Suchergebnis

Gitarrist beim Auftritt

Nach erfolgreichem Biberacher Marktplatz-Open-Air: Welchen Künstler wollen Sie 2020 erleben?

Auch im nächsten Jahr soll es auf dem Marktplatz wieder ein Classic-Rock-Open-Air geben. Das ist zumindest der Plan des Ulmer Veranstalters Carlheinz Gern, der zusammen mit Allgäu Concerts die Freiluftkonzerte in Biberach seit inzwischen rund zwölf Jahren organisiert. Gern nennt auch bereits Namen von Sängern oder Bands deren Auftritte in Biberach möglich wären.

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Publikumszuspruch und dem Verlauf der Veranstaltung am vergangenen Samstag“, sagt Gern.

Mehrere Vereine aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Raiffeisenbank Laupheim-Illertal haben von dem Geldinstituts bei einer Gal

50000 Euro fließen in die Vereinsarbeit der Region

Mit insgesamt 50 000 Euro unterstützt die Volksbank-Raiffeisenbank Laupheim-Illertal Vereine und Institutionen in der Region. „Tue Gutes und sprich darüber – nur der gute Zweck soll heute im Vordergrund stehen“, sagte Vorstandsmitglied Werner Rock in der Turn- und Festhalle Berkheim, in der die Gala zur VR-Förderaktion stattfand.

„Wir wollen keine Dividenden an Aktionäre nach Übersee überweisen“, sagte Rock. Stattdessen wolle man die hiesigen Vereine und Institutionen sowie die ehrenamtlichen Helfer unterstützen.

Michael Schulte jubelt.

ESC 2018: Deutschland wird Vierter, Israel gewinnt

Ende der Serie von Misserfolgen: Deutschland ist mit Michael Schulte beim Eurovision Song Contest überraschend auf dem vierten Platz gelandet. Den Sieg holte Israel mit der Sängerin Netta.

Es ist der vierte Triumph Israels beim ESC - nach 1978, 1979 und 1998. Für Deutschland ist es die beste Platzierung seit Lenas Sieg vor acht Jahren. Zuvor gab es kein besseres deutsches Abschneiden in diesem Jahrtausend; 1999 war die Band Sürpriz („Reise nach Jerusalem - Kudüs'e seyahat“) Dritter geworden.


Knives in a Gunfight überzeugte beim dritten Vorentscheid mit kraftvollen Songs.

Dritter Vorentscheid des VS-Music-Contest macht Stimmung

Am Freitagabend ist der VS-Music-Contest im gut besuchten Jugend- und Kulturzentrum K3in Villingen in die dritte und letzte Runde des Vorentscheids gegangen. Drei Bands sorgten für ausgelassene Stimmung beim Publikum: Knives in a Gunfight, Silent Fox und Suck it up.

Los ging’s mit Knives in a Gunfight aus Freiburg. Die vier jungen Männer legten mit Lautstärke und Tempo los. Das Publikum ging von Anfang an mit. Jörg Eiwendt sorgte mit seinem kraftvollen Gesang und den schnellen Riffs für laute und eingängige Songs.


Die Schönebürger Musikband „Schnokastich“ (von links): Laura Hochdorfer, Lars Ott, Markus Schmidberger, Rainer Hochdorfer und B

Musiker schlagen zwei „Schnoka“ mit einer Klappe

Angesichts ihres Namens und ihrer Liedtexte können und wollen sie ihre schwäbische Heimat auch gar nicht verleugnen. Die fünfköpfige Musikband „Schnokastich“ aus Schönebürg, die es in der aktuellen Besetzung seit eineinhalb Jahren gibt, will mit handgemachten Liedern und oberschwäbischem Volkspop die Herzen der Musikfreunde erobern. Erste größere Station dabei in ihrer noch jungen Karriere ist für die Band die Teilnahme am dritten VolXmusik Grandprix am Samstag in der Biberacher Stadthalle.

Southside-Festival

Bandcontest: Wer setzt sich durch und spielt auf dem Southside?

The Prodigy, Arcade Fire, Arctic Monkeys, Beginner, Kraftklub und Marteria stehen schon als Künstler für das Southside-Festival in Neuhausen ob Eck fest. Mit von der Partie wird auch der Gewinner des SZene-Bandcontests sein.

Im Finale vor der SZene-Jury stehen Fugger (Post-Punk), Bent Bridges (Folk-Rock) und Wildcard-Gewinner Tommy Haug (Singer-Songwriter-Sound). 

 

Tommy Haug Singer-Songwriter-Sound aus Weingarten/Pfullendorf.


Natia Todua hat die aktuelle Staffel der Castingshow „The Voice of Germany“ gewonnen.

Im Reißbrett-Modus zum ESC-Vorentscheid

Alle Jahre neu: Einmal mehr begibt sich das in den vergangenen Jahren wenig erfolgreiche Teilnehmerland Deutschland auf die Suche nach der Erfolgsformel für den Eurovision Song Contest (ESC). Sechs Kandidaten stehen mittlerweile für den Vorentscheid, der am kommenden Donnerstag ausgestrahlt wird, fest. Da ihre Lieder bislang noch geheim gehalten werden, lässt sich schwer beurteilen, ob das neue Prozedere den richtigen Schritt in Richtung der begehrten „zwölf Punkte“-Wertungen bedeutet.

Die Cheerleader der Gruppe „Red Flash“ aus Erolzheim begeisterten mit ihren schwungvollen und akrobatischen Darbietungen das Pub

VR-Förderevent sprengt 100 000-Euro-Marke

Die Volksbank Raiffeisenbank Laupheim-Illertal hat bei ihrem Förderevent 2018 erstmals eine sechsstellige Gesamtsumme ausgeschüttet. Von den 101 650 Euro profitierten 111 Vereine und Einrichtungen.

Ganz im Zeichen des 150-jährigen Bestehens der Bank stand die Preisverleihung am Donnerstagabend im Kulturhaus. In einem Image-Film, der zu diesem Anlass erstmals gezeigt wurde, spiegelt sich die Geschichte der Volksbank-Raiffeisenbank von der Gründung im Jahre 1868 bis heute.

Die Mitglieder des Neukircher Musikvereins geben ihr Bestes, um ihre Zuhörer zu überzeugen.

„Blaskapelle des Südens“: Neukircher gerüstet

Von 330 Musikvereinen aus dem gesamten Erscheinungsgebiet der Schwäbischen Zeitung haben in diesem Jahr die Musikvereine Ertingen, Simmerberg und Neukirch im Online-Voting die Nase vorn gehabt. Sie haben nun die Möglichkeit, am Pfingstsonntag, 4. Juni, im Festzelt am Strandbad Kressbronn, den Wettbewerb „Blaskapelle des Südens 2017“ zu gewinnen. Einen kleinen Vorgeschmack auf ihr Konzert boten die Neukircher Musiker am Dienstag.

Weil 2016 Kressbronn gewonnen hat, ist der dortige Musikverein in diesem Jahr Gastgeber.


Die Gruppe „Bandà Bordel“ tritt in Leutkirch auf.

Highmatland Band-Contest wird International

Große Augen gab es bei den Verantwortlichen des Jugendhauses als die Bewerbung der Gruppe „Bandà Bordel“ ins Haus flatterte. Die Band besteht aus Mitgliedern der Leutkircher Partnerstadt Bédarieux und drei US-Amerikanern.

Weiterhin haben sich laut Veranstalter acht andere Bands bisher angemeldet, die darauf hoffen am 28. Juli auf der Wilhelmshöhe spielen zu dürfen.

Frist bis 31. Mai

Weitere werden gern gesehen; Bewerbungen werden noch bis zum 31.