Suchergebnis

 Marco Chioditti erzielte mit 613 Kegeln eine persönliche Bestleistung.

Auswärtssieg für Hattenburgs Verbandsliga-Männer

Die Verbandsliga-Kegler des KSC Hattenburg haben in Niederstotzingen gewonnen, während die Verbandsliga-Frauen an der nächsten Überraschung vorbeischrammten. Die Männer das KSC II liegen in der 2. Bezirksliga derweil auf Meisterkurs.

Verbandsliga Männer: TSV Niederstotzingen – KSC Hattenburg 2:6 (3384:3503). Matthias Moser (607/1) zeigte ein weiteres Mal, dass er eine Bank ist. Marco Chioditti (613/1) musste zwei Schrecksekunden überstehen, als er zweimal ausrutschte und sich auch leicht verletzte.

 Für eine große Überraschung sorgten die KSC-Frauen in der Verbandsliga.

KSC-Frauen deklassieren Tabellenführer

Vier Spiele, vier Sieg: Das ist die Bilanz der Kegelteams des KSC Hattenburg am vergangenen Spieltag gewesen. Für eine große Überraschung sorgten die KSC-Frauen in der Verbandsliga.

Verbandsliga Männer: KSC Hattenburg – TSG Bad Wurzach 6:2 (3392:3151). Vier von sechs KSC-Spielern zeigten eine Topleistung beim Heimspiel gegen Bad Wurzach. Den Grundstein zu diesem souveränen Sieg legten zu Beginn Tobias Saiger und Marco Chioditti.

 Die Hattenburger Herren verlieren in Aulendorf.

KSC Hattenburg: Verbandsligamannschaften mit Niederlagen

Die Kegler des KSC Hattenburg haben in der Verbandsliga zwar verloren, können nun aber auch nicht mehr absteigen. Die zweite Mannschaft ist weiter ohne Punktverlust

Verbandsliga Württemberg Männer: ESV Aulendorf – KSC Hattenburg 5:3 (3433:3411). Marco Chioditti (546/0) hatte wenig entgegenzusetzen und verlor 40 Kegel. Tobias Saiger (594/1) gewann die ersten zwei Sätze. Nach dem Satzverlust im dritten musste er im vierten Satz nochmals alles zeigen, um den Punkt zu machen.

 Alle drei KSC-Mannschaften gewannen zu Hause.

Makellose Bilanz für KSC Hattenburg

Drei Spiele, drei Siege: Das ist die Bilanz der Kegelteams des KSC Hattenburg am vergangenen Spieltag gewesen. Alle drei KSC-Mannschaften gewannen zu Hause.

Verbandsliga Männer: KSC Hattenburg – SKV Brackenheim 7:1 (3353:3152). Tobias Saiger (594/1) setzte gleich zu Beginn ein Zeichen und stellte den Tagesbestwert auf. Marco Chioditti (555/1) punktete trotz eines sehr schwachen Starts. Roland Chioditti (584/1) hatte wenig Mühe mit seinem Gegner.

Hattenburg steht im Pokalviertelfinale

Die Kegler des KSC Hattenburg sind ins Viertelfinale des württembergischen Pokals eingezogen. Sie siegen gegen den ESV Aulendorf 6:2. Für die U18 gab es sowohl Sieg als auch Niederlage.

WKBV-Pokal: KSC Hattenburg – ESV Aulendorf 6:2 (3234:3183). Auf der am Wochenende schwer zu bespielenden Bahn empfing der KSC Hattenburg den Ligakonkurrenten aus Aulendorf. Für den wegen des Jugendspieltags verhinderten Marco Chioditti rückte Daniel Bechter in die Mannschaft und lieferte sich einen spannenden Kampf mit seinem Gegner.

Die erste Männermannschaft des KSC Hattenburg ist zurück in der Erfolgsspur: Andre Weizmann (hinten, v. l.), Marco Chioditti, Ti

Zwei neue Rekorde für den KSC Hattenburg

Die Verbandsliga-Kegler des KSC Hattenburg haben beim Auswärtsspiel in Stuttgart zwei neue Rekorde aufgestellt. Auch die zweite Herrenmannschaft ist weiterhin erfolgreich. Die beiden Frauenmannschaften mussten sich hingegen geschlagen geben.

Verbandsliga Württemberg Männer: VfL Stuttgart-Kaltental – KSC Hattenburg 1:7 (3261:3489). Die Hattenburger meldeten sich beim Auswärtsspiel in Stuttgart eindrucksvoll zurück, wurden doch gleich zwei Rekorde gebrochen.

 Siege gab es für Hattenburgs Bezirksklasse-Frauen und die Bezirksliga-Männer.

Verbandsligist Hattenburg verliert Spitzenspiel

Die Verbandsliga-Kegelteams des KSC Hattenburg sind am vergangenen Spieltag jeweils leer ausgegangen. Siege gab es für Hattenburgs Bezirksklasse-Frauen und die Bezirksliga-Männer.

Verbandsliga Männer: TSV Denkendorf – KSC Hattenburg 6:2 (3544:3399). Zum Spitzenspiel reiste der drittplatzierte Hattenburg zum zweitplatzierten Denkendorf. Die als Aufstiegsaspirant gehandelten Denkendorfer legten gleich los wie die Feuerwehr. Marco Chioditti (556/0) konnte spielen was er wollte, in jedem Satz hatte sein Gegner die bessere ...

 Die Verbandsliga-Kegler des KSC Hattenburg haben den Tabellenführer Königsbronn bezwungen.

KSC-Männer schlagen Spitzenreiter

Die Verbandsliga-Kegler des KSC Hattenburg haben den Tabellenführer Königsbronn bezwungen. Die Verbandsliga-Frauen unterlagen Niederstetten, während den Bezirksklasse-Frauen ein Sieg gegen Lindau gelang.

Verbandsliga Männer: KSC Hattenburg – SVH Königsbronn 5:3 (3291:3272). Im ersten Rückrundenspiel gegen den Spitzenreiter bekam Marco Chioditti (550/0) im ersten Satz kräftig auf die Mütze. Danach steigerte er sich, zwei Kegel fehlten letztlich zum Punktgewinn.

 Gewann alle Sätze und steuerte einen Punkt zum Hattenburger Überraschungssieg gegen Germania Neustadt bei: Nicole Miller.

KSC-Frauen sorgen für erneuten Pokalcoup

Die Hattenburger Verbandsliga-Keglerinnen haben sich für das Viertelfinale im deutschen Pokal qualifiziert. Die Verbandsliga-Männer gewannen den Bezirkspokal, während die Frauen das Finale verloren.

DKBC-Pokal, Achtelfinale Frauen: KSC Hattenburg – Germania Neustadt 6:2 (3231:3148). Nach dem Coup in der dritten Runde empfing der KSC im Achtelfinale Germania Neustadt aus Thüringen, den aktuellen Fünften der 2. Bundesliga Mitte.

Matthias Moser

Heimsieg zum Vorrundenabschluss

Die Männer-Kegelteams des KSC Hattenburg sind am vergangenen Spieltag durchweg erfolgreich gewesen. Die Frauen-Mannschaften mussten hingegen Niederlagen hinnehmen.

Verbandsliga Männer: KSC Hattenburg – KV Geislingen 6:2 (3299:3233). Das letzte Spiel der Vorrunde versprach wie in den vergangenen Jahren spannend zu werden. Tobias Saiger und Marco Chioditti machten den Beginn. Saiger (549/1) erwischte zwar einen Stotterstart, steigerte sich dann aber von Durchgang zu Durchgang.