Hatternweible, den Kindergärten Haslach und Primisweiler, der Grundschule Schomburg und dem Heim St. Konrad ist in der Wangener Ortschaft Jahr für Jahr so ziemlich alles unterwegs, was unterwegs sein kann.

Hinzu kommen einige befreundete Narrenzünfte und Kapellen aus der näheren Umgebung – und fertig ist der gut eine halbe Stunde dauernde Sprung. Dieses Mal hatten die Haslacher auch einen prominenten „Praktikanten“ mit dabei.

 Ehrungen beim Albverein: (von links) Stefan Waizenegger, Sigrid Spiegel, Milka Schmidt, Ottmar Hamma, Klaus Butschle.

Ottmar Hamma ist Ehrenmitglied

Die Fridinger Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins hat ihre Mitgliederversammlung im Gasthaus „Löwen“ abgehalten. Zu Gast war der Vorsitzende des Heuberg-Baar-Gaus, Klaus Butschle. Sigrid Spiegel konnte einen positiven Kassenbericht abliefern, so eine Pressemitteilung; sie wurde bei den Wahlen bestätigt. Ottmar Hamma ist nun Ehrenmitglied.

Die Fachwartin für Landschaftspflege, Ilse Schmid, berichtete über die Landschaftspflegearbeiten im Neuhauser Tal, auf dem Kirchberg und in der Teckhalde.