Suchergebnis

 Auf diesem Gelände in Haslach soll ein neues Baugebiet entstehen.

Lebhafte Diskussion um Haslachs Baugebiet

Nachdem der Ortschaftsrat Schomburg im November 2017 die Pläne für das neue Haslacher Baugebiet „Hogenberg“ befürwortet und der Wangener Gemeinderat einen Monat später den Aufstellungsbeschluss gefasst hatte, war jetzt die Öffentlichkeit gefragt. In einer Informationsveranstaltung wurde am Mittwochabend das von der Verwaltung erarbeitete Plankonzept vorgestellt. 50 Bürger stellten ihre Fragen.

„Das Thema brennt auf den Nägeln“, erklärte Ortsvorsteher Roland Gaus – allein schon, weil sich im Vorfeld Bauwillige „auf eine nicht ...

 Luftballons: Die Kleinen des Kindergartens St. Raphael in Primisweiler ließen zum Spatenstich bunte Luftballons steigen – verse

Start für Kindergarten-Neubau in Primisweiler

Es kann losgehen mit dem Neubau des Kindergartens St. Raphael in Primisweiler: Der offizielle Spatenstich am Montag läutete die bis zum Frühjahr 2020 veranschlagten Arbeiten ein. Für den Kindergarten steht voraussichtlich danach nicht nur ein Umzug in die direkte Nachbarschaft zur Schomburger Grundschule an. Vom Neubau versprechen sich die Verantwortlichen zugleich enorme räumliche Verbesserungen – zumal die neue Einrichtung dann auf vier (statt bis dato drei) Gruppen ausgelegt ist.

 Beim Turnverein Unterkochen wurden zahlreiche Mitglieder, Sportler und Vereinsmitarbeiter geehrt.

Grahn: „Das Vereinsschiff ist auf Kurs“

35 treue Mitglieder, erfolgreiche Sportler und langjährige Vereinsmitarbeiter hat der Turnverein Unterkochen bei einer Feier im Bischof-Hefele-Haus geehrt. Dabei betonte Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik, dass der Verein auf „wunderbaren Beinen“ stehe.

Matzik meinte damit das große ehrenamtliche Engagement der Mitglieder und die gute Jugendarbeit, die der Verein leistet. Der Sport bringe die Menschen zusammen.

Zum Thema Sporthalle sagte die Ortsvorsteherin, dass fürs Jahr 2020 eine Planungsrate von 100 000 Euro und für ...

 Gruppenbild mit Oberbürgermeister Gerold Rechle (2.v.l.): die fleißigen Blutspender und die DRK-Vertreter an dem Ehrungsabend.

Lobende Worte für die Lebensretter

Für ihre Bereitschaft, Blut zu spenden, wurden am Donnerstag im Rahmen eines feierlichen Treffens 58 Menschen in der Schranne vom Laupheimer Oberbürgermeister Gerold Rechle und Erwin Graf, dem stellvertretenden DRK-Ortsvereinsvorsitzenden, geehrt.

Zu den eifrigsten Blutspendern gehören Wolfgang Pysik und Reinhold Ackermann mit je 125 Spenden und mit je 100 Spenden, Alfons Gretzinger und Kai- Uwe Wiest. Musikalisch umrahmt wurde die Feier auf sehr ansprechende Weise vom Bläserensemble der Musikschule Gregorianum.

Messergebnisse liegen im Normbereich

Auch die zweite Messung in Primisweiler hat keine neuen Erkenntnisse in Richtung erhöhter Geschwindigkeiten ergeben – ganz im Gegenteil. Sowohl in der Hauptstraße wie auch in der Friedhager Straße lag das Ergebnis unter dem vom vergangenen Winter. Das wurde jetzt in der Sitzung des Ortschaftsrates Schomburg bekannt gegeben.

Da die ersten Messungen teilweise im Winter und während der Weihnachtszeit durchgeführt wurden, hatte man geglaubt, exaktere Werte bei einer zweiten Messung im Frühjahr zu erhalten.

Mit drei gezielten Schlägen brachte Bürgermeister Achim Gaus den Hahn ins Fass.

Ringingen feiert den Herbst

Vier Tage lang hat Ringingen den Herbst gefeiert, dabei ist der Sommer noch gar nicht so richtig vorbei. Höhepunkt der Feierlichkeiten war der bunte Abend am Samstagabend und auch das Kuhfladenroulette begeisterte wie in jedem Jahr die Besucher.

Den Auftakt machte aber in diesem Jahr die Partynacht am Freitagabend unter dem Titel „One Night Clubbing“. Bis in die frühen Morgenstunden feierten die jungen Besucher, bevor es mit dem Shuttlebus wieder nach Hause ging.

Die beiden Feuerwehrleute in der Güllegrube, von oben fotografiert. Letztlich war diese Aktion der für die Enten rettende Einfa

Wangener Feuerwehr muss Entenküken aus Güllegrube retten

Wangen und seine Enten(-küken): Das ist eine sommerliche Geschichte in mittlerweile zwei Episoden. Erst hatte der Wangener Vogelexperte Gerhard Lang Jungtiere samt Mutter zusammen mit Berufsschülern vom Dach des Beruflichen Schulzentrums beziehungsweise aus dem nahen Kanal gen Argen geleitet. Das war Ende Juni und hatte für Aufsehen gesorgt. Dem folgte aber zuletzt eine zweite Entenrettung – noch spektakulärer, aber auch komplizierter und deshalb langwieriger.

Schulrätin Tania Hasting (links), Roland Titel (Zweiter von links), Schulamtsdirektor Klaus Moosmann und Sara Schmucker .

„Chillig und cool“: Schulleiter Roland Titel ist in Amtzell verabschiedet worden

Ja kein Gesülze! So lautete der Wunsch von Roland Titel für seine Verabschiedung. 13 Jahre war er Schulleiter des Ländlichen Schulzentrums Amtzell (LSZ), vier Jahrzehnte im Lehrwesen tätig. Im Rahmen der zweistündigen Feier wurde auch Titels Nachfolgerin Sara Schmucker ins Amt eingesetzt. Bewährtes wolle sie beibehalten und dennoch die Schule in einer Gemeinschaftsaktion weiterentwickeln und optimieren, sagte sie.

„Abschied“ und „Welcome“ standen projiziert auf dem Vorhang der Bühne in der Turn- und Festhalle.


Von Westen zeigt sich hier im Planungsfoto das Anbaugebäude im neuen Stil.

Kindergarten-Anbau und -Sanierung für die Zukunft

Architekt Peter Küchenmeister vom Neukircher Büro für Architektur und Design planBAR hat vor Kurzem bei einer Gemeinderatssitzung die Planung für Erweiterung und Sanierung des Kindergartens, -tagesstätte und -krippe vorgestellt. So kommen im stark erweiterten Entwurf zehn Krippenplätze dazu, damit erhöht sich das Kontingent auf 28.

Der Architekt beschrieb den abgesetzten Baukörper, mit Zwischenraum und Durchgängen, einem neuem Innenhof mit zentralem Eingangsbereich, Holzfassade und Satteldach.


Sie haben stellvertretend für die 40 Mitglieder die Landjugendgruppe Primisweiler im Ortschaftsrat vorgestellt.

Landjugend Primisweiler bereichert das Dorfleben

Was als Gespräch über die mobile, aufsuchende Jugendarbeit innerhalb der Stadt Wangen gedacht war, wurde allein zu einer lebendigen Vorstellung der Landjugend Primisweiler und ihren vielseitigen Aktivitäten. Joel Herz sagte seine Teilnahme ab. Seit dem 1. Juli gehört er nicht mehr zum Team des Wangener Jugendhauses.

Seit 1978 gibt es – mit einigen Unterbrechnungen – eine Landjugendgruppe in Primisweiler. Seit dem Neustart vor sechs Jahren erfreut sie sich zunehmender Beliebtheit.