Suchergebnis

Sandro Schwarz

Mainz nach 0:8-Debakel: „Haben uns abschießen lassen“

Das 0:8-Debakel durch RB Leipzig tat sich Sandro Schwarz gleich zweimal an.

Als der Trainer des 1. FSV Mainz 05 sich nach einem der fürchterlichsten Tage in der Bundesliga-Geschichte seiner Mannschaft auch noch auf eine fast fünfstündige Busfahrt in die Heimat begeben musste, klappte er seinen Laptop auf und startete das Spielvideo. „Wir gehen in die Analyse und schauen uns das Spiel nochmal an. Das wird keine Freude bereiten“, sagte der sichtlich gefrustete Schwarz.

RB Leipzig - FSV Mainz 05

Historische Tor-Party: Leipzig gegen Mainz wie im Rausch

Die Fans feierten ihre Helden von RB Leipzig nach dem historischen 8:0 mit minutenlangen Gesängen, selbst Trainer Julian Nagelsmann musste aus den Katakomben nochmal zurück auf den Platz.

Mit einem Tor-Spektakel demütigte RB vor 38.517 Zuschauern den wehr- und hilflosen 1. FSV Mainz 05 und holte sich jede Menge Selbstvertrauen für das Spiel in der Champions League bei Zenit St. Petersburg am Dienstag.

Mit gnadenloser Offensiv-Wucht und einem überragenden Timo Werner sorgten die Leipziger für den höchsten Bundesliga-Sieg ...

Achim Beierlorzer

Wieder Handspiel-Debatte: Köln hadert mit dem Schiedsrichter

Trainer Achim Beierlorzer fand es einfach nur „beschissen“: Nach dem 1:3 des 1. FC Köln im Kellerduell beim FSV Mainz 05 war der Ärger der Rheinländer über einen nicht gegebenen Handelfmeter von Schiedsrichter Frank Willenborg mindestens genauso groß wie der Frust über die Niederlage.

„Wenn das kein Elfmeter ist, habe ich die Regelschulung nicht verstanden. Das ist für mich unfassbar“, echauffierte sich auch Sportdirektor Armin Veh nach dem Abpfiff.

FSV Mainz 05 - 1. FC Köln

Sieg gegen Köln: Mainz 05 verlässt die Abstiegsränge

Mit einer Energieleistung und einem Traumtor von Robin Quaison hat der FSV Mainz 05 die Abstiegsplätze in der Fußball-Bundesliga verlassen.

Die Mannschaft von Trainer Sandro Schwarz siegte am Freitag im Kellerduell mit Aufsteiger 1. FC Köln 3:1 (1:1), schob sich durch den dritten Saisonerfolg zum Auftakt des neunten Spieltages in der Tabelle am Rivalen aus der Domstadt (8) vorbei und belegt zumindest für eine Nacht den 13. Platz.

Vor 31.

Torjäger

Hennings trifft und bleibt Fortune - „Brutal wichtiger Sieg“

Den Interview-Marathon nach seinem Siegtor zum 1:0 gegen den FSV Mainz 05 meisterte Rouwen Hennings souverän. Doch als der Torjäger von Fortuna Düsseldorf erste Glückwünsche zur Vertragsverlängerung erhielt, schaute der 32-Jährige kurz irritiert in die Runde.

Er konnte nicht wissen, dass Fortunas Sportvorstand Lutz Pfannenstiel kurz zuvor verraten hatte, dass man sich auf eine über das Saisonende hinaus reichende Zusammenarbeit geeinigt habe.

Fortuna Düsseldorf - 1. FSV Mainz 05

Hennings beendet Fortunas Negativserie - Sieg gegen Mainz

Lutz Pfannenstiel war erleichtert. „Dieser Sieg war brutal wichtig. Wir haben uns zurückgekämpft“, sagte der Sportvorstand von Fortuna Düsseldorf nach dem späten 1:0 (0:0)-Erfolg gegen den FSV Mainz. 05.

Nach sechs sieglosen Spielen hatte Rouwen Hennings vor 40.660 Zuschauern in der Düsseldorfer Arena den Siegtreffer in der 82. Minute erzielt. Nach dem ersten Bundesligasieg gegen die Rheinhessen bestätigte Pfannenstiel auch die bevorstehende Vertragsverlängerung mit Torjäger Hennings.

SC Paderborn 07 - 1. FSV Mainz 05

Gesperrter Schwarz verfolgt Mainzer Erfolg im Bus

Den zweiten Saisonsieg seiner Mannschaft verfolgte Sandro Schwarz ganz allein vor dem Fernseher im Teambus.

Weil der Mainzer Trainer nach seiner Gelb-Roten Karte im Spiel gegen Wolfsburg vor einer Woche gesperrt war, durfte er eine halbe Stunde vor, während und eine halbe Stunde nach dem Spiel keinen Kontakt zu seinem Team haben. Erst kurz vor 18.00 Uhr schlich sich Schwarz in die Kabine, um seinen Spielern zum verdienten 2:1 (2:1) beim SC Paderborn zu gratulieren.

Sandro Schwarz

Schwarz spürt Vertrauen - „Das ist wichtiger als Ruhe“

Trainer Sandro Schwarz sieht bei Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 auch nach fünf Niederlagen in sechs Liga-Spielen eine positive Grundlage für eine weitere langfristige Zusammenarbeit.

„Ich spüre Vertrauen, das ist wichtiger als Ruhe“, sagte der am Wochenende nach einer Gelb-Roten Karte gesperrte Schwarz dem „Kicker“. Für ihn sei auch bei Misserfolg nicht die Rückmeldung das Wichtigste, sondern „dass man Vertrauen in sich selbst hat“. Der 40 Jahre alte Ex-Profi ist derzeit in seiner dritten Bundesliga-Saison Mainzer Trainer.

FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg

Sieg in Mainz: Ungeschlagene Wolfsburger bleiben oben dran

Auf diese Premiere hätte Sandro Schwarz gern verzichtet. Doch noch mehr als die erste Gelb-Rote Karte für einen Trainer in der Bundesliga-Geschichte nervte den Coach des FSV Mainz 05 das 0:1 (0:1) gegen den VfL Wolfsburg durch das frühe Gegentor von Marcel Tisserand (9. Minute).

„Ich ärgere mich in erster Linie über das verlorene Spiel“, sagte Schwarz. Der Verweis auf die Tribüne durch Schiedsrichter Felix Brych in der hitzigen Nachspielzeit gab Schwarz, der damit im Auswärtsspiel beim Aufsteiger SC Paderborn gesperrt ist, den ...

FC Schalke 04 - FSV Mainz 05

Zauberfuß Harit schießt Schalke auf Platz zwei

Der FC Schalke 04 hat seine kleine Siegesserie dank Kunstschütze Amine Harit ausgebaut und den möglichen Sprung an die Tabellenspitze nur knapp verpasst.

Die Mannschaft von Trainer David Wagner gewann mit 2:1 (1:0) gegen Lieblingsgegner FSV Mainz 05 und landete den dritten Erfolg nacheinander.

Suat Serdar brachte Schalke vor 58.687 Zuschauern in der Arena gegen seinen ehemaligen Club aus Rheinhessen in der 36. Minute in Führung.