Suchergebnis

„Glanzlichter“ machen Lust auf neue Sempergalerie

„Sixtinische Madonna“, „Schlummernde Venus“ oder „Dresdener Altar“: Die Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister ist in den nächsten Wochen auf wenige Highlights reduziert. Von Freitag an bis Anfang November sind unter dem Titel „Glanzlichter“ 55 ihrer bedeutendsten Meisterwerke im Gobelinsaal und seinen Kabinetten versammelt.

Kurator Roland Enke spricht von einem „Extrakt“ des rund 3800 Bilder umfassenden Gemäldebestandes auf Höchstniveau.

Porträts von Anton Graff

Porträtist Anton Graff in Dresden

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) widmen dem Schweizer Maler Anton Graff (1736-1813) eine Sonderausstellung. Zugleich gibt die ab Mittwoch geöffnete Schau Einblick in die restauratorische Arbeit der SKD.

Gemälde wie das „Jugendliche Selbstbildnis“ von 1765 waren seit 2013 restauriert worden. Graff habe wie kein anderer die Porträtmalerei am Ende des 18. Jahrhunderts geprägt, sagte Kurator Roland Enke am Dienstag in Dresden. Als Dresdner Hofmaler habe Graff aber nicht nur Standesporträts gemalt, sondern auch Vertreter ...

Kalenderblatt 2014: 10. November

Das aktuelle Kalenderblatt für den 10. November 2014:

46. Kalenderwoche

314. Tag des Jahres

Noch 51 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Skorpion

Namenstag: Johannes, Justus, Leo

HISTORISCHE DATEN

2013 - Bei den Bürgerentscheiden für eine Bewerbung der Stadt München um die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2022 erhält das Projekt keine Mehrheit.

2009 - Als erster deutscher Stromkonzern verkauft Eon sein Hochspannungsnetz.

Kalenderblatt 2010: 10. November

Hamburg (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 10. November:

45. Kalenderwoche

314. Tag des Jahres

Noch 51 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Skorpion

Namenstag: Johannes, Justus, Leo

HISTORISCHE DATEN

2009 - Ein Stromausfall stürzt weite Teile Brasiliens ins Chaos. Etwa 40 Millionen Menschen sitzen im Dunkeln, als kurz nach 22.00 Uhr Ortszeit der Strom in 18 brasilianischen Bundesstaaten sowie im benachbarten Paraguay ausfällt.

Markus Miller stellt sich hinten an

Markus Miller hat nach sieben Jahren den Zweitligisten KSC verlassen. Sein neuer Arbeitgeber ist Hannover 96, eine Etage höher. Allerdings stellt sich der 28-jährige gebürtige Lindenberger hinten an, denn Florian Fromlowitz ist Torhüter Nummer eins.

Von unserem Mitarbeiter  Roland Wiedemann

Für Markus Miller beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Sieben Jahre lang hat der Westallgäuer für den Karlsruher SC im Tor gestanden. Als Stammtorhüter feierte er mit den Badenern den Aufstieg in die Bundesliga, galt dort ...

"Deutschland kommt ins Endspiel"

"Deutschland kommt ins Endspiel der Fußball Europameisterschaft." Diese Überzeugung hat eine Expertenrunde am Samstag vertreten, die auf der kleinen Fan-Meile vor dem Tuttlinger Rathaus zu einem EM-Talk zusammen gekommen war.

Die Expertenrunde setzte sich zusammen aus Julia Berger von den Jungen Liberalen, Fabian Rothfuss, Jungsozialisten, Herbert Tiny, Freie Wähler, Hans-Martin Schwarz, LBU, Horst Riess, CDU, sowie Sportredakteur Roland Habel vom Gränzboten.

Heinen mit irrem Comeback für Bielefeld: «Wahnsinn»

Der Notruf von Arminia Bielefeld hatte den Schafzüchter Dirk Heinen beim Fliesen der Küche in seiner Wahlheimat Irland erreicht - 48 Stunden später feierte der 37-Jährige eines der kuriosesten Comebacks der Bundesliga-Geschichte.

«Er war vorgestern noch bei seiner Schafherde in Irland. Und dafür hat er es Weltklasse gemacht. Er war von Null auf Hundert voll da», lobte Arminen-Coach Michael Frontzeck seinen Ersatz-Ersatztorhüter nach dem 2:2 (2:1) bei Hannover 96.

Wieses Paraden bringen Werder auf Achtelfinal-Kurs

Lächelnd genoss Tim Wiese die ungeteilte Aufmerksamkeit. Ausführlich durfte der Held des Abends immer wieder schildern, wie er Werder Bremen mit zwei gehaltenen Strafstößen die glänzende Ausgangsposition für den Sprung ins UEFA-Cup-Achtelfinale gerettet hatte.

Nur als die unvermeidliche Frage nach dem Nationalteam kam, blieb der sonst so meinungsfreudige Torwart wortkarg. Aber nicht nur die Fans forderten immer wieder «Wiese für Deutschland» - auch Trainer Thomas Schaaf und Manager Klaus Allofs befeuerten nach dem 3:0 gegen den SC ...

Wieses Paraden bringen Werder auf Achtelfinal-Kurs

Lächelnd genoss Tim Wiese die ungeteilte Aufmerksamkeit. Ausführlich durfte der Held des Abends immer wieder schildern, wie er Werder Bremen mit zwei gehaltenen Strafstößen die glänzende Ausgangsposition für den Sprung ins UEFA-Cup-Achtelfinale gerettet hatte.

Nur als die unvermeidliche Frage nach dem Nationalteam kam, blieb der sonst so meinungsfreudige Torwart wortkarg. Aber nicht nur die Fans forderten immer wieder «Wiese für Deutschland» - auch Trainer Thomas Schaaf und Manager Klaus Allofs befeuerten nach dem 3:0 gegen den SC ...

Wieses Paraden bringen Werder auf Achtelfinal-Kurs

Lächelnd genoss Tim Wiese die ungeteilte Aufmerksamkeit. Ausführlich durfte der Held des Abends immer wieder schildern, wie er Werder Bremen mit zwei gehaltenen Strafstößen die glänzende Ausgangsposition für den Sprung ins UEFA-Cup-Achtelfinale gerettet hatte.

Nur als die unvermeidliche Frage nach dem Nationalteam kam, blieb der sonst so meinungsfreudige Torwart wortkarg. Aber nicht nur die Fans forderten immer wieder «Wiese für Deutschland» - auch Trainer Thomas Schaaf und Manager Klaus Allofs befeuerten nach dem 3:0 gegen den SC ...