Suchergebnis

FC Augsburg - FSV Mainz 05

Beierlorzers Ärger nach erstem Mainz-Dämpfer

Der Ärger war bei Achim Beierlorzer nach dessen erster Niederlage mit dem FSV Mainz 05 groß.

„Mit dieser Entscheidung des Schiedsrichters ist es schon wirklich schwer zu leben“, sagte Beierlorzer nach dem 1:2 (1:1) beim FC Augsburg. „Dass ein Schiedsrichter bei einer spielentscheidenden Situation nicht rausgeht und sich das anschaut...“

Vor dem 2:1-Siegtreffer durch einen verwandelten Strafstoß durch Florian Niederlechner (65.

FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt

Mainz 05 verlängert schwarze Serie von Frankfurt

Dank numerischer Überlegenheit hat der FSV Mainz 05 Neu-Trainer Achim Beierlorzer eine glänzende Heimpremiere beschert und die schwarze Derby-Serie von Eintracht Frankfurt verlängert.

Die Hessen unterlagen am Montagabend in Unterzahl mit 1:2 (1:0) und warten damit weiter auf ihren ersten Bundesligasieg in Mainz. Martin Hinteregger brachte die Gäste vor 33.184 Zuschauern in der 33. Minute in Führung, doch Karim Onisiwo (50.) und Adam Szalai (69.

Entscheidung

Mainz siegt bei Beierlorzers Heim-Debüt gegen Frankfurt

Der FSV Mainz 05 hat das 23. Rhein-Main-Derby in der Fußball-Bundesliga mit 2:1 (0:1) gegen Eintracht Frankfurt für sich entschieden.

Beim Heim-Debüt von Neu-Trainer Achim Beierlorzer siegten die Mainzer am Montagabend in Überzahl vor 33.184 Zuschauern durch Tore von Karim Onisiwo (50. Minute) und Adam Szalai (69.). Eintrachts Martin Hinteregger hatte die Frankfurter in der 33. Minute in Führung gebracht. Auch im zwölften Anlauf verpassten die Hessen damit einen Sieg in Mainz.

Achim Beierlorzer

Beierlorzers traumhafter Trainer-Einstand in Mainz

Achim Beierlorzer wachte am Montag „im schönen Mainz“ auf - und nicht wie in den Monaten davor in Köln. Und es war nicht nur ein Traum, den der Fußball-Trainer zuvor erlebt hatte.

Sein Blitzwechsel innerhalb von neun Tagen vom Abstiegskandidaten 1. FC Köln zum Abstiegskandidaten FSV Mainz 05 hat dem 52-Jährigen einen unvergesslichen Bundesliga-Abend beschert. Mit dem 5:1 (1:0) bei der TSG 1899 Hoffenheim feierte Beierlorzer einen formidablen Einstand.

1899 Hoffenheim - FSV Mainz 05

Traumstart für Beierlorzer: Mainz feiert Sieg in Hoffenheim

Achim Beierlorzer machte einen Luftsprung nach dem anderen, seine Spieler jubelten nach dem grandiosen Auswärtssieg mit ihrem glücklichen Trainer.

15 Tage nach seiner Beurlaubung beim 1. FC Köln gab es bei seinem Wiedersehen mit der TSG 1899 Hoffenheim ein 5:1 (1:0) für den 52 Jahre alten Beierlorzer und die abstiegsbedrohten Rheinhessen. Levin Öztunali (33. Minute), Pavel Kaderabek mit einem Kopfball-Eigentor (52.), Doppeltorschütze Pierre Kunde Malong (62.

Sandro Schwarz

Mainz nach 0:8-Debakel: „Haben uns abschießen lassen“

Das 0:8-Debakel durch RB Leipzig tat sich Sandro Schwarz gleich zweimal an.

Als der Trainer des 1. FSV Mainz 05 sich nach einem der fürchterlichsten Tage in der Bundesliga-Geschichte seiner Mannschaft auch noch auf eine fast fünfstündige Busfahrt in die Heimat begeben musste, klappte er seinen Laptop auf und startete das Spielvideo. „Wir gehen in die Analyse und schauen uns das Spiel nochmal an. Das wird keine Freude bereiten“, sagte der sichtlich gefrustete Schwarz.

RB Leipzig - FSV Mainz 05

Historische Tor-Party: Leipzig gegen Mainz wie im Rausch

Die Fans feierten ihre Helden von RB Leipzig nach dem historischen 8:0 mit minutenlangen Gesängen, selbst Trainer Julian Nagelsmann musste aus den Katakomben nochmal zurück auf den Platz.

Mit einem Tor-Spektakel demütigte RB vor 38.517 Zuschauern den wehr- und hilflosen 1. FSV Mainz 05 und holte sich jede Menge Selbstvertrauen für das Spiel in der Champions League bei Zenit St. Petersburg am Dienstag.

Mit gnadenloser Offensiv-Wucht und einem überragenden Timo Werner sorgten die Leipziger für den höchsten Bundesliga-Sieg ...

Achim Beierlorzer

Wieder Handspiel-Debatte: Köln hadert mit dem Schiedsrichter

Trainer Achim Beierlorzer fand es einfach nur „beschissen“: Nach dem 1:3 des 1. FC Köln im Kellerduell beim FSV Mainz 05 war der Ärger der Rheinländer über einen nicht gegebenen Handelfmeter von Schiedsrichter Frank Willenborg mindestens genauso groß wie der Frust über die Niederlage.

„Wenn das kein Elfmeter ist, habe ich die Regelschulung nicht verstanden. Das ist für mich unfassbar“, echauffierte sich auch Sportdirektor Armin Veh nach dem Abpfiff.

FSV Mainz 05 - 1. FC Köln

Sieg gegen Köln: Mainz 05 verlässt die Abstiegsränge

Mit einer Energieleistung und einem Traumtor von Robin Quaison hat der FSV Mainz 05 die Abstiegsplätze in der Fußball-Bundesliga verlassen.

Die Mannschaft von Trainer Sandro Schwarz siegte am Freitag im Kellerduell mit Aufsteiger 1. FC Köln 3:1 (1:1), schob sich durch den dritten Saisonerfolg zum Auftakt des neunten Spieltages in der Tabelle am Rivalen aus der Domstadt (8) vorbei und belegt zumindest für eine Nacht den 13. Platz.

Vor 31.

Torjäger

Hennings trifft und bleibt Fortune - „Brutal wichtiger Sieg“

Den Interview-Marathon nach seinem Siegtor zum 1:0 gegen den FSV Mainz 05 meisterte Rouwen Hennings souverän. Doch als der Torjäger von Fortuna Düsseldorf erste Glückwünsche zur Vertragsverlängerung erhielt, schaute der 32-Jährige kurz irritiert in die Runde.

Er konnte nicht wissen, dass Fortunas Sportvorstand Lutz Pfannenstiel kurz zuvor verraten hatte, dass man sich auf eine über das Saisonende hinaus reichende Zusammenarbeit geeinigt habe.