Suchergebnis

Borussia Dortmund - SSC Neapel

BVB verliert gegen Neapel mit 1:3 - Sieg über Zürich

Für Borussia Dortmund ist das Trainingslager in Bad Ragaz mit einer Niederlage zu Ende gegangen. Einen Tag vor der Rückreise unterlag der Fußball-Bundesligist vor mehr als 13.000 Zuschauern in St. Gallen dem SSC Neapel mit 1:3 (0:2).

Der italienische Vizemeister des früheren FC-Bayern-Trainers Carlo Ancelotti gewann durch die Tore von Arkadiusz Milik (7.), Nikola Maksimovic (29.) und José Callejon (90.+1) verdient. Den Anschlusstreffer für die Borussia erzielte Maximilian Philipp (65.

Raphaël Varane

Varane bei Triumph in WM und Königsklasse dabei

Frankreichs Verteidiger Raphaël Varane hat als neunter Spieler im gleichen Jahr sowohl die Fußball-WM als auch die europäische Königsklasse gewonnen und stand dabei jeweils auf dem Platz.

Vor dem Finaltriumph bei der Weltmeisterschaft gegen Kroatien setzte sich der 25-Jährige diese Saison mit Real Madrid im Endspiel der Champions League gegen den FC Liverpool durch.

Zuvor war dies nur Roberto Carlos 2002 (Brasilien/Real Madrid), Christian Karembeu 1998 (Frankreich/Real Madrid) und einem deutschen Sextett gelungen.

Luka Modric

Modric zwischen Goldenem Ball und Anklage

Als Nachfolger von Philipp Lahm wäre Luka Modric auch bereit, ein echtes modisches Opfer zu bringen.

„Ich werde mir die Haare färben“, kündigte Kroatiens Superstar vollmundig nach dem Sieg über England für den Fall des Final-Triumphs gegen Frankreich bei der Fußball-WM in Russland an. „Die ganze Mannschaft wird es wirklich tun.“ Als Kapitän dürfte das Mittelfeld-Ass von Real Madrid wie zuletzt Lahm vor vier Jahren in Rio de Janeiro den goldenen Weltmeisterpokal als Erster in den Abendhimmel von Moskau strecken.

Neymar

Das Rätsel Neymar: Fußball-Genie und Nervensäge

Am Tag nach dem Viertelfinal-Einzug der Brasilianer blieb es ausnahmsweise ruhig um Neymar. Der Superstar stand nicht mal auf dem Trainingsplatz. Gemeinsam mit anderen Stammspielern absolvierte der 26-Jährige lediglich ein leichtes Regenerationsprogramm im Teamhotel.

„Stolz, Teil dieser Mannschaft zu sein“, schrieb er auf Instagram unter ein Foto im Kreis seiner Teamkollegen. Mehr gab es von Neymar zunächst nicht. Im Mittelpunkt hatte er dagegen mal wieder tags zuvor beim 2:0 im Achtelfinale gegen Mexiko gestanden.

Theatralisch

Osorio attackiert Neymar: „Eine Schande für den Fußball“

Mexikos Trainer Juan Carlos Osorio hat Brasiliens Superstar Neymar nach dem WM-Achtelfinale hefig attackiert: Seine Mannschaft habe lange Zeit sehr gut gespielt. „Aber leider haben wir viel Zeit verschwendet wegen eines Spielers.“

„Es ist eine Schande für den Fußball“, sagte Osorio, ohne Neymar beim Namen zu nennen. „Dadurch haben wir unseren Rhythmus verloren. Das ist ein schlechtes Beispiel für die ganze Welt und all die Kinder vor dem Fernseher.

Brasilianische Freude

Neymar und Firmino bringen Brasilien ins WM-Viertelfinale

Nachdem er Brasilien mit einem Tor und einer Vorlage ins WM-Viertelfinale geführt hatte, schoss Superstar Neymar den Ball voller Freude in die Luft und feierte dann mit seinen Teamkollegen das Weiterkommen.

Der 222-Millionen-Mann von Paris Saint-Germain war beim 2:0 (0:0) gegen Mexiko im Achtelfinale der entscheidende Mann. Doch Neymar fiel erneut durch Schauspiel-Einlagen auf, durch die er sich nicht nur den Unmut der Mexikaner, sondern auch zahlreicher Zuschauer einhandelte.

1:7

Wie Fußball-Großmächte auf Pleiten reagierten

Deutschland ist mit seiner Fußball-Depression nicht alleine. Jede Top-Nation hatte schon den Moment des großen Scheiterns. Spanien erwischte es als Weltmeister vor vier Jahren in Brasilien, Frankreich zwölf Jahre zuvor in Südkorea. Italien leidet sogar seit dem Titel 2006.

Brasilien musste das legendäre 1:7 gegen die DFB-Elf bei der Heim-WM verdauen, und die Niederlande sind seit dem dritten WM-Platz 2014 bei großen Turnieren zum zweiten Mal nur Zuschauer.

Thierry Henry

Henry, Olic und Taffarel: Frühere Stars als WM-Nebenmänner

Mit seinem Job bei der Fußball-WM in Russland verdient Thierry Henry kein Geld. Die 50.000 Euro Jahresgehalt spendet der ehemalige Weltklasse-Torjäger und Multi-Millionär an wohltätige Organisationen, seine Aufgabe als Co-Trainer Belgiens sieht Henry ganz anders an.

„Ich glaube, dass dieses Team Geschichte schreiben kann“, sagt der 40 Jahre alte Franzose. Henry begleitet Romelu Lukaku und dessen Kollegen, er profitiert von dieser Chance als Novize im Trainergeschäft so sehr wie die Sturmjuwelen der Belgier von der riesigen ...

Kampfabstimmung

USA & Co. Favorit auf XXL-WM 2026 - DFB-Kritik an Trump

Favoritensieg für das Amerika-Trio aus den USA, Mexiko und Kanada - oder findet die erste XXL-WM trotz der Drohungen von US-Präsident Donald Trump doch im Königreich Marokko statt?

Im Milliardenpoker um die Vergabe der Weltmeisterschaft 2026 werben die beiden Kandidaten bis zur letzten Minute um die entscheidenden Stimmen für den Zuschlag beim FIFA-Kongress am Mittwoch (8.00 Uhr).

In der Vrubel Hall des edlen Fünf-Sterne-Hotels Metropol in Moskau versuchte Brasiliens Ex-Weltmeister Roberto Carlos am Dienstagmorgen, die ...

Roberto Mancini

Mancini will mit Italien zurück an die Weltspitze

Roberto Mancini hat sich hohe Ziele als neuer Trainer der italienischen Fußball-Nationalmannschaft gesetzt.

„Meine Aufgabe wird es sein, die Nationalmannschaft auf ein hohes Niveau zurückzubringen, an die Weltspitze und an die Spitze Europas“, sagte der 53-Jährige in Florenz. Mancini war nach der Auflösung seines Vertrags bei Zenit Sankt Petersburg am Montag verpflichtet worden.

Seit der gescheiterten Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Russland hatte der italienische Fußball-Verband FIGC monatelang einen ...