Suchergebnis

Tennisstar

Mit Sorgen um French-Open-Start: Djokovic zurück in Belgrad

Novak Djokovic war noch auf dem Weg nach Belgrad, als für den Tennis-Weltranglisten-Ersten nach der Abschiebung aus Australien schlechte Kunde aus Frankreich kam.

Auch eine Titelverteidigung bei den French Open könnte sich für den 34-jährigen Serben zerschlagen, falls er sich nicht gegen das Coronavirus impfen lässt. Der Empfang in Belgrad fiel nach der Landung am Montagmittag verhalten aus - gemessen an der Unterstützung von höchster Stelle während des Streits um das verweigerte Visum in Australien.

Trickshot

„Nicht perfekt“ - Zverev nach Matchball kurz verwirrt

Im ersten Moment seines Auftaktsiegs bei den Australian Open war Olympiasieger Alexander Zverev verwirrt.

Mit dem fünften Matchball hatte Deutschlands bester Tennisspieler gerade sein 7:6 (7:3), 6:1, 7:6 (7:1) gegen Daniel Altmaier perfekt gemacht. Doch dass sein Auftritt in der Rod-Laver-Arena vorbei war, war ihm nicht bewusst. Zverev forderte einen Ball für den nächsten Aufschlag, ehe er den Irrtum bemerkte und im Laufschritt zu Altmaier ans Netz eilte.

Tennisspieler Novak Djokovic darf nicht in Australien bleiben

Novak Djokovic darf nicht an den Australian Open teilnehmen und muss ausreisen. Wie das Bundesgericht in Australien am Sonntag entschied, wurde der Einspruch des serbischen Tennisprofis gegen seine verweigerte Einreise und die Annullierung des Visums abgelehnt.

Die Entscheidung sei einstimmig gefallen, hieß es in der Bekanntgabe der drei Richter James Allsop, Anthony Besanko und David O'Callaghan. Die Begründung solle frühestens am Montag erfolgen.

Fall Djokovic

Gerichtskrimi verloren: Djokovic verlässt Melbourne

Nach dem Gerichtsurteil verschwand Novak Djokovic noch vor Mitternacht aus seinem geliebten Australien. Als großer Verlierer stieg der serbische Tennisstar am Tag vor dem Auftakt der Australian Open, bei denen er einen historischen Erfolg feiern wollte, in den Flieger.

Doch weil der ungeimpfte Weltranglisten-Erste vor dem Bundesgericht mit dem Einspruch gegen seine verweigerte Einreise und die Annullierung seines Visums endgültig scheiterte, verpasst er die Chance auf den 21.

Novak Djokovic

Der Fall Djokovic: Wenige Gewinner und ganz große Verlierer

Die neueste Volte im Streit um das Visum für Novak Djokovic in Australien ist zwar noch nicht das Ende der tagelangen Posse.

Doch nach der zweiten Annullierung der Einreiseerlaubnis droht dem serbischen Tennis-Primus wegen seiner fehlenden Corona-Impfung nun nicht nur die Ausreise, sondern auch ein kampfloses Aus bei den Australian Open, bei denen Djokovic ab Montag so gerne seinen 21. Grand-Slam-Titel erobern würde.

Der 34-Jährige könnte nach dem nervenaufreibenden Hin und Her, das sich nun seit über einer Woche ...

Tennis-Profi Djokovic

Abschiebe-Krimi um Djokovic: Entscheidung vor Bundesgericht

In seinem schier endlosen Abschiebe-Krimi droht Novak Djokovic eine Ausweisung nur wenige Stunden vor dem Start der Australian Open.

Ein Bundesgericht soll am Sonntag eine endgültige Entscheidung im Fall des ungeimpften Serben treffen, nachdem ihm zum zweiten Mal das Visum für Australien entzogen worden ist. Schon für Montag ist eigentlich das Auftaktspiel des Weltranglisten-Ersten beim Grand-Slam-Tennisturnier in Melbourne geplant. Ob der 34 Jahre alte Titelverteidiger nach der tagelangen Corona-Posse antreten kann, darüber ...

Novak Djokovic

Ungereimtheiten bringen Djokovic in Bedrängnis

Für Novak Djokovic war eigentlich alles wie immer, wenn er in Australien ist. Die Sonne schien, der Weltranglisten-Erste bereitete sich auf seinem Lieblingsplatz in der Rod Laver Arena auf die am Montag beginnenden Australian Open vor. Business as usual könnte man meinen.

Auch die Veranstalter um den inzwischen ebenfalls heftig in die Kritik geratenen Turnierboss Craig Tiley suggerierten eine Normalität, indem sie Djokovic wie selbstverständlich die am Dienstag veröffentlichte Setzliste für das erste Grand-Slam-Turnier des ...

Novak Djokovic

Deshalb wurde dem Einspruch von Djokovic gegen die verweigerte Einreise stattgegeben

Dem Einspruch des serbischen Tennisprofis Novak Djokovic gegen die Verweigerung seiner Einreise nach Australien ist stattgegeben worden. Das entschied ein Gericht am Montag in Melbourne. Welche Folgen das für die Teilnahme des Titelverteidigers an den in einer Woche beginnenden Australian Open hat, war zunächst unklar. Die Regierung hatte bereits vor der Verhandlung angekündigt, sie erwäge im Falle einer Aufhebung der Einreiseverweigerung weitere Schritte, um Djokovic weiter das Visum zu verweigern.

Protest

Novak Djokovic: Impf-Ärger, Quarantäne und Profiteure

Die Einreise-Posse um Tennis-Star Novak Djokovic überstrahlt die Vorbereitung auf die Australian Open. Der offenkundig ungeimpfte Weltranglisten-Erste aus Serbien geht gegen den Entzug seines Visums in Australien vor. Offene Fragen gibt es einige.

Worum geht es eigentlich?

Djokovic will unbedingt bei den Australian Open spielen, obwohl er offenkundig ungeimpft ist. Weil eine Impfung vor der Einreise eigentlich erforderlich ist, erwirkte der Serbe eine medizinische Ausnahmegenehmigung.

Novak Djokovic

„Kein Verbrecher“ - Gerichtssaal statt Court für Djokovic

In einem tristen Hotel mit braun-grauer Steinfassade und in eher ungewohnter Gesellschaft verbrachte Novak Djokovic das orthodoxe Weihnachtsfest.

Vor dem Park Hotel im Melbourner Stadtteil Carlton versammelten sich auch am Freitag wieder Fans mit Megafon und Fahnen samt Konterfei des prominenten Gastes. Novak Djokovic, 34 Jahre alt, Nummer eins der Tennis-Welt, Gewinner von 20 Grand-Slam-Turnieren und neunmaliger Champion der Australian Open, sitzt seit Mittwochabend in dieser nicht eingeplanten Herberge.