Suchergebnis

 Die Musikkapelle Primisweiler sorgte für zünftige Melodien zum Fest beim Kindergarten nach dem offiziellen Teil.

Kindergarten in Primisweiler ist jetzt offiziell eröffnet

Der Kindergarten St. Raphael in Primisweiler ist jetzt auch offiziell übergeben worden. Am Samstag trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der Kirchengemeinde St. Clemens als Trägerin, der Stadt Wangen als Eigentümerin des neuen Gebäudes mit den Planern im Kindergarten und wurden herzlich vom Team um die Leiterin Ulrike Heiling empfangen. Dies geht aus einer städtischen Mitteilung hervor.

Lange hatte sie und ihre Mitarbeiterinnen auf diesen Tag warten müssen.

 Roland Gaus, Leitender Physiotherapeut am Parksanatorium Aulendorf, spricht in seinem Vortrag über das Thema Sport bei der Präv

Wie Sport und Bewegung bei Krebs helfen können

Im Rahmen der Vortragsreihe „Mittwochs bei den Waldburg-Zeil Kliniken“ informiert Roland Gaus, Leitender Physiotherapeut am Parksanatorium Aulendorf, am Mittwoch, 27. Oktober, um 19.00 Uhr zum Thema „Sport und Bewegung bei Krebs: So wichtig wie ein Medikament!“.

„Immer mehr rückt das Thema Sport bei der Prävention und Rehabilitation von Tumorerkrankungen in den Mittelpunkt des wissenschaftlichen und öffentlichen Interesses“, weiß Roland Gaus.

 Auch in der mehrmonatigen Umleitungsphase der L 333 dieses Jahr wurde die Haslacher Bushaltestelle nicht bedient. Bleibt das au

Auch Ortsdurchfahrt Primisweiler soll saniert werden

Die Umgestaltung der Landesstraße 333 mit dem Bau eines Fuß- und Radwegs zwischen Primisweiler und der Argenbrücke bei Pflegelberg läuft. Der teilweise parallel zur Straße verlaufende Teufelsbach ist verlegt, im Winter soll sich das Gelände setzen. „2022 wird der eigentliche Bau erfolgen“, sagte Ortsvorsteher Roland Gaus in der gemeinsamen Sitzung mit OB Michael Lang, bei dem auch das Thema Verkehr seinen Raum einnahm. Und: Es gibt in Sachen L 333 Neues.

 Soll die unechte Teilortswahl in Wangen bleiben oder abgeschafft werden? Um diese Frage geht es derzeit in den Ortschaftsräten.

Aus Schomburg kommt erste Kritik an unechter Teilortswahl

Wie soll es weitergehen bei der Kommunalwahl? Derzeit informiert Wangens Oberbürgermeister Michael Lang in den Ortschaften die Gremien über die Vor- und Nachteile einer Beibehaltung oder Abschaffung der unechten Teilortswahl. Aus Schomburg kam jetzt erstmals Kritik an den OB-Plänen, denn der Teilort ist insofern eine „Wangener Besonderheit“, weil er über drei Sitze im Gemeinderat verfügt, die nochmals unterteilt sind: zwei aus Primisweiler, einer aus Haslach.

 Der Kindergarten Primisweiler ist jetzt schon voll ausgelastet.

Wie viel Platz braucht es künftig für Schomburger Kinder in Kita und Schule?

Bei seiner „Tour durch die Dörfer“ machte Wangens Oberbürgermeister Michael Lang am Dienstagabend in Primisweiler Halt. Wie zuvor schon in anderen Ortschaften diskutierte Lang auch dort mit dem Rat Schomburg über diverse Themen – unter anderem über die Gesamtsituation von Kindergarten und Grundschule in Zusammenhang mit der örtlichen Bauentwicklung. Rund 20 Bürgerinnen und Bürger folgten dem Austausch.

„Es passiert einiges in Primisweiler und Haslach“, sagte Schomburgs Ortsvorsteher Roland Gaus.

 Das Bild der Erbacher Innenstadt wird sich verändern.

Erbach soll mehr städtisches Flair versprühen - Ein Detail ärgert den Stadtrat

Voraussichtlich 2022 und 2023 wird die Erlenbachstraße in Erbach vom Rathaus an der Einmündung Egginger Straße bis zum ehemaligen Volksbankgebäude am Abzweig Donaustetter Straße ausgebaut und dieser Bereich auch städtebaulich neu gestaltet. Der Straßenabschnitt wird dann in bestimmter Weise bepflanzt und möbliert. Eine urbane Prägung dieses Straßenabschnitts in der jungen Donaustadt soll durch neue Straßenlampen, Sitzgelegenheiten, Fahrradbügel, Hochbeete, aber auch Silberlinden als Solitärbäume und Hopfenbuchen als wiederkehrende ...

 Mit Thomas Traut (links) und Sonja Bernhard haben zwei langjährige Vorstandsmitglieder Abschied genommen. Vorsitzender Hermann

Der Vorstand des SV Neuravensburg hat jetzt große Lücken

Zweieinhalb Jahre sind beim SV Neuravensburg seit der letzten Mitgliederversammlung vergangen. Nun galt es, einen neuen Vorstand zu wählen und auch vereinsintern zurück- und nach vorne zu schauen. Das Positive: Sowohl an Mitgliedern als auch an ehrenamtlichen Trainern und Übungsleitern blieb nahezu alles an Bord. Auch finanziell hat der Verein die Krise gut überstanden. Nicht so schön: Vorerst muss der Verein mit knapp 1200 Mitgliedern auf Schatzmeister und Schriftführer verzichten.

 Auch Primisweiler hat jetzt seinen eigenen Holzpenis.

Auch Primisweiler hat jetzt einen eigenen Holzpenis

Er ist nicht wegzukriegen: Holzphallus-Skulpturen wurden bereits unter anderem in Ravensburg-Taldorf, in Heimenkirch im Landkreis Lindau und in Tettnang aufgestellt. In der Mai-Nacht wurden zudem Exemplare in Kißlegg und Niederwangen aufgestellt.

Seit Kurzem steht jetzt auch ein Holzpenis in Primisweiler – und er „spritzt“ sogar Wasser, denn er wurde auf dem Dorfbrunnen platziert. „Das ist eine lustige Aktion, landauf, landab schon fast gängig“, sagt der Ortsvorsteher von Schomburg, Roland Gaus.

 Bürgermeister Achim Gaus und die weiteren Ratsmitglieder begutachteten die Beton- (im Vordergrund) und die Natursteine.

Nach langer Diskussion siegt die Natur

Wie in seiner Sitzung im März besprochen, hat der Erbacher Gemeinderat am Montag nun die Bemusterung mit Pflastersteinen und Betonsteinen für die Neugestaltung der Erlenbachstraße besichtigt. Am Rössleplatz hat sich das Gremium zu Beginn seiner Sitzung getroffen, um die verschiedenen Varianten zu betrachten. In der Erlenbachhalle legte es sich im Anschluss auf Natursteine aus Europa fest, Gehwege und Straßenüberquerungen betreffend.

Der Charakter der Erlenbachstraße zwischen der Egginger Straße und der Donaustetter Straße, ...

Nach den Unwettern der zurückliegenden Wochen, wurde die Abdeckplane am abgerutschten Hang in Rhein erneuert.

Hangrutsch in Rhein: Stadt Wangen setzt Zeichen für die Bevölkerung

Die Stadt übernimmt derzeit anfallende Kosten bei den Vorarbeiten zur Beseitigung der Hangrutsch-Schäden in Rhein bei Primisweiler. Der entsprechende, einstimmig gefasste Gemeinderatsbeschluss ist zugleich zweifaches Symbol: Er ist eine Solidaritätsbekundung mit den betroffenen Anwohnern und ein Signal der Einigkeit in der Stadt gegenüber überörtlichen Behörden.

Die Stadträte ließen in der jüngsten virtuellen Sitzung des Stadtparlaments keinerlei Zweifel: Die vom Hangrutsch im Zuge der Schneeschmelze Anfang Februar betroffenen ...